Reha, was wir da so gemacht? (Erfahrungsberichte)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 87.aepfelchen.87 07.03.11 - 18:57 Uhr

Hallo,

habe ja schon einen Beitrag über meinen Bandscheibenvorfall geschrieben und wollte nun wissen ob wer erfahrung in der Reha gemacht hat bez. wie läuft die Reha ab was wurde alles gemacht? Nur Sport oder auch andere Sache?

War noch nie in einer Reha und als ich mich mal Informieren wollte bei uns war die Dame am Telefon super unfreundlich und meinte das ich das dann Erfahren werde wenn ich auch eine Reha zusagen haben. #augen So was unfreundliches!

Liebe Grüße

Das Äpfelchen#blume

Beitrag von 87.aepfelchen.87 07.03.11 - 18:59 Uhr

Ach so, was ich vergas zu sagen ich bekomme eine Ambulante Reha von Morgens bis späten Nachmittag mit verpflegung. :-) Darf also abends wieder heim und in meinem eigenem Bett schlafen. :-D

Beitrag von ks83 07.03.11 - 19:24 Uhr

Hallo,
ich hatte auch eine ambulante Reha wegen eines Bandscheibenvorfalls - allerdings warte ich jetzt auf die nächste,da ich später doch operiert wurde...

Also natürlich macht man "Sport" - Ausdauertraining und Gerätetraining,welches ganz individuell auf dich und dein Krankheitsbild abgestimmt wird. Dann gibt es noch Krankengymnastik,Koordinationstraining,Wassergymnastik,und optional Nordic Walking oder ähnliches...
Außerdem wird sowohl aktive als auch passive physikalische Therapie durchgeführt...

Fernab dieser Geschichten sind orthopädische Rehaeinrichtungen dazu verpflichtet,Folgendes anzubieten und auch durchzuführen(so wurde es uns gesagt und das wurde auch gemacht):
-Vorträge zu Krankheitsbildern
-Sportlehrervorträge
-Rückenschule
-Entspannungtechniken
-psychologische Gruppengespräche und - beratungen und wenn erforderlich oder gewünscht auch Einzelgespräche
-Ergotherapie
-Beratungen zu rechtlichen und finanziellen Dingen im Hinblick auf das weitere Arbeitsleben (Beantragung einer Schwerbehinderung,Frührente,Umschulung etc...Aber auch Wiedereingliederung und ähnliches)
-Ernährungsberatung (zunächst Theorie,dann selbst Kochen)


So,ich hoffe,ich habe nichts vergessen #kratz

Wenn du noch Fragen hast,dann nur zu - gern auch per VK :-)

LG und alles Gute,
Lene