Gerstenkorn OP bei Kindern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von maunzer 07.03.11 - 22:21 Uhr

Hallo,

mein kleiner ( 5 J.) hat seit Dezember ein Gerstenkorn am re Auge.
Dieses hat sich jetzt laut Arzt verkapselt.
Wir hatten gehofft dass es von alleine vergeht.
Leider war dem nicht so....
Der Arzt meinte schon das letzte mal, wenn es sich wieder entzündet, dann muss man evtl. operieren :-(

Nun, natürlich hat es sich wieder entzündet ....

Wir also wieder hin zum Doc.
Der uns Tropfen mit Antibiotica gegeben.
Wenn es nicht besser wird dann OP!

Bis jetzt merkt man nicht viel.
Die Tropfen bekommt er seit Freitag.

Jetzt zu meiner Frage:
Wer hat das schon mal bei seinem Kind machen lassen?
Ist das wirklich notwendig?

Der Arzt meinte, bei Kindern passiert das auf jeden Fall in Vollnarkose...

Gruß
maunzer

Beitrag von butler 08.03.11 - 13:59 Uhr

Ja wir hatten das als mein Zwerg noch kein Jahr alt war. Es wurde ambulant mit Vollnarkose operiert. ich bin früh mit ihm hin und nachmittags nach hause. Sonnenbrille ist wichtig da das Auge empfindlich ist. Wir hatten mehrere Körner(außen und innenliegend) die nicht anders zu beseitigen waren(wurde fast 6 Monate nur experimentiert und nix half). Er war noch 1 Jahr sehr empfindlich auf dem Auge (zug, Sonne) und es ist nur zu sehen wer es weiß das dort eine OP war.
lg