Eure schlimmsten Faschingskostüme....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von thea21 07.03.11 - 12:18 Uhr

Angesichts der Faschingszeit und der Tatsache das der Großteil von uns Kinder im Kitaalter hat, frage ich mich, ob ihr noch alle wisst, als was ihr in dieser Zeit so gegangen seid und vor allem ob dies immer euren Wünschen entsprach.

Denn mir ist heute, wie jedes Jahr mal, ein traumatisches Erlebnis, wie Schuppen von den Augen gefallen.

Als ich 6einhalb war, das letzte Jahr im Kindergarten...sind meine Eltern auf die selten dämliche Idee gekommen, mich mit meinem Kostüm überraschen zu wollen.

Sie haben mich regelrecht HEIß drauf gemacht, wie ich mich freuen würde und nieeeeeemand anders käme so in die Kita....

Leute, ich kann mich erinnern, als wäre es gestern gewesen.

Am Tag des Faschings, zog mein Vater (meine Mutter war schon auf Arbeit) ein:

FLIEGENPILZKOSTÜM aus dem Schrank hervor....Und zwar mit dem breitesten Grinsen, das es auf der Welt gab....

Das hat zu allem Überfluss aber nicht gereicht.

Mein Vater hat mich auch angemalt, mit seiner Interpretation des "modernen" Fliegenpilzes:

"Rot-Weiß-Schwarzgepunktetes Fliegenpilzkostüm....da muss ein wenig Pepp her, wir malen Thea einfach blaue Punkte ins Gesicht und leicht gräulich umrandete Augen"....

Wenn ich das so lese, könnte man glatt der Meinung sein, meine Eltern mochten mich nicht besonders und mein erstes Mobbingerlebnis war nicht die Schule, sondern mein Elternhaus, um mich quasi uff "dit harte Leben da draußen" vorzubereiten.

Noch heute existiert es...dieses gruselige, schlimme Foto.

Denn Fasching wurde ja fotografiert im Kindergarten.

Da sitzt sie also, verkleidet als Fliegenpilz.
Um sie rum Piraten, Prinzessinnen und Ballerinas und mittendrin (ja, wirklich mittendrin) Thea, in ihrem Fliegenpilzkostüm, mit Fantasiegesicht.

Meinen Gesichtsausdruck könnt ihr euch vorstellen...und noch heute ist es der Brüller schlechthin, wenn´s mal an die Familienalben ging...

#heul

Beitrag von hedda.gabler 07.03.11 - 12:22 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Meine Kollegin und ich haben uns gerade königlich amüsiert ...

Beitrag von thea21 07.03.11 - 12:29 Uhr

Ich glaube damit kann man einiges an Fehltritten entschuldigen.

"Es tut mir leid, Trauma aus meiner Kindheit, ich war mal ein Fliegenpilz"

Beitrag von no-monk 07.03.11 - 12:22 Uhr

Mein Erlebnis war ähnlich. Meine Mutter fand mich als Marienkäferchen sooooo süß. Okay, in das rote Kostüm mit den Flecken auf dem Rücken ließ ich mich zwängen, kein Problem mit der roten Strumpfhose, grummel, aber als sie mir aber dann die Nase schwarz anmalte brüllte ich nur noch und bin als Unverkleideter in die Uni gegangen. ;-)

Beitrag von bensu1 07.03.11 - 12:59 Uhr

#rofl

Beitrag von germany 07.03.11 - 12:28 Uhr

Also, wenn du DAS schon grausam findest, dann pass mal uff:

Also: Meine Schwiegermutter hat irgendwie ihre ganz eigene Auffassung von Kindererziehung und davon, was man seinen Kindern alles so antun darf.

Sie hat 3 Jungs, wobei die Zwei großen jetzt über 30 sind. Und die mussten im Kiga echt leiden!

ich weiß nicht warum man seinen JUngs sowas antut und das noch auf Fotos festhält, aber ich durfte als Schwiegertochter in Spe natürlich auch alte Kinderfotos sehen.

Zu sehen war ein 5 Jahre alter, wenig glücklicher kleiner junge verkleidet als:

Schneeweißchen!!!!!!!!!!


Weißes Rüschenkleidchen! Weiß bemaltes Gesicht, eisblau bemalte Wangen.


Sein Bruder erlitt das selbe Schicksal.

Einzig davon verschont blieb mein freund, der das Glück hatte, 15 Jahre nach den Beiden geboren zu werden. Das Kleid war mittlerweile wohl in der Altkleidersammlung verschwunden, denn sonst hätte sicher unser Sohn auch das Opfer gespielt.



Meine Eltern waren glücklicherweise nie so grausam! Unsere Kostüme durften wir immer selber aussuchen, auch wenn die teilweise echt krass waren.

Neben Schwarzer Panther waren wir : Prinzessinnen, eine Karte von Alice im Wunderland, Ein Fellmonster, Eine Chinesin usw.


Auch wenn mein Papa uns jedes Jahr als Streichholz shcickne wollte, wenn wir anfingen zu meckern das uns nix einfiele.;-)




lG germany

Beitrag von thea21 07.03.11 - 12:35 Uhr

Gut, meine Wahlen waren auch nicht besser, Prinzessin in Chiffon, Rotkäpchen....

Aber wirklich kein Mädchen möchte ein Fliegenpilz sein...

Als Streichholz sollte ich auch mindestens 5 Mal gehen.

"Ick schick da nackt, der rote Kopp kommt von janz aleene, Fräulein"

Beitrag von sternenglanz123 07.03.11 - 13:02 Uhr

Also DAS ist richtig fies#schock da kann ich ja mit meiner Karotte noch richtig froh sein

Beitrag von derione 07.03.11 - 16:22 Uhr

Hihi da hat meine Mutter noch einen drauf gesetzt damals... Meine Brüder (Zwillinge) mussten wirklich als Schneeweißchen und Rosenrot gehen *hmpf* ich glaube, sie waren nicht glücklich. Auch das nächste Jahr wurde für einen von beiden zur Qual (Rotkäppchen und der böse Wolf).

Ich war immer ziemlich dankbar, ein Mädel zu sein und meistens mit den Kostümen aus dem Schneider, weil sich meine Mutter mit ihrem bösen Humor an meinen Brüdern austobte.

Gruß
Derione

Beitrag von ayshe 07.03.11 - 12:29 Uhr

#rofl Hört sich ein bißchen nach Horrorfilm an.


Also ich habe da keine schlechten Erinnerungen.
Ich habe die Verkleidung immer mit meiner Mutter abgesprochen und dann haben wir zuammen alles herausgesucht und tüdelü.
Es waren dann auch meine Vorstellungen und es wurde keiner überrascht.
An was ich mich noch erinnere:
Wäscheliesel (mit Geschirrtüchern und haufenweise Wäscheklammern, hatte ich in einer Zeitung gesehen),
Zigeunerin,
Pirat, Scheich, Maler, Krankenschwester, Prinzessin war auch mal dabei.

Beitrag von sternenglanz123 07.03.11 - 12:36 Uhr

Ich "durfte" als Karotte gehen, mit einem riesigen Hut mit fächerartigem Grünzeug auf dem Kopf.#schwitz
neee, das war wirklich nicht schön

Beitrag von thea21 07.03.11 - 12:46 Uhr

So erklärt sich auch spielend leicht, wie man zum Außenseiter wird, oder?

Beitrag von sternenglanz123 07.03.11 - 13:01 Uhr

Meine Eltern fanden das super originell! Ich habe es gehasst. Welches Kind will schon als leuchtend orangene Karotte gehen und dann noch das Grünzeug.
Ja, das entschuldigt vielleicht sogar die Feststellung bei der Einschulungsuntersuchung: Soziale Defizite, sehr introvertiert (ich sprach mit niemandem).;-)

Beitrag von thea21 07.03.11 - 13:06 Uhr

#rofl

Beitrag von seelenspiegel 07.03.11 - 14:19 Uhr

*lachen muss* Bööööse :-)

Beitrag von rosastrampler 07.03.11 - 12:48 Uhr

Also das ist mit abstand der lustigste Thread, den ich bei urbia je gelesen habe. Ich könnte mich abrollen!

#rofl

Und - ich bin auch mal als Fliegenpilz gegangen. Allerdings die ganze Grundschul-Klasse, deswegen war es nicht traumatisch - das Kostüm war sehr aufwändig selbstgemacht mit einem RIIIIIESEN Styropor-Hut, aber unpraktisch.

Ansonsten habe ich mich immer gerne zum Affen gemacht. Über Frosch (da war ich aber schon 18-19), Küken, etc.

Mein Sohn musste letztes Jahr als Außerirdischer gehen - eigentlich cool, wenn die beiden Klassenpflegschaftseltern (ich hatte den Posten gerade abgegeben) nicht bestimmt hätten, dass es eine blaue (!) Mülltüte sein sollte. Ich habe mich geweigert, als Begleitmutter mit zu gehen und mein Sohn fand es schrecklich. Mal sehen, ob er in ein paar Jahren auch so einen Thread eröffnet. Allerdings konnten wir als Eltern nichts dafür.;-)

Alles Gute für dein Trauma #liebdrueck

Beitrag von schwarzesetwas 07.03.11 - 12:50 Uhr

Mein schlimmstes war als 'Frau'.
Sprich hässliches Kleid meiner Mutter und schrecklich geschminkt. *kotz*
Mehr gab der Geldbeutel leider nicht her... :-(

Wohl gefühlt hab ich mich das nächste Jahr, als mich selbst als Punk stylte! #huepf

Lg
SE

Beitrag von thea21 07.03.11 - 13:05 Uhr

Ich war nicht so ein Fliegenpilz.

Ich war ein Rot-schwarz, weiß gepunktetes Satinpilz, mit Pappkappe (so wie die 3 Chinesen mit´m Kontrabass)

Furchtbar.

Einfach furchtbar.#rofl

Beitrag von koerci 07.03.11 - 13:57 Uhr

Poste doch bitte mal das Foto #huepf

Beitrag von thea21 07.03.11 - 14:13 Uhr

Ich versprech es.

Aber das liegt bei den Eltern, 200km entfernt. Ich lass es scannen/abfotografieren und post es dann hier...versprochen!

Beitrag von ayshe 07.03.11 - 14:20 Uhr

Da bin ich aber echt gespannt.

Beitrag von bensu1 07.03.11 - 14:59 Uhr

darauf freu ich mich!

Beitrag von koerci 07.03.11 - 19:33 Uhr

#ole au ja!!

Bitte sag mir dann bescheid, nicht dass ich es verpasse!!!