Nachts durst

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sanni582 07.03.11 - 20:42 Uhr

Hallo ihr lieben,

Leonie meldet sich neuerdings wieder nachts (sie ist jetzt 2 Jahre alt) und sagt, dass sie durst hat. Sie bekommt dann eine Flasche mit etwas Wasser, das sie dann auch trinkt. Danach ist wieder ruhe. Kennt ihr das auch?

Habe das Gefühl, dass das jetzt schon gewohnheit ist, wenn sie wach wird und nicht wirklich der Durst. tagsüber trinkt sie wirklich sehr gut.

Liebe Grüße
Sanni

Beitrag von darkbuffy 07.03.11 - 20:53 Uhr

Hi Sanni,

ich könnte mir schon vorstellen, dass es Gewohnheit ist. Bei meiner Tochter (auch 2) ist das auch immer so, wenn sie mal nachts was zu trinken bekommt. Dann will sie das die nächsten Nächte auch immer wieder.
Wenn sie vorher genug trinkt, musst du vielleicht einfach auch mal nein sagen und durchhalten, natürlich nur wenn du dir sicher bist, dass sie keinen Durst hat. Dann wird es auch wieder besser.

Liebe Grüße

Beitrag von sanni582 07.03.11 - 20:56 Uhr

dankeschön

Beitrag von tobienchen 07.03.11 - 21:14 Uhr

hallo,
meine kinder trinken nachts immer!
meine große seid sie 1jahr ist und meine kleine seid sie ein halbes jahr alt ist.
ich trinken nachts auch oder nehm mir etwas wenn ich durst habe,also gebe ich meinen kindern auch die möglichkeit.
warum auch nicht ??


lg tobienchen

Beitrag von hailie 07.03.11 - 23:10 Uhr

Du willst nicht ernsthaft einem Kleinkind das Trinken verbieten?

LG

Beitrag von darkbuffy 07.03.11 - 23:26 Uhr

Hallo,

es geht hier nicht darum, das Trinken zu verbieten, wenn das Kind Durst hat. Es geht lediglich darum, dem Kind nicht anzugewöhnen, dass es jede Nacht, zur selben Zeit, etwas trinken muss, um wieder einschlafen zu können.
Das war der Kern der Sache. Natürlich bekommen die Kinder, die Durst haben auch etwas zu trinken.

Das mit der Flasche mit ins Bett geben würde bei uns übrigens nicht funktionieren, weil meine Tochter sie dann auf einmal austrinken und eine neue verlangen würde. Ich denke, dass ist wohl bei jedem Kind anders.

Liebe Grüße

Beitrag von hailie 07.03.11 - 23:39 Uhr

Na gut, ich denke das muss man individuell entscheiden.

Im Fall der TE finde ich es halt gar nicht schlimm, dass das Kind nachts wach wird. Und meine Tochter hatte letztens auch einige Nächte, in denen sie fast 400 ml Wasser trank. Ich lasse sie, warum auch nicht... das sind immer nur Phasen.

LG

Beitrag von schneckenfrau80 07.03.11 - 21:24 Uhr

Huhu...

Meine Tochter hat auch immer nachts durst...Wir haben Ihr einfach eine Flasche mit Wasser mit ins Bett gegeben#verliebt

Klappt super...wenn Sie nachts wach wird nimmt sie sich einfach Ihre Flasche...sie braucht dafür nicht nach Mama zu rufen...

LG, Jessica und Ida, die nächste Woche 2 wird...

Beitrag von hailie 07.03.11 - 23:12 Uhr

Hast du nachts nie Durst?
Ich habe immer ein Glas neben dem Bett stehen.

Meine Große (3) wacht auch manchmal auf, möchte einen Schluck trinken und schläft dann weiter. Wenn sie Durst hat, dann darf sie natürlich auch IMMER Wasser haben. Ich denke, dass es auch damit zusammenhängt, was am Tag gegessen wurde.

LG

Beitrag von krumlfy 08.03.11 - 10:58 Uhr

Mein Sohn hat auch eine Wasserflasche mit im Bett..ohne die will er gar nicht schlafen. Ist ja auch kein Ding ich hab ja auch was zu trinken bei mir am Bett..da ich auch oft aufwach und durst hab.

Komischerweise kuschelt mein Sohn aber mit der Flasche #kratz