Genervt, wieder Blut im Urin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von haruka80 07.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

ich weiß echt, warum ich meinen FA zum nächsten Vorsorgetermin wechsle...

Nicht nur, dass andauernd Vertretungen da sind und ich mit ihm nicht auf einer Wellenlänge, nun war ich letzte Woche beim FA, normale Vorsorge, sehe anschließend, im MuPa sind zwei ++ bei Blut.
Ich also meine Hebi drauf angesprochen, die meinte, wenns ernst wäre, hätte der FA mich drauf angesprochen. Sie war grad im Urlaub, heute brachte sie mir son Ding zum Draufpinkeln vorbei, sie sagte auch, wenn Leukos, Nitrat oder Blut zu sehen wären, solle ich morgen zum FA.
Ich also den Test gemacht, Leukos und Blut haben gleich total angeschlagen.
Leider wars schon 18:30h, FA also zu, nun fahr ich morgen früh gleich zu um 9h zu meinem alten FA und werd erstmal drum bitten, dass man das bitte mal abklärt.
Ich hab keine Probleme, mensartige Schmerzen, da hieß es letzte Woche, das kommt von den Mutterbändern. Ich bin mal gespannt, was er morgen dann feststellt... den nächsten FA Termin (bei ner neuen Ärztin) hab ich erst am 1.4., jetzt soll mein alter Doc da bitte mal abklären was das ist.

Mich ärgert sowas...vielleicht stell ich mich auch an???

L.G.

Haruka 15.SSW

Beitrag von sweetpumpkin25 07.03.11 - 19:49 Uhr

Hi!

Hatte 6 Monate bei jedem Vorsorge Termin Blut im Urin. Meine FA hat nix dagegen gemacht. Hatte auch keine Schmerzen oder so.
Irgendwann gings mir so elendig das ich ins KH musste,. Hatte ne schwerwiedgende Harnwegsinfektion die mit Antibiotika behandelt werden musste.
Die haben das aber auch nur definitiv mit der Blutentnahme auswerten können. Warte nicht zu lange, nicht das es schlimmer wird.

Alles Gute und LG

Beitrag von haruka80 07.03.11 - 19:51 Uhr

danke für deine Antwort, Blut haben sie mir letzte Woche abgezapft, da hätten sie das ja gleich mal mittesten können...
Na ja, mal schauen, was die mir morgen früh erzählen, um 9h steh ich da auf der Matte...

Beitrag von lysithea23 07.03.11 - 19:50 Uhr

Hey,
nein du stellst dich nicht an! Sowas muss einfach abgeklärt werden und umso früher desto besser!
Ich hatte auch Blut im Urin und meine Ärtzin hat überlegt ob sie mir Antibiotheka gibt. Sie ist da aber sehr vorsichtig da es ja für das Baby nicht gerade günstig ist. Bisher bin ich drumherum gekommen. #zitter
Trink viel und ess (oder trink) cranberrys(saft). Die schmecken zwar nicht ganz so berauschend, ist aber definitiv besser als Chemiekeulen wie Antibiotheka!
Ich hab mir Cranberrys gekauft und in den Joghurt gemacht, da ich irgendwie nirgends Saft gefunden hab.
Ich hatte beim laufen extremes ziehen im Unterleib und bei mir ist es besser geworden.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
Gute Besserung! ;-)
#winke

Beitrag von haruka80 07.03.11 - 19:53 Uhr

Danke schön, hab heute grad Cranberrysaft gekauft, als hätt ichs gewusst;-)
Werd mir gleich mal ne große Saftschorle machen und mal gucken was morgen raus kommt.

L.G.