Ranzenkauf Fachgeschäft gegen Internet

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von leahhh 07.03.11 - 22:22 Uhr

Hallo,
ich lese sehr oft, dass viele - übrigens auch in meinem Freundeskreis - sich die Schulranzen für ihre Kinder im Fachgeschäft ansehen und sich beraten lassen und dann den Ranzen billiger im Internet bestellen. Klar es ist ein Geldvorteil, aber trotzdem würde ich das nicht machen. Ich finde das unfair gegenüber den Fachgeschäften. Wir z. B. haben unseren Ranzen in einem kleinem Geschäft gekauft. Der Besitzer macht das schon über 30 Jahre, er kennt sich wirklich super gut aus, berät sehr sehr gut, sieht sich jedes Kind genau an, also ob der Ranzen auch wirklich gut passt. Da gebe ich gerne mehr Geld aus. Denn wenn alle sich im Fachgeschäft beraten lassen und dann im Internet bestellen, dann gibt es diese - wie bei uns - sehr gute Beratung bald nicht mehr. Klar man spart Geld, aber die Schuleinführung kommt ja nicht überraschend, man kann ja darauf hinsparen, wenn das Geld knapp ist.
Es würde mich mal interessieren, wie ihr darüber denkt. Auch bei Reklamationen ist es doch besser, man kauft den Ranzen im Geschäft. Da bekommt man dann vielleicht einen Ersatzranzen.
Schönen Abend noch
Leah

Beitrag von petra080271 07.03.11 - 22:45 Uhr

Das geht leider quer durch alle Branchen und macht leider viele Fachgeschäfte kaputt; komisch nur das die selben Leute dann meckern das im Ort nichts mehr los ist. Wenn wir mal alt sind müssen wir wahrscheinlich alles bestellen weils hier im Dorf nichts mehr los ist.

LG Petra

Beitrag von lena10 07.03.11 - 23:18 Uhr

Ja, ich sehe das genau wie du und handele auch dementsprechend.

Aber leider gibt es viel zu viele Leute, die nicht von hier bis gleich denken können oder wollen.

Gruß,Lena

Beitrag von sobinichnunmal 07.03.11 - 23:30 Uhr

Wir haben den Ranzen in einem Laden gekauft, meine Tochter ist soo stolz gewesen, als wird en Ranzen abholen konnten und sie damit durch die Stadt stolzieren durfte... und vom Preis her hatten wir auch ein gutes Angebot bekommen, da waren die Preise im Internet auch nicht viel günstiger.

LG Sandy

Beitrag von saccy 07.03.11 - 23:47 Uhr

ich kaufe auch viel im internet und erst recht wenn es günstiger ist. gerade wenn man wenig geld hat kann man nciht immer alles im geschäft kaufen.
klar kommt eine einschulung nicht plötzlich aber gerade harzt IV empfänger können kaum sparen. wo auch bei dem bischen geld. dann gibt es leute die hart arbeiten aber trotzdem sehr wenig verdienen. warum sollen die das teure kaufen wenn sie es günstiger bekommen können??

du kaufst doch auch angebote oder nicht? wenn in 3 geschäften das gleiche gibt kaufste es doch mit sicherheit da wo es am günstigsten ist. wer macht das nicht. das ist genau so beim tanken. du fährst doch auch an die günstigste tankstelle und nicht an die teuerste.


auserdem nutzen gerade die kleinen geschäfte das internet. viele kleine geschäfte verkaufen waren übers internet (z.b. ebay). das weis ich weil ich schon oft ware ersteigert habe und habe dann an firmen überwiesen und von denen meine ware zugeschickt bekommen.

jetzt aber mal zurück zum ranzen. ich kaufe den für meine maus trotzdem im geschäft. einfach deshalb weil ich den im internet nicht günstiger bekomme wie im geschäft. wenn er doch günstiger ist dann kommt aber noch versand dazu und schon habe ich den gleich preis wie im laden. da kann ich ihn auch gleich im laden kaufen so wie wir es auch machen.


LG

Beitrag von grizu99 08.03.11 - 06:37 Uhr

#pro Ja, das finde ich auch unfair!

Ich kaufe auch viel im internet, aber das sind dann Artikel, wo ich mich nicht vorher beraten lassen muß!

Die Beratung beim Ranzen dauerte bei uns fast 1 Std. bis wir den passenden Ranzen hatten und ich bin echt froh, das wir den da auch gekauft haben.
Sollte mit dem Ranzen etwas sein, schicken die ihn dort auch ein und mein Sohn bekommt solange einen Ersatzranzen ;-) .

Bye grizu99

Beitrag von mel1983 08.03.11 - 07:10 Uhr

Hallo,

ich sehe das absolut genauso wie du und finde es furchtbar schade, dass die Leute so handeln.
Man greift die gute Beratung ab, um dann 20 Euro im Internet zu sparen. "Toll".

Beratung kostet nun mal ein wenig Geld - aber lange wird's kein Fachgeschäft mehr machen. Einfach schade drum.

Grüße

Beitrag von risala 08.03.11 - 07:20 Uhr

Hi,

wir haben es so gemacht wie Du auch: im Fachgeschäft beraten lassen und auch dort gekauft. Teurer als im Internet war es auch nicht. Allerdings bin ich auch der Meinung: ich nehme die Beratungsleistung in Anspruch - dann sollte ich auch bereit sein, diese zu bezahlen.

Soweit möglich kaufen wir auch vieles in dem kleinen Lebensmittelgeschäft (mit Bäckerei) in unserem Ort - vor allem Brot und Tabak - und alles, was ich sonst beim Einkaufen vergesse.

Viele jammern immer, dass so viele kleinere / mittlere Geschäfte schließen - aber wenn man dann fragt, wie oft sie da gekauft haben, ist die Antwort "selten". Ja, und da wundern die sich???

Unser Schuhgeschäft hat leider geschlossen (Aufgabe aus Altersgründen) - da haben wir auch viel gekauft, weil einfach die Beratung stimmte. Vor allem, bei den "Problemfüßen" meines Mannes.

Im Internet kaufe ich die Dinge, bei denen ich keine Beratung brauche/will oder wenn ich nicht durch die Geschäfte laufen will. Trotzdem genieße ich die seltenen Einkaufsbummel und kaufe dann gerne im Geschäft vor Ort. Ich könnte mir nicht vorstellen, darauf ganz zu verzichten.

Gruß
Kim

Beitrag von arienne41 08.03.11 - 07:26 Uhr

Hallo

Ich selber habe für einen MC Neil Set mit Versand nur 45 € bezahlt.

So und bei einem Preisunterschied von 100 € ist mir egal was mit dem Geschäft ist

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=6&tid=3057243

Ich sehe nicht ein überhöhte Preise zu zahlen

Beitrag von cassiopeia76 09.03.11 - 16:59 Uhr

"ist mir egal was mit dem Geschäft ist"

Vielen Dank! Wir sind ebenfalls Einzelhändler und tragen Verantwortung für manche Familien (unsere Angestellten).....

Wenn die arbeitslos werden, zahlst auch DU dafür mit!

Beitrag von maupe 08.03.11 - 07:52 Uhr

Hi,

wir entscheiden bei dem Produkt, ob wir es im Internet kaufen oder im Laden. Wenn es sich um einen Artikel handelt, bei dem unter Umständen eine Reparatur o. ä. anfallen könnte, bevorzugen wir ein Geschäft in der Nähe.

Auf einen Ranzen gibt es drei Jahre (zumindest bei McNeill), wenn ich den im Laden kaufe, bekommt mein Kind einen Ersatz für die Zeit, in welcher der Ranzen eingeschickt wird. Zeig mir den Service im Internet.

Ich gehe gerne und sehe mir die Produkte vor Ort an. Klar, völlig überteuert wird sicher nicht gezahlt, aber das kann sogar unter den Geschäften variieren.

LG maupe

Beitrag von saphira_2004 08.03.11 - 08:54 Uhr

Guten Morgen,

Ich gebe zu das ich auch viel im Internet vergleiche und gegebenenfalls auch dort kaufe!
Aber wichtige Dinge z.b.Schuhe, Kleidung und auch Elektrogrossgeräte kaufen wir immer im Fachhandel!

Bei meinen beiden großen Kids wurde der Ranzen immer im Fachhandel gekauft!
Aber da ich schon vorher wußte welche Firma und welche Farbe/Motiv es sein sollte habe ich mich natürlich auch vorher im Internet kundig gemacht über Größe/Gewicht und Preis.
Im Fachhandel haben wir dann nur noch Probe getragen und noch offene Fragen gestellt.

Wenn der Preis im Fachhandel sehr viel höher gewesen wäre, dann hätte ich ihn im Internet gekauft!
Aber mit Rabatt und diverse Extras sind wir unterm Strich aufs gleiche rausgekommen!

Und warum ich ihn auch im Internet gekauft hätte, das liegt nicht daran das wir nicht auf die Einschulung hingespart haben, ganz im Gegenteil...
Wir wohnen im Osten da wird Einschulung noch so richtig gefeiert...
mit allem Schulzeug und Einschulungsfeier sind wir auf 900€ gekommen!


Lg Ivonne

Beitrag von engelchen28 08.03.11 - 09:37 Uhr

hallo leah!
ob fair oder nicht - viele lassen sich im fachgeschäft beraten und kaufen dann dort, wo es am günstigsten ist.
bzgl. ranzen: wir haben bewusst im fachhandel gekauft, denn der ranzen ist ein gebrauchsgegenstand, an dem leicht mal etwas kaputt geht - und dann ist das theater groß, wenn der ranzen erst wieder eingeschickt werden muss...!
wir haben sehr gute erfahrungen damit gemacht (z.b. bei einem sehr teuren kühlschrank letztens), dass wir uns im i-net ein modell mit preis herausgesucht haben, dann in den fachhandel (in unserem fall media markt) gegangen sind und gesagt haben: "passt auf, das gerät kostet hier inkl. versand xxx, was könnt ihr uns bieten?" meist ist es so, dass ein gerät im fachhandel einen tick teurer ist oder das gerät z.b. abgeholt werden muss (statt versand), dafür aber habe ich einen guten preis und einen ansprechpartner vor ort.
bei dingen über einem gewissen betrag recherchieren wir immer im netz und vergleichen mit angeboten im laden, so fahren wir schon länger sehr gut.
lg
julia

Beitrag von tauchmaus01 08.03.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

ich habe ein paar Jahre in einem Tauchsportfachgeschäft gearbeitet.
Unsere Kunden haben sich teilweise stundenland beraten lassen von uns, haben Kaffee getrunken usw.
Und dann.....haben wir ihnen ein Angebot gemacht dass gut war. Denn das Internet ist nicht neu und als Händler kann man durchaus Preisnachlass geben und nicht immer stur auf den empf. VK pochen.

Ich habe aber erlebt dass gerade bei Schulranzen diese kleinen Läden stur den Preis halten der dort steht, Rabatt gibt es nicht.
Selbst Schuld!


Würden die Taschenläden den Kunden entgegenkommen, dann kämen auch mehr Kunden in diesen Laden. Das würde den Umsatz erhöhen, der Laden könnte mehr Ranzen bestellen und dafür auch einen besseren Händlerpreis erhalten.

Ich sehe auch nicht ein warum ich den vollen VK zahlen soll, wenn ich im Internet mal eben 50 € sparen kann.
So ein Schulranzen kann man auch nicht wirklich weiterverkaufen, kaum ein Kind möchte einen getragenen Schulranzen haben. Und so fliegen die Teile dann nach 4 Jahren auf den Trödel oder sonstwohin.

Wenn unser Taschenladen aber einfach mal ein Stückchen auf uns Kunden zugehen würde (ich rede da nicht gleich von 50 € Rabatt, aber vielleicht 10% Gutwillen zeigen eben), dann würde ich hier den Ranzen kaufen.
Mich nervt einfach nur diese Sturheit der Geschäfte, Kunden sind Nummern, nerven mit Rabattanfragen, fassen alles an, stören.

So habe ich es bei 4 Taschenläden erlebt und mir reicht es nun.

Wenn tatsächlich am Schulranzen etwas kaputtgehen sollte (was ich hier bei noch keinem gehört habe) dann wende ich mich eben an den Versandladen. Heutzutage auch echt kein Drama mehr.

Ich denke die Geschäfte sind selber Schuld wenn die Kunden im Internet bestellen! Ein großer Teil der Kunden würde sicher lieber im Ort kaufen!

Mona

Beitrag von engelchen28 08.03.11 - 10:15 Uhr

hi mona!
bei uns in der gegend gab es ranzenpartys, bei denen 10 - 15 % preisnachlass gewährt wurden. damit war unser scout easy II preislich fast identisch mit dem internetpreis, das ist doch ein entgegenkommen, oder?
gab's bei euch solche partys nicht?
lg
julia

Beitrag von tauchmaus01 08.03.11 - 11:22 Uhr

Nein, gab es nicht;-)
Abgesehen davon mag ich es nicht unter Druck zu stehen, auf so einer Party muß man sich ja dann doch rasch entscheiden.
Ich verstehe auch nicht warum auf einer Party Nachlass gegeben werden kann, so aber nicht.
#kratz
Mona

Beitrag von engelchen28 08.03.11 - 11:45 Uhr

huhu!
nein, rasch entscheiden musste man sich nicht - wir haben z.b. über eine stunde herumgeschaut, sophie hat div. ranzen probiert, wir wurden beraten - und hätten ganz ohne probleme auch einfach wieder gehen können.
na klar KÖNNTEN die fachgeschäfte die prozente auch so geben...aber bei media markt z.b. gibt's auch nur an einem bestimmten tag "keine mehrwertsteuer", oder eine drogerie hat exakt in KW 22 duschgel xy zum halben preis und nicht davor und nicht danach. da kannst du auch nicht bockig daherkommen und sagen, warum denn heute nicht?!
im endeffekt kann ja auch jeder kaufen, wann und wo er möchte, gell?!
sonnige grüße an dich!
julia

Beitrag von tauchmaus01 08.03.11 - 15:13 Uhr

Eine Stunde ist für mich zu wenig Zeit!!!

Man kann einen Ranzenkauf auch nicht mit dem Sonderangebot aus der Drogerie vergleichen;-)
Und bockig ist das nicht! Es ist eben nur dumm für die Einzelhändler die selber Mitschuld am Ganzen tragen.

Warum sollte ich einem sturen Einzelhändler mein Geld geben? Was hab ich im Endeffekt davon?
Von Ranzenpartys halte ich nicht viel. Die Kinder stehen da ebenso unter Druck wie die Eltern. Eine Stunde ?? Bei meiner Großen haben wir 3 Monate gebraucht bis klar war welcher Ranzen es sein soll!

Und meine Kleine grübelt auch schon seit Monaten. Klar würden sie in einer Stunde was finden, aber dann eher weil sie genau dann ebenso einen haben wollen wie die anderen Kinder dort.

Klar kauft jeder da wo er mag;-) aber obwohl wir nicht jeden Cent dreimal umdrehen müßen, kaufen wir da wo wir den Ranzen auch günstig bekommen, es ist und bleibt ja doch nur eine SChultasche für 4 Jahre!

Mona

Beitrag von mc3 08.03.11 - 10:19 Uhr

... immer aufs "billig kaufen" reduziert wird. Aktuelle Markenranzen gibts im Internet nicht mal viel billiger, da achten die Hersteller drauf. Ich sehe den Vorteil eher in der Auswahl - und darin, dass mir kein Verkäufer etwas aufschwatzt, das ich gar nicht will.

Die Frage ist doch einfach, ob man ein Fachgeschäft um die Ecke hat, das nicht nur echte Beratung bietet (bereits das ist sehr selten), sondern auch Ranzen von verschiedenen Herstellern führt. Die ganze Anprobiererei hilft ja wenig, wenn nur eine Hand voll Modelle zur Auswahl stehen - davon dann noch die meisten ohne DIN-Norm, so dass sie für mich eh nicht in Frage kommen.

> Klar es ist ein Geldvorteil, aber trotzdem würde ich das nicht machen.
> Ich finde das unfair gegenüber den Fachgeschäften.

Verstehe sich nicht.

Unfair wäre es, sich im Geschäft ausführlich beraten lassen, um dann den empfohlenen Ranzen woanders billiger zu kaufen. Das sollte man natürlich nicht tun, aber ansonsten leben die Internet-Fachhändler genauso vom Verkauf, wie die Ladengeschäfte auch. Ich sehe da keinen Unterschied, warum ich das eine oder andere bevorzugen sollte.

Unfair finde ich vielmehr die Preisgestaltung der führenden Hersteller zusammen mit dem Fachhandel. So einen Ranzen hat Herstellungskosten von vielleicht 20-30 Euro, und wird inzwischen für 150 bis 250 Euro verkauft. Da ist es kein Wunder, dass sich mancher Kunde nach Alternativen umschaut. Es steht doch dem Fachgeschäft frei, auch billigere Modelle oder Auslaufmodelle anzubieten. Wenn man das nicht macht, braucht man sich nicht über sinkende Verkaufszahlen beschweren.

> Auch bei Reklamationen ist es doch besser, man kauft den Ranzen im
> Geschäft.

Gerade im Gewährleistungsfall ist es für mich einfacher, den Ranzen zum Versandhändler zu schicken, als extra zum Ladengeschäft in die Großstadt zu fahren.

> Da bekommt man dann vielleicht einen Ersatzranzen.

Ersatzranzen brauche ich ich nicht, ich habe zur Not einen alten da. Aber selbst wenn: was hat das mit Ladengeschäft vs. Internet zu tun? Längst nicht jedes Ladengeschäft wird dir einen Ersatzranzen zur Verfügung stellen. Es gibt aber auch im Internet Anbieter, die dir ggf. einen Ersatzranzen zusenden. Man kann sich ja raussuchen, bei welchem Internet-Händler man bestellt. Wenn man den Service braucht, kann man halt nicht den billigsten nehmen.

Beitrag von leahhh 08.03.11 - 11:52 Uhr

Hallo,
aber genau darum geht es mir. Viele lassen sich im Fachgeschäft ausführlich beraten, legen sich auf ein Modell fest und bestellen im Internet. Das finde ich unfair. Unsere Beratung hat auch gedauert, der Besitzer des Ladens hat sich wirklich Zeit genommen, er vereinbart auch mit den Kunden Zeiten, wenn z. B. mal viel los ist. Eben damit eine gute Beratung erfolgen kann. Und wenn ich dann hergehe und im I-Net bestelle, ja das finde ich sehr unfair.
Klar, wenn ich mir die Ranzen im Geschäft nur anschaue und dann bestelle, dann o.k., aber wie gesagt, viele lassen sich ausführlich beraten.
Gruß Leah

Beitrag von mc3 08.03.11 - 13:15 Uhr

> aber genau darum geht es mir. Viele lassen sich im Fachgeschäft
> ausführlich beraten, legen sich auf ein Modell fest und bestellen im
> Internet.

Wenn sie das tatächlich gezielt so machen, ist das natürlich nicht in Ordnung, Stichwort "Beratungsdiebstahl".

Trotzdem stellt sich die Frage, warum es so läuft.

Dein Titel "Fachgeschäft gegen Internet" passt ja nicht ganz. Auch im Internet kauft man den Ranzen in aller Regel bei einem Fachgeschäft, nur halt bei einem anderen. Die meisten Schulranzen-Shops werden von einem Fachhändler mit Ladengeschäft betrieben, anders wird man z. B. von Scout gar nicht beliefert.

Irgendwas muss Euer Händler also falsch machen, wenn alle wo anders kaufen wollen. Vielleicht ist er einfach zu teuer, warum bietet er nicht preiswerte Auslaufmodelle als Alternative an? Nicht jeder kann über 100 Euro für einen Ranzen ausgeben.

Und mal unabhängig vom Ranzenkauf: in vielen Fachgeschäften kann man sich gar nicht unverbindlich umsehen, sondern die "Beratung" wird einem quasi aufgedrängt. In solchen Geschäften kaufe ich dann nach Möglichkeit auch nichts.

Beitrag von leahhh 08.03.11 - 14:11 Uhr

Hallo,
du interpretierst in meine Texte mehr hinein als ich schreibe. Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass unser Fachhändler boykottiert wird. Im Gegenteil - er hat viel Kundschaft, weil er eben sehr gut berät. Die Freunde, von denen ich schreibe, leben in einer anderen Stadt. Und auch hier bei Urbia liest man immer wieder, dass sich manche gut beraten lassen und dann im Internet bestellen.
Also lass gut sein, ich kaufe trotzdem weiter vor Ort , auch wenn ich mehr Geld ausgeben muss. Das ist meine Überzeugung.
Viele Grüße Leah

Beitrag von itsmyday 08.03.11 - 10:47 Uhr

Hi Leah!

Im Prinzip bin ich Deiner Meinung, aber

- ein Preisunterschied von sagen wir mal 20€ wäre vertretbar wegen der guten Beratung im Fachgeschäft. Ich habe unseren Ranzen aber für 110€ billiger (!!!) im Internet bekommen. DAS ist NICHT nachvollziehbar. #augen

- ist der Vorteil der Direktverkaufsverhandlung eigentlich die Möglichkeit zu handeln! (Denk mal an Märkte und Basare.) Die meisten Läden winken aber stur ab, wenn man um einen Nachlaß bittet....und da ist kein Riesennachlaß gemeint, sondern ein Betrag, bei dem jeder sein Gesicht wahrt. Man kann sich denken, wie hoch die Gewinnspanne bei einem Ranzen ist, der im Laden 150€ kostet und im Internet (vermutlich auch noch mit Gewinn!) um 39,90€ verkauft wird.....

Und das mit dem "Hinsparen" ist auch so eine Sache....würden die Händler vernünftige Preise verlangen, müßte man doch gar nicht sparen. Ich sehe nicht ein, dass ich 150€ nur für den Ranzen bereithalten soll. Dann kommen noch die ganzen Bücher und die Hefte und die Stifte und und und....ich finde die Idee der Schulpflicht ausgezeichnet, aber Eltern sollten in der Schulzeit ihrer Kinder nicht verarmen.....da läuft schon einges schief. #augen #schock

LG

Beitrag von reuter81 08.03.11 - 10:50 Uhr

Hi,

ich finde wenn man keine Beratung brauch, dann kann man übers Internet kaufen u. vielleicht sparen.

Wenn man natürlich sich im Geschäft beraten läßt u. dann im Internet kauft, finde ich es echt armselig u. abgezockt! Total unfair den Geschäften gegenüber. :-[

LG

Beitrag von 280869 08.03.11 - 11:21 Uhr

Die Grundschulranzen habe ich auch immer im Fachgeschäft zur Ranzenparty gekauft.
1. Haben sie alle neusten Modelle, da kann man sie richtig anschauen.
2. war mir wichtig das bei Reparaturen habe ich einen Ansprechpartner vor Ort und bekomme sofort einen Ersatzranzen/Leihranzen, was ich im Internet nicht bekomme.
3. das war immer wichtig für meine Kinder #schein gab es immer einen Lamyfüller und ein Tütchen oder Köfferchen mit Werbegeschenken dazu und ganz wichtig wer einen Ranzen gekauft hat bekam einen Stab mit Luftballons und Bändchen und naja so Werbekram dran, aber das hat meinen Kindern gefallen.

Ab der 3. Klasse gab es immer einen 4You und da wir die im 2 Jahrestakt pro Kind kaufen,mit Sporttasche und drumherum, kaufe ich das im Netz wegen der vielen Auswahl.
Wir waren einemal mit Wunschmotiv in einem Taschen-Fachgeschäft, da wurden wir angeblafft sie hat nur blau und schwarz , was anders gibt es nicht.
Sie hätte uns ja das Wunschmotiv was wir aus dem Katalog hatten bestellen können, wollte sie aber nicht, so spare ich eben indem ich im Online-Shop kaufe.
Einen kleinen Tip noch, wer nicht so auf das neuste aus ist kann hier mächtig sparen.

http://www.schulranzen-onlineshop.de/

Für den letzen Ranzen haben wir statt 79,00 nur 39,00 Euro bezahlt und als wir 3 Tage später den jemanden zeigen wollten kam er nur noch 15,00 Euro.

VG 280869

  • 1
  • 2