Wie regelt Ihr das !?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von xXIrgendwie- komischXx 07.03.11 - 19:13 Uhr

Huhu

also ich würde mir gerne Tips bei euch holen =)

Es geht dadrum das mein Verlobter immer und überall lust auf sex hat...
Also wärend der woche will er vor der arbeit min. 1 mal haben wenns geht 2 mal. nach der arbeit am liebsten direkt aber zumindest abends noch 1-2 mal, wenns nach ihm ginge wirklich so oft er schafft...

Nicht das es mich groß stören würde doch irgendwie finde ich es schon etwas viel , und manchmal habe ich keine lust und das sage ich ihm auch , ich habe allerdings kein problem damit wenn er es sich selber machen würde und sich pornos anschauen will... aber dadrauf hat er keine lust ... und ist dann irgendwie auch mal gekränkt wenn ich nicht möchte..

Wie macht Ihr es denn?? gibt es auch welche hier die dann einfach sagen --> ja und amen ! ;) oder sagt ihr auch wenn ihr nicht wollt??

Also 2 mal am tag kommt er min. auf seine kosten.. wie es halt passt man muss ja schon etwas planen wenn man ein kind hat also wenn es schläft :)

Achso er ist auch niemand der nur auf seine kosten kommen will, er will eigentlich auch das ich komme und ist auch kein 2 minuten mann ;)

Wär auch für tips zuhaben um es vllt. mal ein wenig"aufzupeppen" ;)

Beitrag von klapper123 07.03.11 - 19:29 Uhr

hallo,
also wenn ich keine lust hab, dann sag ich es auch meinen partner. zwingen zu sex tu ich mich nicht! und gegen meinen willen mach ich auch kein sex. das grenzt schon an vergewaltigung. klingt vielleicht hart und böse, aber so ist das nunmal. und so würde ich mich auch fühlen, wenn mein partner mich zum sex zwingen würde.

ja ist ja schön, wenn er lust hat und auch dabei an dich denkt! aber das ganze klingt trotzdem irgendwie danach als wäre es sexsüchtig!
ob soviel sex normal ist, weiß ich nicht! aber das empfindet ja jeder anders.

na und wenn ihr mal lust bekommt und seid grad unterwegs, dann sucht euch doch ne stille ecke, wo euch keiner stört.

Beitrag von _wir machen das so_ 07.03.11 - 19:31 Uhr

Hallo,
ich kann dich verstehen.
Mein Freund und ich haben min. 3 mal am Tag Sex.Er würde gerne noch öfter aber meistens habe ich keine Lust und dann verwöhne ich ihn ebend anders-wenn du verstehst.
Das findet er auch total schön und das reicht ihm.Ihr könnet ja auch zusammen duschen/baden gehen und da gibts ja auch ein paar schöne Sachen die man da machen kann :)
Oder ihr kuschelt einfach mal nackt.


Hoffe das konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße und viel Erfolg.

Beitrag von blaaaah 07.03.11 - 19:33 Uhr

Hat er auch noch andere Interessen? Ich finde das nicht normal - sorry. Das hört sich für mich nach Hypersexualität an und da ist irgendwas im Argen. Was versucht er damit zu kompensieren oder zu unterdrücken?

Wenn ich keinen Bock auf Sex habe, dann sage ich das auch. Schließlich will ich auch was davon haben und nicht nur meinen Körper zur Befriedigung eines anderen hingeben. Nein danke. Dafür wäre ich mir zu schade.

Gruß
blaaaah

Beitrag von rmwib 07.03.11 - 20:21 Uhr

Ich finds auch heftig. #schwitz So viel Zeit hätten wir gar nicht #rofl
Ich sag auch Bescheid, wenn mir nicht so ist. Manchmal lass ich mich auch überreden oder eher mitreißen aber wenn mir absolut nicht so ist, dann lass ich es sicher nicht über mich ergehen ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von xXIrgendwie- komischXx 07.03.11 - 19:34 Uhr

Hab ihm schonmal gesagt das es schon irgendwie ist als wäre er süchtig- aber er streitet es ab ..

Beitrag von gruene-hexe 07.03.11 - 19:37 Uhr

Ihr habt mindestens 2 mal am Tag sex, also definitiv jeden morgen und jeden abend mindestens ein mal!? Ich bin neidisch auf euer Zeitmanagment und auf eure Energie!

Wenn wir morgens um 4 Uhr aufstehen, gibt es nur einen Gedanken: "bitte lieber Gott, lass das Klingeln nur ein Alptraum sein, ich will noch was schlafen!". Wenn wir dann nach 12 Stunden abends zu Hause sind, haben wir Hunger, der Haushalt wartet und Kind möchte auch noch was von seinen Eltern haben. Wenn dann nach einem 17/18 Stunden Tag dann endlich alle im Bett liegen, haben wir meist keine Energie um noch was los zu legen, da ja in 6-7 Stunden der Wecker schon wieder einen neuen Tag ankündigt.

Ich denke, bei euch läuft alles toll. Was willst du da aufpeppen? Langweilt dich etwas? Ich finde irgendwie keinen Ansatz, wo was nicht läuft #kratz

Beitrag von sag ich lieber mal nicht 07.03.11 - 20:48 Uhr

Ich finde nicht, dass man sich benutzt fühlen muss, wenn man dem Liebsten gestattet, seinem Bedürfnis nachzukommen.
Dafür wäre ich mir nicht zu schade.
Er ist sich ja auch nicht zu schade, meinen K*tzeimer wegzutragen, wenn ich krank bin oder mir Tampons besorgt weil ich es vergessen habe, mich durchzukneten, wenn ich alle bin.....
Es ist für mich verständlich, dass Dir das manchmal zu viel wird.
Meist kommt bei mir Lust, wenn es dann soweit ist.
Aber wenn es echt mal nicht geht, darf er mich gerne als "Vorlage" benutzen.
Er darf mich legen wie er mich haben möchte und dann Gas geben.
Vielleicht fasse ich auch mal hin, dass helfende Händchen.
Das kann ziemlich heiss sein.

Lass Dir bloss nicht einreden, dass Du benutzt wirst.
Dein Süsser steht auf Dich, saugute Geschichte, oder? #verliebt

Beitrag von ohneinohnein 08.03.11 - 07:36 Uhr

Das könnte ich defintiv nicht.
Mich hinlegen, wenn ich keine Lust hab und er rammelt auf mir rum.

Da fühle ich mich benutzt. Auf jeden Fall.
Und ich würde wahrscheinlich nach dem Sex in Tränen ausbrechen. (Das kommt öfter vor, vor allem, wenn ich nicht richtig Lust habe) Daher wäre das für mich echt sbolut keine Option.

Mein Partner würde so aber auch niemals Sex haben wollen. Das würde ihn total abturnen, wenn ich nur so da liege.
Für ihn ist das Beste am Sex, dass ich mit mache und ich es geil finde, was er da tut.
Da hat er ja dann nichts von, wenn ich nicht richtig mitmache und abgehe.

Nee geht echt gar nicht.

Sorry, wollte ich mal loswerde.

Beitrag von huhuuuu 08.03.11 - 10:21 Uhr

@ ohneinohnein

kann es sein das du früher mal etwas schlimmes erlebt hast oder so?

als kind oder so? sprich sowas wie eine vergewaltigung..

ich frage nur aus neugier....

Beitrag von ohneinohnein 08.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

habe ich ehrlich gesagt schon öfter drüber nachgedacht. Mir fällt aber nichts ein.
Meine Kindheit war teilweise nicht der Hit, aber an so was müsste man sich ja erinnern können.

Also nein, nicht das ich wüsste.
Keine Ahnung warum ich teilweise nach dem Sex heule. Wenn ich nicht richtig will, dann passiert das mal. Fühle mich dann irgendwie eklig. Kann das Gefühl nur schwer beschreiben.
Das kann aber auch passieren, wenn ich richtig Lust hab. Habe da keine Kontrolle drüber. Fange dann teilweise auch total an zu zittern. Also echt komisch.
Ist mittlerweile aber besser geworben. Bei meinem jetzigen Partner habe ich es nur selten.

Meine Partner hilft mir da doch sehr und lenkt mich ab und nimmt mich in den Arm, damit es schnell wieder vorbei ist.

LG

Beitrag von bettibox 07.03.11 - 21:43 Uhr

Das klingt mir zu sehr nach Sex auf Kommando. Wir haben Sex wenn es uns beiden danach ist und nicht nach Stundenplan.
Wir und ich denke auch die meisten hier mit Kindern
hätten auch gar keine Zeit für Sex vor der Arbeit und nach der Arbeit und dazwischen und und und.