Manchmal frag ich mich... *gääääääh*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von italyelfchen 08.03.11 - 06:30 Uhr

... warum wollte ich eigentlich ein zweites???

Keine Frage, ich liebe meinen Knubbel über alles, meine Maus auch, aber es war doch grad alles so schön entspannt!

Heute nacht habe ich David um 2 Uhr gestillt, um 2:20 ist Sophia aufgewacht, schlecht geträumt, ich hab sie zu mir geholt, konnte selbst natürlich nicht weiterschlafen. Um 4 Uhr wollte sie wieder in ihr Bett, weil David immer so geraschelt hat und um 4:15 war dann David wieder wach, wollte nicht trinken, aber NUR auf dem Arm weiterschlafen, bis 5:45 Uhr, dann war alles vorbei! Wann Sophia wieder eingeschlafen ist, weiß ich nicht, aber spätestens um 8 muss ich sie wecken für den Kindergarten und wann David wieder schläft, steht in den Sternen! :-(

Und so geht es seit 3 Wochen, die wir leider ohne Papa sind! Noch 5 Tage, dann sind wir endlich wieder zu viert und können "Manndeckung" machen...#gaehn

:-(

Müde Grüße
Elfchen

PS: Tagsüber hinlegen geht leider auch nicht...

Beitrag von lilly7686 08.03.11 - 07:42 Uhr

Hallo!

Oh ja, das kenn ich #liebdrueck

Manchmal frag ich mich auch, warum zum Teufel ich mir das ein zweites Mal angetan habe. War doch alles schon so schön! Die Große aus dem Gröbsten raus (ist jetzt 7)...

Aber es überwiegen die Tage, wo ich glücklich bin, Mama von zwei wundervollen Mädels zu sein ;-)

Meine Große ist im Moment die schwierige. Und ich glaube, auch ohne Baby wäre es so. Also auch wenn ich kein zweites Baby bekommen hätte, wär es wohl genauso mit ihr.
Die Kleine läuft quasi mit. Sie ist so ein richtiges "Anfängerbaby". Kann sich stundenlang allein beschäftigen, robbt im Wohnzimmer rum, will oft ne Stunde und länger keine Aufmerksamkeit...

Dir kann ich nur sagen: es wird besser ;-) Irgendwann. Spätestens in 25 Jahren, wenn beide selbstständig sind ;-) (wobei... vermutlich hast du selbst dann noch Stress und Sorgen mit deinen Kids...)

Ich wünsch dir auf jeden Fall einen schönen Faschingsdienstag!