Hals gerötet-deswegen schon Blutabnahme und ggf Antibiotikum?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ramoswunschkind 07.03.11 - 15:42 Uhr

Hallo,

war heute mit meinem Sohn(17 Monate) beim Kia, weil er seit ein paar Tage Fieber hat und stark hustet.
Da unsere Kia im Urlaub ist, waren wir bei seiner Vertretung.
Er hat ihn abgehört, Lungen sind frei. Dann hat er ihm kurz in seinen Hals geschaut und meinte er wäre gerötet, daher möchte er eine Blutabnahme und sehen wie hoch die Entzündungswerte sind.

Bin etwas hin und her gerissen, warum muß man deswegen schon Blut abnehmen bei einer normale Erkältung?
Hab das ganze Jahr Husten, müßte dann ja ständig kontrolliert werden wie meine Werte sind und oft AB einnehmen.

Hat mir jmd einen Rat??

Danke im vorraus

Gruß Ramo

Beitrag von cherymuffin80 07.03.11 - 15:45 Uhr

Hallo,

war bei uns auch schon so, letztendlich stellte sich raus das es das 3 Tage Fieber war, aber als ich beim Doc war hatte sie halt Fieber und auch einen leicht geröteten Hals.

Da wurde auch Blut abgenommen (ist ja nur ein kleiner Fingerpik) um zu gucken ob es Viren sind oder Bakterien, bei einem Bakteriellen Infekt wird ebend Antibiotiker gegeben und son Zeug sollte man ja nicht auf blau Dunst in ein Kind stopfen.

Also ich fand jetzt nichts dabei bei sonem Minnipik.

LG

Beitrag von akti_mel 07.03.11 - 17:47 Uhr

Sieh es positiv! Er will wenigstens vorher testen, ob es bakteriell ist. Mein Kinderarzt verfrachtet immer gleich so AB. Deshalb geh ich da nur noch zu den U-Untersuchungen hin.

Gute Besserung!

Beitrag von femalix 07.03.11 - 19:11 Uhr

Hallo,

wenn meine Kinderärztin nicht sicher ist, ob unser Kleiner AB braucht oder nicht, dann gibt es einen Fingerpicks und schon ist sie 100% sicher.
AB gibt es nämlich NICHT auf Verdacht - so züchtet man sonst multiresistente Keime und wenn das Kind dann wirklich was hat, spricht nichts mehr an. Mal abgesehen davon, daß die guten Bakterien im Magen-Darm-Trakt durch AB ja auch draufgehen!!!

Der Jüngste ist nun 14 Monate alt, wurde 3 x gepickst, was er nie schlimm fand (bisher nicht eine Träne) und brauchte nur 1x AB.

So ist es mir echt lieber!!!!

LG

femalix