berufsreha

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von martiena 07.03.11 - 21:04 Uhr

hallo,
kennt sich jemand mit ner berufsreha aus?
ich mach das seit dezember. in einer einrichtung für psychisch kranke zur wiedereingliederung ins berufsleben.
nun gibts folgendes problem. meine freundin wurde rausgeworfen weil sie zu oft krank war, musst - jetzt kommts - auch noch ans arbeitsamt teilweise kosten für die maßnahme zurückzahlen.
jetzt bin ich auch schon etliche male krnak geschrieben, nun schon wieder. ich hab total schiss das mir das gleiche passiert. is das rechtens??? bis ende märz muss ich auf die beine kommen, sonst darf ich auch gehen...heul...bin total unter druck gesetzt!!!
aber viel wichtiger...müsste ich dann auch was zurückzahlen? das kann ich nicht. ich krieg dochkaum was. nur übergangsgeld. und das is zum leben zu wenig, zum sterben zu viel!
martiena

Beitrag von arkti 07.03.11 - 22:26 Uhr

Warum sollte das nicht rechtens sein?
Manchmal muss man auch mal den Arsch zusammenkneifen anstatt sich einen gelben Schein zu holen.

Beitrag von ippilala 08.03.11 - 02:22 Uhr

Kennst du dir Freundin oder woher weißt du, dass sie solche Krankheiten hatte, die sie sich hätte verkneifen können?

Beitrag von jungsmama2010 08.03.11 - 09:15 Uhr

Richtig!

Ist doch egal was sie hatte oder hat, trotz allem muss man mal den Arsch zusammen kneifen und sich nicht auf Krankheiten oder gar PSYCHISCHE Erkrankungen ausruhen!!

Geht gar nicht, dann kann sie auch zu Hause bleiben und muss den latz nicht belegen.

Beitrag von derhimmelmusswarten 08.03.11 - 08:08 Uhr

Hast du denn einen Vertrag unterschrieben,in dem geregelt ist, dass du in gewissen Fällen was zurückzahlen musst? Normalerweise kann ja niemand eine Krankschreibung anfechten. Da müsstest du ja sonst vorher zum Amtsarzt. Im Extremfall würde ich einen Rechtsanwalt befragen.

Beitrag von martiena 08.03.11 - 09:24 Uhr

hm, gute frage. ich muss mal gleich in den akten nachschauen. ich weiß jetzt garnicht mehr ob da was stand vonwegen krankschreibung. mal schauen.
danke für deinen beitrag.
also manche haben doch echt einen an der waffel! wenn ich mir die nichtsnutzigen beiträge manch anderer ansehe...kann ich ja nur lachen. die meinen wohl ich ragier drauf. kicher...kann ich nur lachen.
aber wie gesagt. danke für deinen tip. ich schau gleich mal.
martiena

Beitrag von kati543 08.03.11 - 09:21 Uhr

Ich weiß nicht, ob es bei der Berufsreha so ist. Ich kenne es aber z.B. bei der normalen Ausbildung. Da ist es definitiv so. Bei zu vielen Fehltagen - egal welcher Grund - ist man draußen.
Und jetzt hast du doch gleich eine gute Motivation, nicht mehr so oft krank zu sein.

Beitrag von martiena 08.03.11 - 09:30 Uhr

naja, is ne reha für psychisch kranke. bissl anders is das da sich schon
ich zb hab mich geweigert den schein zu nehmen. da hat mir meine doc nen einlauf gemacht! ich muss 1 stunde fahrt mit dem auto hinnehmen für eine strecke. heißt also ich MUSS ok sein sonst gefährde ich andere. ich hatte vor 3 wochen schon einen unfall weil ich eben nicht zum doc bin. naja, also allgemein sind sie total verständisvoll im btz, die VERLANGEN das du dich krank schreiben läßt wenn du nicht gut aussiehst. aber ich hab halt schiss das man mir daraus nen strick dreht. es is ja auch nicht so das ich nicht zur arbeit will. im gegenteil. si ehaben mit mir disskutiert. ich soll doch unbedingt gehen blabla. ich hab mich wirklich nur geschleppt und keine leistung gebracht. also an motivation fehlts wirklich nicht. nuja, ich schau mal, wie jemand schrieb, in meinen vertrag. mal sehen was da so steht.
gruß
martiena

Beitrag von kati543 08.03.11 - 09:36 Uhr

"naja, is ne reha für psychisch kranke. bissl anders is das da sich schon "
Na offensichtlich ist es nicht soooo anders, denn deine Freundin hat es ja schon "erwischt". Oder aber sie war grundlos krankgeschrieben und man ist ihr auf die Schliche gekommen.

Zu der Anfahrt kann ich dir nur sagen, dass es auch die öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Ich darf krankheitsbedingt (Epilepsie) die nächsten 2 Jahre nicht Auto fragen. Da hat noch nie ein Hahn danach gekräht, wie ich irgendwo hinkomme. Ich MUSS und fertig. Ganz nebenbei habe ich noch 2 schwerbehinderte (Klein-)Kinder die permanent zu Therapien und Ärzten müssen. Zumindest die Fachärzte sind nicht nur 1 Stunde Fahrentfernung. Und das Ganze dann mit den Öffentlichen ist eine Tagesreise. Wenn es gar nicht geht, muß eben ein teures Taxi her. Aber einfach ausfallen lassen, geht nicht.