Cranio Sakral und unser kleiner Mann ist viel lebendiger !! *silopo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von furby84 07.03.11 - 15:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Ich muss das einfach mal loswerden, sorry ....

Waren auf Grund das unser Johannes sich am Anfang etwas überstreckte und nur in eine Richtung schaute wenn im Bettchen lag am 13.1. bei ner Krankengymnastin sie hat sich den kleinen angeschaut und meinte wir sollten nur zur Vorsicht mal nen Ortophäde schauen lassen, da sind wir dann auch hin alles i.O. kein Kiss oder andere Fehlstellung im Halswirbelbereich.

Die Krankengymnastin wollte aber auf Grund das er bei der Geburt schon recht groß war und es net leicht war ihn auf die Welt zu bringen, gerne eine "Cranio Sakral" Sitzung mit ihm machen, da waren wir dann am 1.2. es war heftig der kleine hat sich gewunden wie ein Aal man kann es nicht beschreiben, sie meinte er bewegt sich so sie hält ihn lediglich und die Kollegin hat die Punkte am Kopf und Hals berührt... als ich meine Hände an ihn legte merkte ich es stimmt er windet sich so... mir kam es vor als wenn er nochmal die Geburt also den Weg durch den Geburtskanal durchmacht und verarbeitet so wie er sich bewegte... es dauerte etwa ne gute halbe-dreiviertel Std. dann gab sie ihn mir auf den Arm und sagte "Halt ihn so wie du ihn das erste mal gehalten hast" es war komisch ich mußte weinen es war wie als wenn ich ihn zum ersten Mal im Arm halte, habe wohl durch das zuschauen die Geburt auch nochmal verarbeitet.

Jetzt sind gute 4 Wochen vergangen er ist seit dem viel aufmerksamer, aktiver, trinkt besser und schläft nachts super... tags dafür net mehr ganz soviel mal nach dem Essen so 30-45min.
Er liegt jetzt öfters unter seinem Trapez und ist da immer schwer zu gange mit den Händen und Füßen, dreht sich schon öfters mal zur Seite und in Bauchlage zieht er die Beine super an...
Sein Kopf hält er wie ne eins mein süßer Schatz...

Am 3.3. waren wir zum zweiten mal da und haben das ganze nochmal gemacht, es war nicht ganz so heftig wie beim ersten mal und dauerte auch nur knapp 30min jetzt sind wir auf die nächsten Veränderungen gespannt ...

Also Osteopathie egal was manche sagen ich glaube jetzt daran und bin froh das wir es gemacht haben auch wenn kein gesundheitlicher Grund bestand, doch war die Geburt sehr sehr schwer für uns beide und ich denke so konnte er es einfach für sich verarbeiten...

LG Pia und Johannes 3.Monate

Beitrag von binecz 07.03.11 - 15:58 Uhr

Ich finde "erlaubt ist was hilft". #liebdrueck#liebdrueck

bine die mit Josephine auch nach 2Wochen beim Osteopathen war :o)

Beitrag von 2joschi 07.03.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

wir gehen auch zur Osteopathin, weil meine süße Lina (heute 6 Wochen alt) immer so dolle Blähungen und Bauchkrämpfe hat. Die Osteo hat Verspannungen in der Halswirbelsäule und im Beckenbereich festgestellt. Wir hatten bisher 2 Sitzungen und es ist schon viel, viel besser!!!!!

Wir haben jetzt noch 2 Termin und vielleicht lass ich mir noch ein paar geben. Ich merke jedesmal, wie sehr das die Kleine genießt und wie entspannt sie dabei ist. (Auch danach.....)

Ich glaube da wirklich dran..........Ich sehe ja den Erfolg, der uns Recht gibt!!!

lg Susi und Lina