14jähriger, mal Kleinkind mal Macho

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von supernicky 08.03.11 - 01:19 Uhr

Hallo zusammen,

Situation:
Wir seit 2 Jahren zusammen. Sie hat einen Sohn von 14 Jahren.

Problem:

Wenn er was haben will bettelt er Stundenlang (Piercing, PC-Spiele ab 18 usw...)
Aber wenn er einmal was tun soll, wird er beleidigent und sagt dafür sind Eltern da.

Er raucht jetzt offiziell (mit 14). Papa holt ihm immer mal Kippen.
Ich sage meiner Freundin immer sie soll ihn auch mal zappeln lassen, wenn er was will oder mal nein sagen..
Das Piercing war nach 3 Tagen wieder draußen, 50€ futsch.. war aber ne gute Erfahrung hat er gesagt.
Er will ein bestimmtes Gericht essen... Mama kauft alles ein und kocht, kurz vor dem Abendessen will er mit nem Kumpel zu McDonalds...
Mama gibt 5€..
Sitzt am WE immer bis nachts am PC oder PS3 und schläft dann bis 15 Uhr.
Zu Hause betittelt er uns mit Nigger und Assi usw...ein paar Minuten später ruft sein Kumpel an und einer von uns soll ihn dann hinfahren..
Ich sage immer nein (es fahren ja Busse).. Zu ihr sage ich auch sie soll ihn nicht fahren...nach 10 min fährt sie ihn dann. Soviel dazu..
Jeden Tag kommen neue Sachen, die er haben oder machen will.
Wenn er was zum anziehen haben will geht Mama ohne ihn in die Stadt und macht mit dem Handy Bilder damit er entscheiden kann ob es das richtige ist. Es wurde schon soviel umsonst gekauft.
Wenn er mal mitgeht in die Stadt weiß ich schon das es wieder ein Spiel oder etwas anderes gibt.
Mir platzt echt bald der Kragen. Der macht daheim keinen Handschlag und im Praktikum sagen sie er währe ganz nett und fleißig...
Er kann nicht alleine aufstehen, Mama muss ihn immer wecken. Wenn er mal allein daheim ist und das Haus verlässt, dann bleibt der TV an, das Geschirr steht überall rum, Lichter brennen usw...

Nun die andere Seite von ihm:

Nachts muss ein Lichtlein brennen und ein Hörspiel in TKKG-Form laufen damit er schlafen kann.

Meine Freundin sagt, sie verwöhnt ihn immer weil er ein Scheidungskind ist.. als Widergutmachung sozusagen. Ist das der richtige Weg???

Wenn das die Pubertät ist, dann Mahlzeit. Mein Sohn hat es dann wohl noch vor sich...(auch ein Scheidungskind)

Gehts jemanden noch so? Wie handhabt ihr das? Sind alle in dem alter so?

Gruß



Beitrag von ippilala 08.03.11 - 02:37 Uhr

Er ist pübertär und Mutti lässt sich alles gefallen. Soweit so gut, kommt vor.

Wieso stört dich das so stark, mal abgesehen von den Beleidigungen hat das doch keine Auswirkungen auf dich? Wenn Mutti sich gerne an der Nase rumführen lässt, ist das zwar nicht schön, aber im Grund nicht dein Problem. Du hast ja nicht die Arbeit, sondern sie.

Die meisten Pubertierenden wären wohl so, wenn man sie lassen würden. Und in dem Fall sind ja sogar beide Elternteile recht nachlässig. Er verhällt sich also der Situation entsprechend normal.

Ich hoffe dir platzt nicht etwa wegen ihm der Kragen, sondern wegen ihr. Das Problem liegt bei ihr und nicht bei ihm.

Sieh die positiven Seiten: wenn er Grenzen gesetzt bekommt, dann hällt er sich dran (Praktikum).

Falls du nicht genauso inkonsequent bist, wird dein Sohn dich wohl kein 2. mal Nigger nennen, wenn du ihn daraaufhin nicht durch die Gegend kutschierst.


Beitrag von ayshe 08.03.11 - 08:37 Uhr

Mit Erfahrungen kann ich dir nicht dienen.

Für mich hört sich das aber sehr schrecklich an, total zügellos.

Daß du das nicht erträgst, kann ich mir vorstellen, ich hätte damit auch Probleme.
Scheidungskind hin oder her, aber meiner Meinung nach, braucht dieser Junge auch eine klare Linie. Verwöhnen kann man anders, also einfach immer zu springen und ihn machen lassen, was er will.

Daß er raucht, kann man wahrscheinlich nicht vermeiden, heimlich können sie es ja immer tun, aber ich würde das nicht unterstützen.

Puuuh, ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ich würde das alles so echt nicht machen, wenn ich seine Mutter wäre. Grenzen und klare Ansagen, bestimmte Regeln braucht auch ein Scheidungskind.
Immerhin schön, daß er das Praktikum so gut macht, aber der Rest ist unter aller Kanone.

Für mich hört es sich so an, an wie du sagst, einerseits macht er einen auf sonstwie groß und obercool, andererseits wie ein kleines Kind weit unter 14.
Meinst du nicht, es kann sein, daß er mit dem kindlichen Zug wieder Schutz und Halt sucht?
Daß diese unglaubliche Freiheit, die er hat, ihn nicht auch völlig überfordert?


Wenn ihr so als Patchworkfamilie leben wollt, dann sollte deine Freundin aber auch einsehen, daß ihr einen gemeinsamen Konsenz finden müßt, daß sie nicht allein mit ihrem Sohn lebt und du immer nur daneben stehst und damit klarkommen sollst.

Beitrag von redrose123 08.03.11 - 09:32 Uhr

1. Kleider

Entweder macht Ihrs so Ihr gebt Ihm ein Budget wo er selbst einkaufen kann aber ausserhalb gibts dann nichts mehr.

Oder er geht gemeinsam mit Mama einkaufen oder zieht dann eben das an was sie Kauft wenn er keine Lust hat hat er Pech gehabt.

2. Essen

Würde dem keine 5 euro geben, denn ich habe extra schon sein Lieblingsessen gemacht dann kann er kurz dableiben und mitessen.

3. Rauchen

Vater kauft udn Mutter bekommt die Backen nicht auf #contra

Deine Freundin sollte mal lernen sich in jeglichen Punkten durchzusetzten, Scheidungskind hin oder her.

Die Kinder meines Mannes sind auch Scheidungskinder, haben aber bei uns trotzdem normale Regeln für normale Kinder und das brauchen sie eben, wenn nicht sieht man wie es laufen kann.

Beitrag von doris72 08.03.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

meine Kinder (fast 17 Jahre, 14 Jahre und 2 1/2 Jahre) sind auch Scheidungskinder und ich bin alleinerziehende Mutter. Aber an keinem Tag hat sich eines meiner Kinder so wie Du es beschreibst aufgeführt. Auch die Freunde meiner Teenies (ob Scheidungskinder oder auch nicht) benehmen sich nicht so furchtbar, soweit ich das mitbekomme.

Meiner Meinung nach fehlt es da wirklich an Erziehung und an ganz elementaren Verhaltensregeln.

Dem Kind alles durchgehen zu lassen und ihm alle Wünsche zu erfüllen ist meiner Meinung nach ein komplett falscher Weg. Wohin soll das noch führen, er ist ja erst 14 Jahre alt.
Ich finde auch, daß das Verhalten Deiner Freundin gar nichts mit Verwöhnen zu tun hat. Ich glaube sie ist mit dem Jungen überfordert und das bestimmt schon längere Zeit.

Meine Großen z. B. stehen schon seit sie 8 Jahre alt sind morgens selbstständig auf. Auch die Sache mit dem Licht und TV anlassen hatte ich schon. Da war die Konsequenz, daß das Kind dann im nächsten Monat weniger Taschengeld bekommt, um zu verstehen, daß Strom Geld kostet.
Auch daß gegessen wird, was auf dem Tisch steht weiß mein Sohn von 2 Jahren schon. Beleidigende Ausdrücke mir oder anderen gegenüber anderen Erwachsenen werden nicht toleriert, das haben meine Kinder schon als Kleinkinder gelernt. Rauchen, Piercings und Alkohol unter 16 Jahren werden gar nicht diskutiert. Das wissen meine Teenies. Das ist und bleibt tabu.

Ich bin sicher keine perfekte Mutter und die Teenies haben auch schon mal über die Stränge geschlagen, aber grundsätzliche Regeln des Zusammenlebens und den Respekt mir und Anderen gegenüber sind für Kinder so wichtig. Da gebe ich nicht nach.

Die Erziehung von Teenies ist manchmal richtig harte Arbeit und man muß sich als Eltern manchmal (oder auch öfter) gegen den Willen des Kindes durchsetzen. Auch und gerade zum Schutz der Kinder.

Kannst Du Deine Freundin nicht unterstützen? Lässt sie das zu?
Vielleicht braucht sie (oder Ihr) professionelle Hilfe. Auch mit dem Vater solltet ihr Euch unterhalten.

Ich denke, daß dringender Handlungsbedarf besteht.

LG und viel Glück

von Doris

Beitrag von chili-pepper 08.03.11 - 11:58 Uhr

Ein echter Knaller!

Deine Freundin toleriert das Gehabe von ihrem Jungen in diesem Ausmaß?
Halte das nächste Mal mit der Kamera drauf und lass sie sich das ein paar Tage später mal ansehen.

Entschuldige;
Deine Freundin ist das Problem, nicht der Sohn.


Mein Sohn ist 13, wird dieses Jahr 14.
Ebenfalls ein Scheidungskind, Mama (ich) hat "neuen" Partner.
Mein Junge führt sich nicht so auf und sollte er einen von uns mit Assi, Nigger und dergleichen Kosenamen belegen, wäre der Teufel los.
Durch mich und durch seinen Stiefpapa.

Hmm, wie Du es am besten anstellst weiss ich nicht.
Aber das Umdenken muss sich bei Deiner Freundin umstellen.
Das ist das Wichtigste.

Ich finde die Idee mit der Cam gut.
Vielleicht sieht sie sich selbst dann in einem anderen Licht.

Gruß

Beitrag von asimbonanga 08.03.11 - 14:37 Uhr

Hallo,
der Junge wird nicht verwöhnt sondern schlicht nicht erzogen.
Allein diese Ausdrücke würde ich meinen Kids ( 23, 15,14 ) nicht durchgehen lassen.Scheidungskinder sind sie auch.
Die Rechnung bekommt ihr sicherlich noch präsentiert.

L.G.

Beitrag von supernicky 08.03.11 - 23:58 Uhr

Hallo nochmal,

Erstmal Danke für die vielen Meinungen.
Ich kann leider nicht viel machen. Sie sagt dann immer ich soll mich erstmal um mein Kind kümmern (9, wohn 500km entfernt).

Sie gibt immer sehr schnell nach das finde ich nicht gut.
Wir hatten heute Streit weil es bei uns nicht gut läuft im Moment.
Er hat sich die EC-Karte von Mama genommen und Zigaretten gekauft.
Mir bleibt nichts als mir das jeden Tag anzusehen. Sagen darf ich nichts.
Der Vater unterstützt eher den Sohn. Raucht selber viel und trinkt gern was.

Ihr Sohn hatte mal Asthma.. das war jetzt ein paar Jahre weg.
Ich denke mal das er bald merkt was er da mit seinem Körper macht..

Ich melde mich wieder..

Grüße

Beitrag von maddytaddy 10.03.11 - 23:13 Uhr

Hi,

Führ ihr mal die Zukunft vor Augen:Frag sie mal ob sie ihm die Chance auf ein normales Leben nehmen möchte. Wenn er jetzt nicht lernt auf eigenen Beinen zu stehen, dann wird er es nie. Frag deine Partnerin ob sie will, dass er sich später verschuldet und keine Frau findet weil er zu unselbstständig und verantwortungslos ist.

Vielleicht öffnet es ihr die Augen, wenn ihr mal jemand sagt, dass sie ihrem Sohn nichts Gutes tut sondern ihm die Zukunft verbaut.

Wie ich die Dinge angehen würde:

Rauchen: Wenn mans verbietet wird es heimlich gemacht. Ich würde es nur innerhalb des Hauses nicht dulden und ihn die Zigaretten vom Taschengeld kaufen lassen, wenn er meint das er unbedingt rauchen muss.

Piercing: Würde ich erlauben, solange es kein zu "krasses" Piercing ist, also z.B. in der Zunge. Müsste er aber selbst bezahlen.

MC Donalds obwohl Mutter gekocht hat: Seine Entscheidung. Geld würde ich dann aber nicht mitgeben und auch ne ganze Weile keine Rücksicht mehr auf seine Wünsche bezüglich des Essens nehmen.

Bis 15:00 Uhr schlafen: Naja.. Solche Phasen hatte ich auch, aber nach 2-3 Wochen war das dann wieder vorbei. Eventuell kann man ja einen Kompromiss schließen, dass er spätestens um 12:00 Uhr aufsteht.

Beleidigungen: In dem Fall würde ich mal ne Zeit lang auf stur schalten und einige Tage nichts mehr für ihn machen:

"Du hast keine saubere Kleidung mehr? Tut mir leid, aber Assis waschen ja nicht! Die stinken gerne!"

"Du hast Hunger? Wir nicht, wir rauchen lieber eine statt zu essen. Wir sind ja Assis."

Aber das liegt wie gesagt bei deiner Partnerin. Wenn meine Mutter früher so gewesen wäre, dann hätte ich mich wie dein Stiefsohn verhalten. #schein

LG

Beitrag von maddytaddy 10.03.11 - 23:15 Uhr

Ich hab was vergessen:

Deine Frau geht wirklich die Kleidung in den Läden fotografieren? Er ist 4 und nicht 14 ^^".. Ich würde ihm Geld in die Hand drücken mit dem Hinweis, dass er sich die Sachen selbst holen soll. Wenn er dann Sachen kauft, die ihm nach 3 Tagen nicht mehr gefallen: Pech gehabt.

LG

Beitrag von nadja1993 27.03.11 - 00:48 Uhr

hahahah looool ^^ ;-)

das kenne ich von meinem Bruder #klatsch, nicht gerade so krass aber der ist auch manchmal so.

Der wurde am 30.06.10 -> 15 Jahre #schock
& dieses Jahr 16 ^^

Zuhause ist er immer voll frech zu mir etc. wie man es halt von einem kleinen Bruder so kennt. ;-) Aber dann Freitag & Samstagabend wenn es darum geht Bier & Alk zubesorgen bin ich wieder die BESTE SCHWESTER #freu auferden. Das kotzt mich manchmal auch an #augen

Bin übrigens 17 ;-), aber komme ziemlich leicht an Vodka & soo ran ;-)
Momentan trinke ich aber nicht daa ich ja ss bin ... #rofl

Lg Nadja (#schwanger mit #baby Jailene Lara in der 35ssw)