An Zwilling Mamas

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lisa-min 07.03.11 - 17:26 Uhr

Hallo liebe Zwilli Mamas,

ich bin selber vor 4 Wochen Mama von zwei Mäusen geworden und es läuft alles drunter und drüber....

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben?

Wie macht ihr das Nachts?? Ich bekomme nicht mehr wie 2 Stunden schlaf und das macht mich echt fertig.

Am Tag wollen die beiden auch nicht richtig schlafen sie machen sich gegenseitig wach und eines ist immer wach und somit auch ich. Schlafen eure Babys in einem Bett oder in zwei, in einem Zimmer oder in zwei? Die Babys sollen ja im Schlafzimmer schlafen aber wie mache ich das am besten das sie sich gegenseitig nicht wecken? Wie macht ihr das mit eurem Partner? Ich mache momentan alles alleine in der Nacht da mein Mann arbeiten gehen muss aber das ist echt anstrengend.

Der Alltag gestalltet sich auch sehr schwer. Bis ich mit den beiden von zu Hause los komme will das erste der Babys schon wieder essen. Wie macht ihr das denn alles?

LG
Lisa

Beitrag von maximimi 07.03.11 - 18:16 Uhr

Tja so ist das bei uns auch. Einer will essen, der andere macht Spucki und muß umgezogen werden etc. Schlafen am Tag gibt es nur im Kiwa etc.
Allerdings hilft mir mein Mann während der Nacht schon. Er hat das Flaschenkind und das andere stille ich voll.
Für die Zeit die ich alleine bin hab ich ein Tragetuch, da kommt eines der Kinder rein und man hat beide Hände frei noch das andere zu bespaßen oder in der WOhnung was zu tun etc.

Versuche gar nicht dem Chaos Herr zu werden, wird eh nix draus.

Beitrag von landaba 07.03.11 - 18:18 Uhr

Die Frage ist stillst du? Wenn nicht ganz klar auch wenn dein Mann arbeiten geht würde ich ihn auch nachts beim füttern mit einspannen es sind nunmal zwei und die frage ist ob er wirklich mehr arbeitet wohl kaum mit Zwillingen ist das mehr als ein Ganztagsjob.Ab dem 3 Monat hat mein Mann die Kids sogar alleine gemacht damit ich für diesen nervenaufreibenen Tag gewappnet war. Und auch heute wie damals freut sich mein Mann aufs Arbeiten das ist im gegensatz zu zu Hause Erholung wie er sagt;-)

Und im Nachhinein betrachtet würde ich wieder Zwillinge bekommen nur noch einzelne Zimmer sie wecken sich nur....also bei uns wurde es erst ruhiger als die Minis mit 1 Monat in ihr Zimmer sind in getrennte Betten.

Und am Tage schlafen sie auch heute noch in getrennten Zimmern ansonsten geht es garnicht.

Also ganz ehrlich die ersten 7 Monate waren echt#zitter danach wurde es toll seit sie Brei essen robben krabbeln stehen laufen etc spielen sioe total toll.

Wenn du noch genauere Fragen hast frag ruhig.

Beitrag von melle0981 07.03.11 - 18:24 Uhr

Hi!#winke

Also meine beiden sind jetzt drei Monate (14Wochen) und ich hab's am Anfang so gemacht wie du. In einem Bett im Schlafzimmer.

Wir haben immer versucht beide zur selben Zeit zu füttern. Meist kamen sie alle drei Stunden. Hat auch gut geklappt, weil mein Mann acht Wochen zu Hause war. #verliebt
Aber dann musste ih alleine klar kommen und wir ha en einiges geändert. Auch weil die beiden jetzt zu groß für ein Bett sind. Sie machen sich auch immer gegenseitig wach.

Also wir machen das seit einigen Wochen so:
- dir Kleine schläft bei uns
- die Grosse im Kinderzimmer, da sie sehr sensibel ist und ihre Ruhe braucht beim schlafen. Sie hat dann das babyphone im Zimmer
- versuchen feste Zeiten zu finden

Unsere Kleine schläft jetzt seit mehreren Wochen gut durch. Letzte Nacht hat sie von 19 Uhr bis 05 Uhr geschlafen und dann nochmal bis 08 Uhr. Die Grosse braucht in der Nacht aber noch eine #flasche. Wenn sie die weg hat, dann bekommt sie ein warmes Kirschkernkissen an die Füsse (sie friert leckt an den Füssen) und schläft dann schnell wieder ein. #verliebt

So kommen wir mittlerweile auf fast sieben Stunden Schlaf. Die sind auch nötig, da ich die Kraft für den Tag brauche und mein Mann für sein 3-Schicht-System.

Also ich kann dir nur den Tipp geben die beiden zu trennen, damit sie sich nicht wach machen. Probier es aus.

Bei weiteren Fragen kannste mir gerne ne PN schicken!


LG
Melle mit schlummernden Mäusen#verliebt#verliebt

Beitrag von emily73 07.03.11 - 19:26 Uhr

Hallo Lisa,

sei erst mal virtuell gedrückt #liebdrueck. Meine Beiden sind jetzt 7,5 Monate alt und die erste Zeit war die Hölle.

Ich habe Beide bis zum 5.Monat gestillt und ab da bekamen sie die Flasche.
Dann haben wir beide Nachts getrennt und mein Mann und ich schlafen jeweils bei einem Baby, sodass wir einigermassen schlafen können. Tja, bei Zwillingen muss auch der Mann mithelfen, anders geht es einfach nicht.

Einen Tipp kann ich Dir aber geben: Kauf dir eine Federwiege. Hier mal der Link: http://www.lullababy.com/html/index.htm

Die ist ihr Geld soviel wert und hat mir viele Nervenzusammenbrüche erspart.

Noch heute lege ich einen ab und zu rein wenn gar nix mehr geht und schon ist Ruhe.
Ausserdem trage ich immer wieder mal zu Hause einen in der Manduca auf meinen Rücken, sodass ich immer noch Beide Hände frei habe um den jeweils anderen zu tragen und zu trösten.

Aber: Zwillinge sind toll und es wird besser!!!!

Liebe Grüße und bei Fragen gerne auch PN

Conny

Beitrag von baghan 07.03.11 - 20:16 Uhr

hy ich hatte meine im stubenwagen-am anfang zusammen in einem-nachher jeder seinen...geschlafen haben sie meist ruhig....in unserem schlafzimmer...nachts wurden sie meist nur wach wegen schnuller-ich musste immer raus zum abpumpen-für sie!!er hatte um 22uhr die brust bekommen und meist bis 5uhr durchgeschlafen-jetzt schlafen sie zusammen in einem zimmer und wecken sich selten gegenseitig.....es juckt den anderen meist nicht!!!bei fragen gern über PN