nabelschnur

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von marieann 07.03.11 - 11:48 Uhr

ich habe irgendwie angst dass sich bei meinem kleinen die nabelschnur um den hals legt und das schlimm ausgeht. habt ihr eine ahnung ob so etwas oft vorkommt?
habe heute "turnübungen" in der dusche gemacht als ich mir die beine rasier habe.
ist meine angst übertrieben? ich habe erst in 3 wochen wieder termin bei fä,da könnte ja alles schon zu spät sein

Beitrag von himbeerstein 07.03.11 - 11:52 Uhr

das ist auch das EINZIGE was mir Angst macht. Weil man da eben so gar keinen Einfluss drauf hat. ich habe meine FA letztens gefragt danach und die meinte das passiert so selten.. kaum erwähnenswert #winke

Beitrag von momiundunbekannt 07.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo!

Bei mir war das so... mein Kleiner ist am Geburtstermin noch nicht ins Becken runtergerutscht, also der Bauch hat sich kein bisschen gesenkt...

Dann hatte ich FA Termin und sie sagte ich soll mich in der Klinik vorstellen. Die Hebamme dort meinte wir werden eine Einleitung versuchen, da mein Fruchtwasser auch knapp war.

Dann traf ich eine Ärztin, die ich zufällig aus meiner Ausbildung noch kannte, und sie sagte, ich soll ja keine Einleitung machen irgendwas stimmt da nicht.

Ich entschloss mich zu einem Kaiserschnitt.. und das war auch die Lebensrettung meines Sohnes, denn er hatte die Nabelschnur 3x um den Hals und KEIN Arzt (3Stück haben Ultraschall gemacht) hat gesehen das das so ist!

So viel zum Thema...

Wünsch DIr alles Gute!!! Mach DIr net so viele Gedanken!

Beitrag von tinkerine 07.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo!

Also: Zuallererstmal ist das wohl gar nicht so selten mit der Nabelschnur um den Hals, aber es macht wohl auch meistens nix aus. Denn strangulieren ist ja nicht das Problem, die Versorgung läuft ja, bis das Baby draußen ist, über die Nabelschnur. Man wickelt die halt ab, wenn das Baby da ist und gut is.

Wichtig ist einfach, dass die Nabelschnur lang genug ist, dann passiert eigentlich auch nix. Wenn sie nicht so lang ist, dann kommt eben die Plazenta flott hinterher, der Körper weiß da schon, was er macht.
Meine Tochter hatte die Nabelschnur zweimal um den Hals, einmal um den Arm, als sie rauskam und war trotzdem topfit. Es hat zwar etwas länger gedauert, bis sie rauskam, dafür dann auf einen Schlag. Der Körper macht da schon alles richtig, da kann man ruhig Vertrauen haben, das ist bei der Geburt eh am wichtigsten.

Also einfach ruhig Blut, passt schon!

Liebe Grüße

Tinkerine

Beitrag von sivima 07.03.11 - 14:48 Uhr

Meine Maus hatte die Nabelschnur 2 mal um den Hals gewickelt.

Die Hebamme hatte die Nabelschnur bei der Geburt gelockert und über den Kopf gezogen als der Kopf draussen war.

Ich wusste das vorher nicht und das war auch gut so weil man sich nur verrückt macht.