Weite Strecken zu Fuß oder Laufrad?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne_1975 07.03.11 - 16:08 Uhr

Hallo,

mich würde interessieren, wie eure Kinder lieber unterwegs sind: zu Fuß oder Laufrad/Fahrrad?

Ich lese hier häufig, dass nach dem Buggy die Kinder dann mit dem Laufrad fahren, wenn es weiter weg sein sollte.

Bei uns war es nie so, mit dem Laufrad ist er höchstens 5 Minuten gefahren, danach keine Lust mehr. Erst mit 4 oder so ist er mal 20-30 Minuten mit dem Laufrad gefahren, aber lieber trotzdem zu Fuß.

Zu Fuß läuft er seit er 2 Jahre 3 Monate alt ist (ich meine mind. 30 Minuten am Stück), 2-3 Monate danach haben wir den Buggy gar nicht mehr genutzt, sondern sind immer zu Fuß unterwegs.

Ist es so selten, dass Kinder gerne zu Fuß laufen und nicht mit Laufräder und sonstigem? Klar, er fährt auch mal Laufrad oder Fahrrad, aber mehr zum Spaß. Wirkliche Entfernungen von einigen km gehen nur zu Fuß.

Wobei wir jetzt langsam anfangen, dass er größere Entfernungen mit dem Fahrrad fährt, neulich waren es ca. 7-8 km. Wir gingen zu Fuß mit dem KiWa mit dem Kleinen daneben.

LG Alla

Beitrag von h-m 07.03.11 - 16:51 Uhr

Meine Tochter war da anders als Dein Sohn. Ab ca. 2,5 Jahren war sie total wild auf's Laufrad. Davor hatte sie kein Interesse daran, da haben wir noch häufig den Buggy genutzt. Zu Fuß war ein Drama. Man kam kaum vorwärts (jeder Stein, Käfer, Schnecke, Blatt, alles musste genau untersucht werden) - und wenn sie dann doch mal lief, dann in die falsche Richtung. #schwitz#rofl Ab und an ging es mit dem Puppen-Buggy zum Schieben, aber das war auch ein Glücksfall, wenn es einen ganzen Spaziergang gut geklappt hat.

Beitrag von ratpanat75 07.03.11 - 17:15 Uhr

Hallo,

mein Sohn war schon immer sehr lauffreudig und ist auch schon mit 1,5 längere Strecken mitgelaufen, Buggy haben wir da gar nicht mehr benutzt, dafür hatten wir immer das Tragetuch dabei.
Später ist er allerdings auch sehr gerne Laufrad gefahren, auch über längere Strecken.
Jetzt ist er am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs (er "muss" im Kiga ziemlich viel laufen).
Mit dem Fahrrad fahren wir auch mal weitere Strecken (12 - 15 km, mit Pausen).
Wir "müssen" aber mitfahren, wenn wir nebenher laufen, langweilt er sich und will dann auch lieber laufen.

LG

Beitrag von h-m 07.03.11 - 18:28 Uhr

Ich war zu Fuß zu langsam, sobald meine Tochter Fahrrad fahren konnte, obwohl sie da erst 3 Jahre alt war und es ein 12-Zoll-Fahrrädchen war. War eher langsames Dauerlauf-Tempo.

Beitrag von ratpanat75 07.03.11 - 21:02 Uhr

Ich würde gar nicht mehr hinterherkommen #schwitz.
Deshalb ist es ihm auch zu langweilig, weil er dauernd warten müsste :-).

Beitrag von tragemama 07.03.11 - 18:58 Uhr

Ich finde Laufräder an Straßen entlang sehr gefährlich und würde das nicht erlauben. Kathrin darf im Hof, einer Spielstraße oder im Tierpark fahren, aber nicht woanders.

Andrea

Beitrag von lieserl 07.03.11 - 19:28 Uhr

Ist bei uns auch so....

Grüße
Lieserl

Beitrag von marathoni 07.03.11 - 20:24 Uhr

Bei weiteren Strecken sind wir eigentlich nur noch mit Laufrad unterwegs. Würden wir zu Fuß gehen, würde er spätestens nach 10 min fragen ob ich ihn tragen könnte. Das will ich nicht. Mit Laufrad gibts nie Probleme.

Beitrag von zahnweh 07.03.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

bei uns kommt es sehr darauf an, wo wir hingehen. Wie die Strecke ist und was wir erledigen wollen. Wie müde sie ist.

Sie läuft sehr viel und gern zu Fuß. Allerdings, wenn ich einschätzen kann, dass der Rückweg für sie zu mühsam wird (schon müde oder Strecke zu lang für beide Richtungen), nehm ich die Manduca mit. Die ist nicht schwer und meine leichte Maus passt noch gut rein. Na ja, noch ;-)
Oft brauchen wir sie gar nicht mehr. Ist aber trotzdem dabei, weil so leicht und im Hinterkopf eine Rückversicherung.

Laufrad nur auf Strecken, die befahrbar sind. Gibt nicht allzuviele davon, weil vieles Gehweg ist. Und müdes Kind an der Hand und Laufrad tragen für den Rückweg ist mir oft auch zu viel.

Wenn wir in Geschäfte müssen, nehmen wir es gar nicht mit. Meine würde Brüllen, wenn wir es draußen warten lassen, mit reinnehmen mache ich aus Prinzip nicht und hinterher würde ich es draußen u.U. vergessen oder hätte Einkäufe + müdes Kind + Laufrad #schwitz

in öffentliche VM nehme ich es auch nicht mit. Alles was wir am Zielort machen, laufen wir beide.

Sie fährt gern, sie fährt viel. Aber nicht überall hin. Wir laufen auch sehr viel.