forderungen nach einem aufhebungsvertrag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von ninschen111 07.03.11 - 21:48 Uhr

hallo,

ich habe mit meinem alten ausbilder zum 28.2 einen aufhebungsvertrag abgeschlossen. darin haben wir vereinbart das die praxis shirts zurück zu geben sind. hab ich getan. das war die einzige vereinbarung.

jetzt habe ich einen brief bekommen das ich zum 4.3 die bücher die die praxis im rahmen meines ausbildungsverhältnisses gezahltr hat zurück geben soll. der brief ist vom 2.3. die "frist" ist ja schonmal nicht richtig oder? ich mein ich hab den brief erst heute bekommen...

naja nun frage ich mich ob er das darf? hätte er das nicht schon beim unterschreiben des vertrages fordern müssen?

würde mich über antworten sehr freuen...

lg

Beitrag von susannea 07.03.11 - 23:07 Uhr

Was stand denn im Ausbildungsvertrag dazu? Wenn da ncihts stand und in dem Aufhebungsvertrag auch nicht, dann würde ich diese wohl als Geschenk betrachten udn nciht zurückgeben.

Die Anforderungen an den Aufhebungsvertrag hast du somit erfpüllt, also würde ich dem wohl ganz locker gegenüber stehen.

Beitrag von sassi31 08.03.11 - 02:59 Uhr

Crossposting