Die immer wieder pinkelnden Katzen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tigaluna 07.03.11 - 18:19 Uhr

Hallo,

heute muss ich meinen Gedanken mal freien lauf lassen und vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen.

Ich lese hier jeeeeden Tag über Katzen, die irgendwo hinpinkeln.
Dabei könnte man glatt den Eindruck gewinnen, das das bei Katzen normal ist. Aber das ist es ganz und gar nicht.

Manchmal hab ich das Gefühl, das man sich vor der Anschaffung einer Katze um deren Haltungsbedingungen überhaupt keine Gedanken macht.
Eine Katze will nicht einfach nur auf nem Sofa liegen und angestarrt werden!

Es fängt doch schon beim "bekommen" an. Da werde Katzen mit 8 Wochen der Mutter entrissen und dann alleine in die Wohnung gesperrt. Dabei lernen Katzen erst ab ca der 7 Woche ihr richtiges Sozialverhalten von der Mutter und auch Sachen wie Sauberkeitserziehung gehört dazu. Katzen sind enorm reinliche Tiere und würden ihr Geschäft immer da hin tun, wo sie sonst nicht hin müssen. Wenn eine Katze also irgendwo hin macht, dann liegt es einzig und allein daran, das sie entweder ein organisches Problem hat (Blasenentzündung) oder das ihr etwas nicht passt. Und das kann nunmal leider alles sein. Der Partner, das Kind, Geräusche, Gerüche, umgestellte Möbel, falsches Deo, falsches Waschmittel oder einfach das falsche Streu.

Es nützt also eigentlich herzlich wenig fremde Leute zu fragen, die eure Gewohnheiten nicht kennen. Und wenn dann in einem Beitrag die Angaben auch noch nichtssagend sind, fängt man immer mit den gleichen Dingen an.

Es ist also wichtig zu wissen, wie ihr die Katzen haltet, welche anderen Tiere und Menschen da sind, ob sie kastriert sind, gesund sind, was sie für Streu haben ect.....

Im Normalfall solltet ihr also erstmal eine Liste machen, was sich geändert hat. Irgendwas findet sich da immer. Dann ist es wichtig, die Stellen, an die gepinkelt wurde, so zu reinigen, das es für Katzen nicht mehr wahrnehmbar ist. Das kann man zb mit Myrteöl. Das bekommt ihr in der Apotheke und gebt dann 5-10 Tropfen auf 1 Liter Wasser und besprüht dann die bepinkelten Dinge damit. Waschbare Dinge waschen.
Dann solltet ihr mehrere Klos aufstellen. Eins mit Tür, eins ohne Tür, eins ohne Deckel. Es reichen auch Kartons, die dementsprechend zugeschnitten und befüllt werden. Die Klos stellt ihr dann auf die Stelle, wo gepinkelt wurde. Wenn sie diese dann nutzen, rückt ihr das Klo immer weiter Richtung dem eigentlichen Klo. Wechselt auch die Streus durch. Nicht immer reicht der Katze das günstigste Streu aus dem Discounter, manchmal aber eben nur das.

Und dann lest euch mal richtig ein, vielleicht nicht unbedingt hier, sondern dort, wo man sich damit auskennt. Zb hier: http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/

Und denkt dran, es kann auch an der Einzelhaltung liegen, oder an Katzen, die einfach nicht zueinander passen.

Lasst euch nicht entmutigen, aber informiert euch und handelt dann.
Und dann könnt ihr auch gerne, mit ausführlichen Informationen nachfragen und erhaltet sicher auch mehr Informationen, als bei einer Einzeilerfrage ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von icywater 07.03.11 - 18:38 Uhr

dazu kann ich nur noch sagen, dass die meisten leute ja auch nicht wissen das eine katze nicht nur ein klo braucht...also auch die frage nach der wohnungsgröße und der anzahl bzw. art der toiletten sind zu bedenken...

katzen machen ihr großes und kleines geschäft ungern in das gleiche klo...

also es kann so viele gründe haben warum eine katze unsauber ist...das man schon ziemlich genaue kentnisse über kynologie der katze allgemein und der gesamten wohnsituation im einzelnen braucht...

dennoch schadet es nicht mal nachzufragen...vielleicht kommt man ja so doch auf die lösung für seine mietze...

Beitrag von phoeby1980 07.03.11 - 18:39 Uhr

#pro

Beitrag von alkesh 07.03.11 - 19:14 Uhr

Ich hab mal drum gebeten Deinen Thread festzupinnen, hoffe Urbia tut uns den Gefallen!

LG

Beitrag von hoeppy 07.03.11 - 20:07 Uhr

"Wenn eine Katze also irgendwo hin macht, dann liegt es einzig und allein daran, das sie entweder ein organisches Problem hat (Blasenentzündung) oder das ihr etwas nicht passt. Und das kann nunmal leider alles sein. Der Partner, das Kind, Geräusche, Gerüche, umgestellte Möbel, falsches Deo, falsches Waschmittel oder einfach das falsche Streu."

Hallo,

ich finde Deinen Beitrag sehr gut.
Aber trotzdem bleibt für mich eine Frage offen:

Was rät man dann jemandem, dessen Katze eifersüchtig auf den neuen Partner oder das neue Baby ist?
Was ist wenn die Katze den neuen Partner einfach nicht leiden kann? Ich kenne Katzen, da kann der Mensch noch so lieb und nett zu ihnen sein-sie mögen ihn nicht.
Was rät man dann?

Ganz ehrlich-ich würde mich von keinem Menschen trennen wegen einem Tier.
Ich würde auch meinen Kindern nicht weniger Zeit widmen wegen einem Tier.

Ich meine das in keinster Weise böse. Ich hatte Katzen, musste sie aber leider abgeben.
Sie waren es immer schon gewöhnt in unserem Bett zu schlafen. Irgendwann habe ich Husten bekommen, der sich langsam zu Asthma steigerte. Nach einiger Zeit konnte ich nachts kaum schlafen weil ich wegen der Katzen ständig husten musste. Test wurden gemacht und es stellte sich heraus das ich auf Katzenhaare reagiere. Ich testete es selbst indem die Katzen nicht mehr ins Zimmer durften-neue Matratzen, neues Bettzeug, alles gesaugt, und ich konnte nachts wieder atmen und schlafen...
Als sie dann von dort "verbannt" wurden fingen sie an die Bude voll zu pinkeln.
Obwohl sie zu zweit waren, obwohl sie raus gekonnt hätten.
Sämtliche Stecker und Bachblüten haben da nichts gebracht.

Ihren Willen konnte ich ihnen auch nicht lassen, denn ich konnte dann trotz Medikamente kaum atmen...

Ich fände es gut wenn dieser Beitrag von Dir hier festgepinnt werden würde.
Ich wusste ganz genau warum meine Katzen das pinkeln angefangen haben. Doch ich konnte diesen Zustand nicht ändern. Und ich konnte auch nicht länger zusehen wie meine Wohnung sich in ein Klo verwandelte.

Die einzige Lösung die es gab war abgeben.

Hier finden vielleicht einige doch Ratschläge-woran es noch liegen kann....

LG Mona

Beitrag von tigaluna 08.03.11 - 17:33 Uhr

Es gibt immer Situationen, bei denen man feststellt, das die Katze nicht mehr bei einem bleiben kann. Allerdings sollten es wichtige Gründe sein und nicht einfach "ich hab einfach keine Lust mehr" oder "das Geld brauch ich jetzt für nen neues Handy". Gesundheit ist nunmal wichtig und dann muss man die Katze abgeben. Viele schieben solche Gründe aber vor, um eben blöden Fragen aus dem Weg zu gehen. Im Endeffekt ist es aber einfach wichtig, das man ein vernünftiges Zuhause für ein Tier sucht. Wo es vernünftig versorgt wird und wo eben auch mal zum Tierarzt gegangen wird. Es gibt leider viel zu viele Leute, die sich Tiere anschaffen und dann aber nicht für sie sorgen können. Und das geht nunmal nicht.

Auch ich muss meinen Kater bald abgeben. Er kam aus schlechter Haltung, ich hab ihn aufgepäppelt, versorgt. Aber er kommt mit Wohnungshaltung nicht zurecht und zerstört alles und jammert stundenlang. Aber ich habe ein tolles neues zuhause gesucht, einen Bauernhof, wo er laufen und toben kann, aber wo er versorgt wird und auch mal ins warme darf, wenn er möchte. Und wo ich jederzeit nachfragen kann, wie es ihm geht.

Also nicht immer ist eine Abgabe schlecht.