Karpaltunnelsyndrom auch noch nach der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ingrid79 07.03.11 - 15:55 Uhr

Hallo liebe frischgebackene Mamis,

ich bin in der 33. Woche schwanger und habe leider in der rechten Hand ein ziemlich starkes Karpaltunnelsyndrom was immer schmerzhafter wird. Habe schon eine Nachtlagerungsschiene und bekomme Akkupunktur. Irgendwie hilft das aber nicht wirklich.
Hatte eine von euch das ev. auch? Was habt ihr gemacht und ist es nach der Geburt schnell weggegangen? Ich hatte das vor der Schwangerschaft noch nicht und wusste noch nicht einmal was das ist....

Liebe Grüße!

Beitrag von gslehrerin 07.03.11 - 16:47 Uhr

Ich hatte das beidseitig, rechts schlimmer als links. Bei mir ist es rechts nicht weggegangen, also die Erscheinungen nachts schon, dafür verhakte sich das Gelenk dann ganz schlimm. Ich hab das dann 10 Monate nach der Geburt operieren lassen, war durch die Dauerreizung alles verklebt/verwachsen. Links war es schon schnell nach der geburt besser.
LG
Susanne

Beitrag von canadia.und.baby. 07.03.11 - 18:18 Uhr

Hatte damit selbst ab der 20 ssw zu kämpfen und mit unter auch aus diesem grund ab der 25 ssw eine BV gehabt. (Kassiererin).

Hatte eine 24 H schiene , also habe sie rund um die Uhr getragen. Teilweise sogar Beidseitig.

Mit den Wassereinlagerung bzw mit dem Ausschwemmen nach der Schwangerschaft wurde es besser.

Ab und an habe ich aber immer noch Probleme , vorallem mit der re. Hand.


Lieben gruß
Cana

Beitrag von gslehrerin 08.03.11 - 19:01 Uhr

Wenn du nach so langer Zeit noch Probleme hast, lass da mal nen Handchirurgen raufschauen. Ich hab mich hinterher echt geärgert, dass ich mich so lange rumgequält hab, das ist wirklich ein kleiner Eingriff.

LG
Susanne

Beitrag von dublingal 07.03.11 - 19:49 Uhr

Bei mir ging es auch so in der Zeit los, ebenfalls nur rechts. Am Ende konnte ich kaum noch schreiben oder z.B. Flaschen aufmachen, echt schrecklichHatte extreme Wassereinlagerungen. Gemacht hab ich gar nichts, wobei ich Akkupuntur hätte machen lassen, wenn meine Hebi es könnte.

Nach der Geburt war es zusammen mit den ca. 15 Liter Wasser innerhalb von einer Woche weg.

Beitrag von ikarya 07.03.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

ich hatte zum Schluss beide Hände taub und habe mir auch große sorgen gemacht, aber nach ein paar Tagen war wieder alles wie vor der Schwangerschaft.

Alles Gute!

Beitrag von anja570 08.03.11 - 00:58 Uhr

Hallo,

ich hatte das in der letzten SS mit meinem Jüngsten, mir schliefen ständig die Hände ein.

Die Wassereinlagerungen waren zum Schluss hin sehr stark, auch in den Füßen.

Es war 2-3 Wochen nach der Geburt von allein weg, aber ich habe es heute noch manchmal, dass mir beim Telefonieren die Hand einschläft.

LG
Anja