Wann bekommt der Vater das Sorgerecht?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von dark-n-dusty 07.03.11 - 21:55 Uhr

Hay Leute,

Mein Freund hat ein 3jährigen Sohn, der lebt allerdings bei seiner Mutter. Ich könnt mich Stunden lang über sie aufregen. Der Kleine rennt seit einem Jahr mit den gleichen Schuhen rumm die ihm viel zu klein sind, wenn wir ihr sagen der Kleine brauche neue sagt sie "Nein, das geht noch" oder "Kauft ihm doch welche" und wenn wir dann nach einbischen Kindergeld fragen um Schuhe und Klamotten zukaufen meint sie, dass das Geld ihres ist und für Essen und Miete.

Ihre Wohnung stinkt, der Kleine rennt den ganzen Tag nur mit Windel rum, MIT 3!!! Bei uns geht er schon auf Toilette wenn er nicht gerade zuvertieft beim Spielen ist aber sie macht alles zu nichte, weil er es nicht bei ihr machen muss. In ihrer Bude liegen die Müllsäcke rum, der Kleine bekommt nur Fast Food von ihr und ist jedesmal Krank wenn wir ihn haben (Montags- und Mittwochsnachmittag und jedes zweite WE Freitag bist Sonntag)

Sie lässt sich der Reihe nach Piercings und neue Tattoows stechen aber kann uns nicht mal entgegen kommen, weil sie angeblich kein Geld für eine Fahrkarte hat. (Sie und mein Freund wohnen in Hannover)

Mein Freund war schon beim Jugendamt, weil er gerne das komplette Sorgerecht haben würde oder wenigstens jemand ihr über die Schulter guckt das der Kleine in den Kindergarten kommt und die Wohnung ordentlich ist, er ordentliche Klamotten hat, er hat nicht mal ein eigenes Zimmer ja nicht mal ein Schrank geschweige denn ein eigenes Bett. Er schläft bei ihr mit auf einer versiften Matratze und die Klamotten liegen über all rum, man weiß nicht welche sauber sind und welche nicht. All seine Klamotten stinken nach Zigaretten. Als mein Freund mit ihr zusamm war nahm sie auch Drogen (Gras), haben natürlich angst, dass sie das immer noch macht und das sich auf den Klein auswirkt. Sie ritzt sich auch und war schon in der Klapse und wie kann es sein das jemand der sein eigenes Leben nicht mal auf die Reihe bekommt nen zweites noch führen soll was noch so ungeformt ist. Der Vater ist gerade in ner Ausbildung hat sein Abitur und sie hat nichts nicht mal ein Hauptschulabschluss :-[

Das Jugendamt sagt solange der Kleine lächelt ist es gut und es ist egal wie die Mutter lebt, denn eine Mutter sie besser als ein Heim oder der Vater. Muss der Kleine erst blutend im Krankenhaus liegen damit was passiert? Der Vater würde alles für den Klein tun er kauft sogar Klamotten für ihn von seinem Geld mit dem er gerade so über die Runden bekommt. Er würde den Klein auch sofort nehmen er sucht sicht gerade eine größere Wohnung damit wir vorweisen können, dass der Kleine ein eigenes Zimmer hat aber das Amt sagt ein Kind kann bis es 6 ist bei der Mutter mit in einem Zimmer wohnen es sei auch nicht schlimm das er den ganzen Tag nackt rum renn und kein Bett hat, das intressiet die nicht.

Kla ist es nicht so schlimm wie die Fälle die man im Fernseher sieht aber das ist doch auch schon schlimm, der Vater will das Kind und die Mutter sieht es nur als Last an und dann soll das Kind trozdem da bleiben? Was denkt sich der Staat denn dabei?

Wir versuchen alles um das Sorgerecht zubekomm aber das Amt blockt überall, langsam denken wir die sind einfach nur zu faul sind um irgendwas zu machen.

Danke für Antworten

Beitrag von anyca 07.03.11 - 22:15 Uhr

Warum habt ihr ihm nicht längst neue Schuhe gekauft?#kratz

Und meine Große schläft lieber auf einer Matratze im Elternschlafzimmer als in ihrem schön gestalteten Himmelbett im Kinderzimmer ...

Mit 3 sauber sein müssen Kinder auch nicht unbedingt.

Nicht falsch verstehen, natürlich hört es sich alles andere als ideal an, was Du da beschreibst, aber Kinder der Mutter wegnehmen tut man wohl nur, wenn es lebensgefährlich wird, nicht weil jemand anders vielleicht besser wäre.

"Der Vater ist gerade in ner Ausbildung hat sein Abitur und sie hat nichts nicht mal ein Hauptschulabschluss"

Sprich, der Vater ist tagsüber beschäftigt, vermutlich Vollzeit, und sie ist daheim ...? Das wäre ja sehr wohl ein Grund, daß das Kind bei ihr lebt und nicht bei ihm.


"Wir versuchen alles um das Sorgerecht zubekomm"

Du bist laut VK erst 18 und nur die Freundin, nicht die Ehefrau. Damit kriegst Du sowieso schon mal kein Sorgerecht, selbst wenn Dein Freund es kriegen würde. Dazu müßtest Du das Kind adoptieren, was eine mehrjährige Ehe und natürlich das Einverständnis der leiblichen Mutter voraussetzen würde.

Beitrag von dark-n-dusty 09.03.11 - 15:29 Uhr

Wir haben Schuhe gekauft von meinem Geld, aber eigentlich ist das Kindergeld dafür da was sie ja verweigert raus zu geben.

Das der Kleine mal bei ihr mit im Bett pennt is ja nicht das Problem sondern immer auch wenn sie Männerbesuch hat und das geht in unseren Augen nicht.

Nein, sie müssen nicht umbedingt mit 3 schon sauber sein aber man sollte den Schritt machen und es ist schwer für uns ihn trocken zubekomm wenn sie gegensteuert, das wollt ich damit ausdrücken.

Naja, wenn die Mutter sich ritzt sind wir oder weil du eben das Wir unterstrichen hast weil ich erst 18 bin, ist er der Meinung, dass wer sein eigenes Leben nicht mal auf die Reihe bekommt nicht nen zweites noch verhaun sollte und mit 3 sollte der Kleine im Kindergarten sein, seiner Ansicht nach, wegen Sozialenkontakten und sowas. Und es bringt dem Kind mehr wenn es im Kindergarten mit anderen Kindern spielen kann als wenn er bei seiner Mutter in der verqualmten Bude hockt und sie die ganze Zeit am PC zockt. Und ob er oder sie ihn dann vom Kindergarten abholt ist egal, ihm ist nur wichtig das der Kleine endlich ein geregeltes Leben bekommt und sie lässt ihn auch solange rum hüpfen bis er von allein einpennt, weil ihm zu langweilig ist und nicht in´s Bett geht zu einer geregelten Zeit.

Und eben schon gesagt, ich kümmer mich halt mit um den Kleinen und natürlich versucht er das Sorgerecht zu bekommen und nicht ich. Ich weiß das ich das Kind dazu adoptieren müsste und das will ich ja auch gar nicht aber ich unterstütze da mein Freund so gut wie möglich und es sind nu mal auch meine Ansichten und deswegen schreibe ich meistens "Wir"


Also um alles noch mal genauer zusagen wir wollen nur das der Kleine nicht in ner Wohnung wohnt wo er von Zigaretten qualm umgeben ist und zwischen den Müllsäcken spielt. Der Kleine kann ruhig bei ihr wohnen bleiben auch wenn es mein Freund lieber sehen würde das er den Klein hat. Aber es geht ihm um das Wohl des Kleinen und das ist ihm auch bewusst das für ein Kind das beste is bei der Mutter groß zu werden, aber wenn er zwischen Müll und so sitzt und keine Regeln da vorgelebt bekommt lernt er es ja nie.

Beitrag von arienne41 07.03.11 - 22:49 Uhr

Hallo

Wenn das alles so stimmt wie die Sache mit der Fahrkarte dann machst du hier die Mutter nur schlecht.
Warum sollte sie deinem Freund Geld für eine Fahrkarte geben?
Ich wohne auch in Hannover und da brauchen Kinder bis sie 6 Jahre alt sind weder in der Straßenbahn noch im Bus bezahlen

Schau hier ErmäßigungsTickets

http://www.uestra.de/ueberblick_fahrkarten.html

Beitrag von phili0979 07.03.11 - 23:28 Uhr

#kratz ähm ich versteh sie so:

Die Mutter soll ab und an mal den Kleinen zu Ihnen bringen, macht es aber nicht da sie kein Geld hat. Und das Geld braucht sie, shließlich man kann ja schlecht nen 3 jährigen nicht allein in den Bus setzten!

Beitrag von kati543 08.03.11 - 09:13 Uhr

Nur ein 3-jähriges Kind läßt man nicht allein in der Bahn fahren, oder?`Also wenn das die Mutter machen würde, wäre sie ja erst recht unten durch.
Im übrigen fahren Kinder deutschlandweit unter 6 Jahren kostenlos.

Beitrag von dark-n-dusty 09.03.11 - 15:32 Uhr

Dann hab ich mich entweder verschrieben oder du dich verlesen. Dann tuts mir leid.

Sie, die Mutter, meint sie hätte kein Geld für eine Fahrkarte um uns entgegen zukommen, kann sich aber neue Piercings und Tattoos leisten.

Das ein Kind keine Karte braucht wissen wir auch.

Beitrag von ppg 07.03.11 - 23:53 Uhr

Sorgerecht - kannst Du vergessen.

Du bist nur eine Next, die über die Ex herlästert. Und genauso ordnet das JA Deine "Beschwerden" wohl auch ein.

Warum kauft der Vater denn keine neuen Schuhe???

Und selbst wenn es stimmt was Du schreibst, was ich persönlich stark bezweifele, sind die Verhältnisse nicht so , das hier zwingend das Sorgerecht der Mutter gefährdet wäre.

Ute

Beitrag von dark-n-dusty 09.03.11 - 15:34 Uhr

Der Vater kauft ja Klamotten für den Kleinen aber zufällig ist das Kindergeld für Kleidung da.

Und wenn du meinst das ist nicht so ist tut es mir leid aber das kannst du ja wohl am wenigsten beurteilen, weil du es gar nicht einschätzen kannst.

Beitrag von silbermond65 10.03.11 - 11:33 Uhr

aber zufällig ist das Kindergeld für Kleidung da.

Das Kindergeld ist wohl nicht nur da ,um Kleidung fürs Kind zu kaufen.
Keine Ahnung ,aber rumlabern.

Beitrag von a11ure 08.03.11 - 06:56 Uhr

Versucht mit der KM ein gemeinsames Gespräch beim JA / Mediation o.ä.

Beitrag von flamara73 08.03.11 - 08:11 Uhr

#gaehn.....mehr fällt mir dazu nicht ein !!

Grüße

Beitrag von silbermond65 08.03.11 - 09:39 Uhr

wenn wir dann nach einbischen Kindergeld fragen um Schuhe und Klamotten zukaufen meint sie, dass das Geld ihres ist und für Essen und Miete.

Der Witz des Jahres......die Mutter soll EUCH was vom Kindergeld geben,damit ihr neue Schuhe fürs Kind kaufen könnt?
Sonst gehts euch aber noch gut oder?
Dein Typ ist unterhaltspflichtig fürs Kind. Zahlt er? Wahrscheinlich nicht,wenn das Geld grade so für ihn reicht.
Ihre Wohnung stinkt? Hälst du dich darin auf? Mit 3 darf ein Kind durchaus noch Windel tragen.
Und stell dir mal vor ,meine Tochter hat mit knapp 4 auch kein eigenes Zimmer , und sie hat zwar ihr eigenes Bett stehen,schläft aber immer noch bei mir.
Hetzt du mir jetzt auch das JA auf den Hals?
Wovon will Papa denn eigentlich die größere Wohnung bezahlen ,wenn er grad so über die Runden kommt ?
Und was ist so schlimm daran,wenn er dem Kind mal neue Sachen kauft? Ist ja immerhin auch sein Kind.
Sie hat Drogen genommen ,sie hat sich geritzt,als dein Freund noch mit ihr zusammen war.Ja,warum setzt man dann mit so einer Frau ein Kind in die Welt ?
Genau die Frage wird hier ja auch immer den Müttern gestellt,wenn sie über ihre Expartner "herziehen".
Vielleicht kümmerst du dich mit 18 erst mal darum ,dein Leben auf die Reihe zu bekommen.Das hier ist allein Sache des Vaters.
Und wenn es dem Kind bei der Mutter tatsächlich nicht gut gehen sollte,ist er hoffentlich manns genug,seinen Arsch allein zu bewegen,ohne eine reinpfuschende Freundin.
Exemplare wie dich hab ich nämlich bereits kennengelernt.Und die haben ganz fix was vor den Bug bekommen ,als sie meinten sich in Dinge einmischen zu müssen ,die sie NICHTS angehen.

Beitrag von winnie_windelchen 08.03.11 - 10:17 Uhr

"Sie hat Drogen genommen ,sie hat sich geritzt,als dein Freund noch mit ihr zusammen war.Ja,warum setzt man dann mit so einer Frau ein Kind in die Welt ?"

#pro :-)

Beitrag von krypa 08.03.11 - 12:01 Uhr

Hallo winnie-windelchen,

Du schriebst:

***''Ja,warum setzt man dann mit so einer Frau ein Kind in die Welt ?"***


1. Was nützt das dem Kind j e t z t ?

2. Das Kind 'setzt' noch immer die Mutter in die Welt. Sie alleine bestimmt, ob das Kind auf die Welt kommt.

3. Das Kind kann immer noch bei mütterlichen Defiziten zum Vater.


MfG krypa

Beitrag von winnie_windelchen 08.03.11 - 13:16 Uhr

Das habe nicht ich geschieben sondern Silbermond. ;-)

Beitrag von silbermond65 08.03.11 - 13:29 Uhr

''Ja,warum setzt man dann mit so einer Frau ein Kind in die Welt ?"***

Das stammt von mir. ;-)
Ist hier aber anscheinend nur erlaubt,wenn du und deinesgleichen den "bösen" Müttern in diesem Forum stellen.

. Das Kind 'setzt' noch immer die Mutter in die Welt. Sie alleine bestimmt, ob das Kind auf die Welt kommt.

Und gemacht hat sie es auch alleine ? Ich denke nicht. Aber sicher hat in diesem Fall ER nicht gemerkt ,wie sie so drauf ist. #rofl

Das Kind kann immer noch bei mütterlichen Defiziten zum Vater.

Und über die Defizite bestimmt hier die neue Freundin des KV ?
Na gottseidank nicht !
Das JA scheint die Sache ja anders zu sehen.

Beitrag von silbermond65 08.03.11 - 13:30 Uhr

den "bösen" Müttern in diesem Forum diese Frage stellen muß es heißen

Beitrag von flamara73 08.03.11 - 10:55 Uhr

#pro

Das unterschreib ich so !!

Grüße

Beitrag von a11ure 08.03.11 - 11:44 Uhr

#pro

Beitrag von imzadi 09.03.11 - 08:57 Uhr

Der Vater kauft von seinem Geld sogar Klamotten, zwar keine neuen Schuhe, aber immerhin. Beachtlich was Väter so alles tun. Noch nicht mal ein Vater mit Abitur kommt auf die Idee wie wichtig passende Schuhe sind. #kratz

Mal ehrlich, wozu will der Vater das Sorgerecht? Er schaft es ja noch nicht mal innerhalb eines Jahres 15 Euro für ein paar neue Schuhe aufzubringen, bzw. ist es ihm egal das die Schuhe drücken.