milchunverträglichkeit !?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schneckiii 07.03.11 - 22:21 Uhr

hallo ihr lieben

bin so am rätseln

und zwar:

meine kleine hat letzte woche nachdem ich ihr für die nacht eine flasche milch gemacht habe darauf erbrochen.
haben es dann die nächsten tage mit fencheltee gewechselt.
Nun habe ich heute nochmal mit milch ausprobieren wollen.
Und was war sie hat wieder darauf erbrochen.
Jetzt frag ich micht ob sie abends nur die milch nicht verträgt oder ob sie eine unverträglichkeit gegen sie hat das ja eig. nicht sein kann weil sie heute morgen auch milch getrunken hat und da darauf aber nicht erbrochen hat.

Lg

Beitrag von majasophia 08.03.11 - 19:58 Uhr

vielleicht ist es ihr abends einfach zu viel mit der milch auf die nacht? gib ihr doch einfach fencheltee, wenn sie den gut verträgt!

ich denke nicht, dass sie eine milchunverträglichkeit hat; das äußert sich meistens in durchfall/ verstopfung und bauchweh

lg

Beitrag von romance 08.03.11 - 20:25 Uhr

Huhu,

ich würde den KiA fragen, nach deiner Vermutung. Milchzucker kann mann noch nicht genau testen. Sie müssen alt genug sein zum in einem Gerät reinzupusten. Und eine Blutuntersuchung ist ungenau. So wurde mir selbst hier mal erzählt.

Mann könnte ein Abstrich machen, kostenpunkt 80 Euro die du selbst tragen mußt. Und solange kein konkreter Verdacht ist, würde ich es nicht machen.

Meine Kleine hat sehr lange Durchfall, so das wir immer 1 Bein im KH standen. Da es nicht besser wurde. Seit eine Woche bekommt sie laktosefreie Milch (Kuchmilch) und kein Brei oder Keks wo Milch enthalten ist. Seitdem ist sie nur am essen und sie hat kein Durchfall mehr. Trotz zahnen!

Aber erbrechen ist eher im ERwachsenalter, MIlchzucker oder andere Nahrungsmittel verwechsel die meisten mit Durchfall. Dann müsste jeder Durchfall und Bauschmerzen haben. Das muß nicht zwingend sein. Aber in ihrem Alter, das weiß ich nicht. Da kenne ich mich nicht aus.

Wir sollen nur 2 Wochen auf laktosfrei umsteigen und denke das er schauen will, ob sie Milchzucker verträgt.

LG Netti