Sie nennt mich Jule??????? `*Schock*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeanie25 07.03.11 - 19:02 Uhr

Hallo,

würde gern mal eure Erfahrungen hören.

Meine Maus war was das Sprechen angeht bisher sehr "faul" jetzt gehts los und die Schnute steht kaum noch still ;-)

Nun fing sie plötzlich an, mich ständig "Jule" zu rufen, ich heiße Juliane und mich nennen alle im Umfeld Jule.

Jetzt meine Frage.
Ist das normal das die Kleinen das so aufschnappen?
Sollte ich da jetzt mehr drauf achten das ich eben die Mama bin und nicht Jule?

Bin da grad sehr irritiert #schwitz

Beitrag von nana13 07.03.11 - 19:07 Uhr

Hallo

Ich denke das ist ganz normal, mein sohn hatte wochen lange den papa bei seinem namen gerufen, und seit kurzem sagt er wider papa, ohne das wir speziel darauf eingegangen sind.

in den letzen tage sagte er mir auch mein name aber noch mehr mama, bin mal gespannt.

zur zeit will er sowiso immer wisen wie die leute heisen das findet er spanend

lg nana

Beitrag von rmwib 07.03.11 - 19:07 Uhr

wie alt ist dein kind?
Ich möchte von meinem Kind Mama genannt werden. Er weiß auch meinen Namen aber eben auch, dass ich für IHN Mama bin, genau wie mein Freund für mich Schatz heißt ;-)

Beitrag von jeanie25 07.03.11 - 19:13 Uhr

Sie ist 18 Monate alt.

Ich möchte das eben auch das sie Mama sagt. Ich habe viele Nichten und Neffen, da bin ich dann auch immer Tante Jule deshalb hört sie das eben so oft.

Bin da schon bissel traurig das sie mich nicht Mama nennt. Ist villeicht Quatsch, aber hab angst das das nicht nur ne Phase ist und bin mir unsicher ob wir das im Umfeld und in der Familie mehr betonen sollten das ich eben die MAMA bin?

Beitrag von rmwib 07.03.11 - 19:25 Uhr

In dem Alter ist das normal, dass sie damit rumprobieren ;-) sie wird schon wissen, dass Du Mama heißt ;-) sag doch sonst einfach. Ja, ich bin Jule und Deine Mama ;-)

Beitrag von jeanie25 07.03.11 - 19:28 Uhr

#schwitz muss ich jetzt wohl durch. Sie lacht jetzt schon immer wenn ich sage "nicht jule, Mama" für sie wird das wohl wie ein Spiel sein #schwitz

Beitrag von rmwib 07.03.11 - 19:33 Uhr

Wir haben das durch mit Papa *Name*- das hat er auch nur solange gemacht, weil Papa immer total wütend gesagt hat, ich heiß nur Papa und nicht Papa *Name* #rofl#rofl#rofl
War immer witzig, er sagte immer Papa *name* auch wenn er von ihm erzählt hat oder andere gefragt haben, wer das ist und das klang so, als hätt er noch 5 andere Papas #rofl

Beitrag von jeanie25 07.03.11 - 19:44 Uhr

HiHi, ja sie finden sicher die Reaktion von uns so interessant das sie es dann erst recht sagen.

Schon schlaue kleine Mäuse, merken sofort wenn etwas "Wirkung" hat.

Je mehr ich drüber nachdenk desto ruhiger werd ich grad, sie sagt das sicher so oft, weil sie merkt wie ich rauf reagiere

Beitrag von pestilenz 07.03.11 - 20:07 Uhr

Mein Kind nennt mich meistens Mama oder Mami, aber manchmal auch Schatz, lieber Schatz oder eben beim Vornamen.
Vorgeschrieben hab ich da nie irgendwas, ich mag alles. Ich hätte per se auch kein Problem damit, beim Vornamen genannt zu werden, so heiß ich nunmal. Ich nenn mein Kind ja auch nicht Kind, sondern beim Vornamen ;-)

Beitrag von koerci 07.03.11 - 20:11 Uhr

Ich denke, das ist normal...sie hat es halt so gehört ;-)

Meine Kleine hat ne zeitlang auch meinen Namen gesagt, mitlerweile wieder ausschließlich "Mama".

Ihren Papa ruft sie meistens mit Namen, wenn er auf "Papa" nicht reagiert.
Wenn er dann immernoch nicht hört, ruft sie "Mops"...so nenne ich ihn immer #rofl

Mach dir da keine Gedanken.
Benenne du dich einfach immer mit "Mama", wenn du mit ihr sprichst.
Das legt sich schon wieder mit dem "Jule".

LG
koerCi

Beitrag von dany2410 07.03.11 - 20:16 Uhr

Hallo,

ich glaube das ist völlig normal,... mein großer hat mich auch schon beim vornamen genannt - nachdem z.B mein schwiegervater mich beim namen gerufen hat hat er nochmal nach mir beim namen gerufen...

er hat sich auch schon bei einer anderen 3 jährigen mit "herr" und den Nachnamen dazu vorgestellt #rofl

weiters sagt er zum opa ständig "jonny" (haben 2 opas und die werden jeweils mit Opa und dem vornamen benannt... nur das opa lässt er halt zeitweise weg... ) und seinem kleinen bruder sagt er immer er muss "opa jonny" sagen.... er sagt auch mal schatzi,...

aber die kleinen wissen dass wir die mamas sind.... :-p

lg Dany

Beitrag von cori0815 07.03.11 - 20:44 Uhr

Ich weiß nicht, ob du es erzwingen solltest. Denn die Alternative wäre ja, dass du selbst von dir als "Mama" redest, also in etwa so: "Soll Mama dir mal deine Flasche geben?" "Was spielst du denn jetzt mit Mama?", "Mama kann jetzt nicht, Mama muss jetzt sauber machen." usw.

Aber ich finde es ehrlich gesagt SOOO blöd, wenn Frauen von sich selbst in dieser Mama-Form sprechen. Ich habe es nie gemacht und habe immer stattdessen "Was spielst du mit mir?", "Soll ich dir jetzt mal die Flasche geben?" und "Ich kann jetzt nicht, ich muss hier sauber machen." Und ich finde das gut, weil Kinder das gleich auch in ihrer Sprache übernehmen und nicht von sich mit ihrem Namen sprechen, sondern "ich", "mir" usw benutzen.

Vielleicht kann dein Mann und dein Umfeld helfen, indem sie, wenn sie mit deiner Tochter über dich sprechen, "Mama" benutzen: "Kannst du das mal Mama geben?" "Geh mal zu Mama, Mama liest dir was vor." usw.

Ich glaube, ich würde es gelassen angehen lassen und nicht überbewerten. Es gibt so viele Wörter, die die Kinder eine Zeitlang benutzen und dann sind sie einfach wieder plötzlich weg. Vielleicht ist es bei "Jule" genau so und bald heißt es wieder "Mama".

Lg
cori

Beitrag von sanni582 07.03.11 - 20:51 Uhr

ich denke, das ist normal. Sarah war heute bei der Tagesmutti und wollte eine schwere Kiste aus dem SChrank holen, die Tagesmutti meinte "das mache ich" und Sarah sagte dann immer "ich". Sie meinte aber die Tagesmutti, die sie ja mit Namen anspricht.

Beitrag von xyz74 07.03.11 - 21:01 Uhr

das ist völlig normal.
mein sohn macht das auch.
da mich alle lucy nennen, fing er auch irgendwann damit an.
meistens wenn ich nicht schnell genug reagiere.
süß ist wenn er mama lucy zu mir sagt #rofl

Beitrag von sillysilly 07.03.11 - 21:39 Uhr

Hallo

versteh nicht ganz dein "Problem"

Du bist doch Jule
jeder spricht dich mit Jule an
sie hört das ja so ...


du bist doch Jule und eben die Mama
warum hast du das Gefühl für deine Kleine nicht auch Jule sein zu können ?
Fühlst du dich da weniger als Mama ?


Sie hat dich lieb, ob als Jule, als Mama, und als alles wie sie dich nennt.

Grüße Silly

Beitrag von turtle30 08.03.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

das ist völlig normal, daß die Kleinen das Aufschnappen. Bei meinem Sohn war es auch so. Irgendwann rief er plötzlich meinen Vornamen. Und den meines Mannes auch.

War ne Phase von ca. 2 Wochen und dann waren wir wieder Mama und Papa.

lg
turtle30

Beitrag von fcbarca28 08.03.11 - 09:29 Uhr

Moin,
ich finde es ehrlich gesagt auch etwas "übertrieben" von Irritation Deinerseits zu sprechen. Ist doch klar, dass sie das aufschnappt.
Ist doch ganz normal. Wie soll sie das auch unterscheiden, wenn Dich alle anderen beim Vornamen nennen, nur sie nicht. Dann denkt sie vielleicht, sie macht ein Fehler.
Unsere Maus (grad 2 Jahre geworden) sagt z.Zt. zwischendurch immer beides "Mamaaaa Saaaandraaa" oder "meine Mama Sandra"... das ist so süß und ich finde das kein bissl irritierend.

Schönen Tag!
#blume