14Monate - Nachts immer Milch ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 123456engel 07.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mal ne frage unser kleiner hat bis November ( 11 Monate war er da ) immer durchgeschlafen.
Aber seit dem keine Nacht mehr.

Er bekommt ca. 18Uhr Abendbrot und geht ca. 18,45Uhr ins Bett und trinkt dann noch 135ml BEBA HA1.

Dann wacht er meist 2-3 mal auf und will Milch.
Da geb ich Ihm aber nur 100ml.
Tee und Wasser trinkt er nicht er schreit so lange bis er Milch bekommt.

Meine KIÄ hat gesagt er brauch in dem Alter Nachte keine Milch mehr.
Aber was soll ich machen, wenn er so dolle weint und Milch will?

Nach der Milch schläft er gleich wieder ein.


#danke

Beitrag von ann-mary 07.03.11 - 12:12 Uhr

Also ich würde sie ihm noch weiterhin geben. Es sei denn es nervt dich nachts so oft noch aufzustehen.

Ansonsten würde ich die Milchflaschenanzahl reduzieren, indem du poe a poe mehr Wasser wie Milch in die Flasche mischt. Irgendwann nimmt er sie dann nicht mehr.

HG ann mit jan (3), der abends noch eine Flasche Milch bekommt ;-)

Beitrag von sastneluni 07.03.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 31 Monate, ja 2,5 Jahre, und er trinkt Nacht auch noch seine Milch. Ich stell ihm die Flasche Abends auf sein Regal und irgendwann in der Nacht trinkt er sie leer. Jede Nacht. Er hat kein Übergewicht, ganz im Gegenteil, und ich wüsste nicht warum ich ihm seine Milch (Kuhmilch) nicht lassen sollte. Tagsüber isst er gut und trinkt Wasser.

LG
Sabine

Beitrag von 123456engel 07.03.11 - 12:17 Uhr

Danke für Eure Antworten.:-D

Ich durfte mir jetzt schon oft anhören, das er nur aus "langerweile" trinkt und ich soll Ihn ein paar Nächte schreien lassen so gewöhnt er sich es ab.#schock

Aber das will ich nicht, er trinkt ja auch nur wenn er durstig ist. Es trinkt ja auch seine Milch nicht immer aus und wenn er sie nicht mag trinkt er sie garnicht.


Ich habe auch schon angefangen bei den 100ml nicht 3 Löffel sondern nun 1,5 Löffel zu nehmen. Also das es dünner wird.

#danke

Beitrag von susasummer 07.03.11 - 12:16 Uhr

Meiner trinkt auch noch ab und zu seine Milch.Er wird jetzt 16 Monate alt.
lg Julia

Beitrag von evegirl 07.03.11 - 12:30 Uhr

Das kenne ich auch sehr gut. Mein SOhn schlief auch immer wunderbar durch dann gabs ne lange Phase das er nachts auch noch 1-2 Flaschen haben wollte die hab ich ihn dann auch gegeben dann kam wieder eine durchschlafphase und dann ging es wieder los, ich bin der Meinung es kann auch am Wachstumsschub liegen und wenn dein Kind die Milch braucht gib sie ihm, die KIÄ können immer soviel reden. Frag deine Mutter mal wie sie es bei dir gemacht hat.... Früher bekamen wir auch immer Milch und es hat uns nichts geschadet.

Beitrag von mini-wini 07.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

na wenn er nach seiner Milch wieder weiterschläft, warum gibst du ihm dann die Milch nicht. Anscheinend scheint er sie ja dann zu brauchen. Vielleicht solltest du auf deinen Sohn hören und nicht auf deinen Kinderarzt:-p.
Der weiß bestimmt besser was er braucht und was nicht.

Lg

Beitrag von blackpanther32 07.03.11 - 13:25 Uhr

...so ist es bei meiner Maus auch, Sie ist 2 J.2Mon, Sie isst auch Abends mit uns Abendbrot und im Bett braucht Sie dann noch ihren Kaba, je nachdem nur einen Schluck oder die halbe Flasche oder auch garnichts, den Rest stellt Sie dann hin und je nach Bedarf trinkt Sie ihn dann Nachts.
Meist morgens zw. 3 - 4 h und wenn die Fl. leer ist, tönt es unmißverständlich: "MAMA KAAAAAAAABA!" und den trinkt Sie dann und dann ist wieder Ruhe.

Würd nie auf die Idee kommen, dass ich da nen Arzt frag #augen

Hab mal auf Rat meiner Mutter in die Abendflasch Schmelzflocken aufgelöst, damit er dicker ist und die Nacht sättigt. Nach dem ersten Schluck hat Sie mir dann erklärt: "Kaba alt frische mache!" soviel zum Thema. #klatsch

LG Blackpanther

Beitrag von julia_25 07.03.11 - 18:53 Uhr

hallö,

ist kaba denn nicht schoki? naja gut, das würd ich mir ehrlich gesagt noch mal überlegen, mein kind nicht auf milch pur umzustellen.... nachts solch zuckerzeugs zu trinken kann auf dauer nicht gut sein.

aber jeder so wie er es für richtig hält.

unsere ist auch 25 mon und wird regelmässig punkt halb eins wach, schreit: DÖÖÖS! (durst!) trinkt dann ein mini schluck wasser um dann seelig weiterzuschlafen. das scheint irgendwie ihre innere uhr zu sein und einfach gewohnheit....nun gut "lalelu" muss dann auch noch sein. aber ich brauch nur laaa anfangen und wech ist sie.:-p

morgens halb acht tönt es dann: MAAAAMAAA DÖÖÖS! MILCH TINKEN!!!

dann bekommt sie ihre kindermilch (ob die so gut ist weiss ich im übrigen auch nicht....#kratz) und dann schläft sie bis ca 9 uhr durch.

lg julia

Beitrag von alkesh 07.03.11 - 21:39 Uhr

Kaba? Warum nicht gleich ne Limo?

Beitrag von kathrincat 07.03.11 - 17:19 Uhr

klar kann er milch bekommen solange sie die will.

Beitrag von carinio35 08.03.11 - 09:01 Uhr

Hi,

meine Tochter ist jetzt 16 Monate und trinkt nachts auch eine Milch. Tagesablauf ist ähnlich wie bei euch (18 Uhr abendessen, ca. 19 Uhr schlafen).

Ich hatte versucht, die Milch zu verdünnen, in der Hoffnung, dass sie sie dann nicht mehr will. Ende vom Lied war ein vor Hunger schreiendes Kind. Daher bekommt sie nun bis auf weiteres weiterhin die Milch. In den nächsten Wochen versuch ich dann mal wieder, zu reduzieren.
Mein KIA würde sicher auch sagen, dass ein Kind in dem Alter die Milch nachts nicht braucht. Aber ich weiß ja, wie sie reagiert hat.

Kannst ja auf die Weise mal ausprobieren, ob es bei euch Hunger oder Gewöhnung ist.

Viel Erfolg. :-)
C.