Was soll ich nur machen

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von perlfisch 07.03.11 - 22:51 Uhr

seit drei jahren versuchen wir schwanger zu werden u haben in der Zeit einiges durch gemacht. Als ich die Pille absetzte, war von meinen Zyklus erst mal 5 monate nichts zu merken( jeden monat einen test der negative war). Dann bekam ich schreckliche schmerzen u meine erste Eierstockentzündung die so schlimm war das die Ärzte mir nicht versprechen konnten das sie bei der Bauchspieglung nicht etwas entfernen müssten. Ich hatte solche angst, aber zum glück blieb alles drinne. Danach kamm mein Zyklus nie regelmäßig und man hatte jedes mal die hoffnung jetzt ist es passiert. Nach 1 1/5 Jahren hatte ich meine periode alle 2 bis 3 monate aber mit höllischen schmerzen und dazu kam das sich laufend zysten gebildet hatten. Das 2 Jahr begann dann wieder mit einer Eierstockentzündung und Bauchspieglung ( wieder Angst). Die Ärzte sagten mir das ich schwierigkeiten haben kann schwanger zu werden da die Eileitergänge ziemich vernarbt sind und daher die Zysten kommen. Im 3 jahr hatte ich meine Ernährung umgestellt und abgnommen. Vor 5 wo. dann ein anruf vom FA mein HCG liegt ei 91 die freude war groß doch leider nicht lange. Vor 1 Wo. bekam ich blutungen u mittwoch morgen habe ich unser würmchen verloren. Mir geht es gerade nicht gut.

Beitrag von susi86r 07.03.11 - 23:14 Uhr

hey.
ich #liebdrueck dich. das klingt ja alles total furchtbar, finde toll dass du das alles so mitmachst und nicht den mut verlierst. ihr werdet bald wieder ss werden und dann bleibt es auch bei dir. es hatte seine gründe zu gehen.
lass den kopf nicht hängen.
drück dir die daumen.
lg

Beitrag von verzweifelte04 08.03.11 - 07:02 Uhr

*drück dich ganz fest*

ich werd zwar immer gleich beim 1. versuch schwanger, aber durfte bis jetzt auch keins behalten, deshalb kann ich nicht nachvollziehen wie es dir geht. aber ich stell mir das schrecklich vor, wenn man jahrelang kinderwunsch hat, nicht schwanger wird und dann klappts und schon muss man sein kleines wunder wieder hergeben.

#liebdrueck

ich drück euch die daumen und wünsch euch viel kraft und alles erdenklich gute für die zukunft!

lg
Claudia
mit #stern Emilia, #stern Raphael (31. ssw) und #sternchen

Beitrag von perlfisch 08.03.11 - 09:01 Uhr

ich danke Euch für die lieben worte. Ich drücke euch auch denn ihr habt ja auch das liebste verloren.
Ich hoffe diese scheiß leere und trauer, die so weh tut geht bald vorbei.

Drücke euch und hoffe auch für euch das beste
lg

Beitrag von zwergelchen1 08.03.11 - 10:07 Uhr

Hey nicht den Mut verlieren. Das klappt schon noch. Meine Freundin hat über 2 Jahre versucht schwanger zu werden. Sie wurde auch mehrmals wegen Zysten operiert. Und dann wurde sie schwanger und hat letzte Woche ihre Zwillinge entbunden. Kamen 6 wochen zu früh aber schaut trotzdem gut aus.

Viel Glück und eine #kerze für Dein Sternchen.

LG

Beitrag von dia111 08.03.11 - 10:30 Uhr

Es tut mir so Leid was dir passiert ist.
Ich wünsche dir viel viel Kraft und ich finde es toll das ihr nicht aufgebt.

Bei meiner Großen hat es 2Jahre gedauert bis ich SS wurde...und dann noch ein Kind zu verlieren,das ist echt schlimm

LG
Diana