NAchzahlung Elterngeld bei P-Konto

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von liebesengel230174 08.03.11 - 06:59 Uhr

Hallo

Habe ein P-Konto das eine Pfändungdgrenze hat von 985 Euro.
Ich bekomme eine Elterngeld Nachzahkung von 1500 Euro!
Wird da was gepfändet weil es über diese Pfändungsfreiegrenze geht?
Bitte um Antwort danke:-)

Beitrag von flaschengeist2005 08.03.11 - 08:21 Uhr

Hallo

Nein das wird abgezogen.

Meine beste Freundin hatte den Fall mit Wohngeldnachzahlung und das wäre auch abgezogen worden.

Aber mir scheint das recht wenig bei 2 Kindern.

Meine Freundin konnte ALG2, Wohngeld für Kinder, Kindergeld und Unterhaltsvorschuss angeben und somit ging ihr rahmen auf über 1500 Euro.

Aber wenn du 1500 Euro nachgezahlt bekommst, dann nehm es doch für die Schulden. Ist doch schön wenn die kleiner werden.

LG

Geist

Beitrag von zwillinge2005 08.03.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

es ist doch gut, dass Du einen Teil Deiner Schulden abbauen kannst.

LG, Andrea

Beitrag von 16061986 08.03.11 - 22:16 Uhr

Ich würde nochmal bei der bank nachfragen denn die pfändungsgrenze mit 2 kinder liegt bei über 1500 euro,so viel habe ich nämlich an pfändungsgrenze. 985€ ist nur,wenn man alleine lebt

Beitrag von liebesengel230174 10.03.11 - 07:15 Uhr

Hallo

Vilen Dank für die Infos!
Also ich werde heute auf die Bank gehen und mit denen sprechen den ich bin alleinerziehend mit drei Kindern da müssen sie die Pfändungsgrenze erhöhen!!!! Klar würde ich den einen Gläubiger begleichen den da handelt sich es nur um ca.300 Euro!
Lg Sabine

Beitrag von liebesengel230174 10.03.11 - 07:16 Uhr

Danke guter Tip das wußte ich auch nicht so genau.
Werde berichten wie es ausging!
Sabine

Beitrag von liebesengel230174 11.03.11 - 06:14 Uhr

hallo

war auf dem amtsgericht und mußte so Becheinigungen holen für die Gfa und für Kindergeld sowie das Elterngeld nun die Gfa sagte mir sie füllen das nicht aus den Sozialleistungen sind nicht pfändbar! UNd sie sagte mir Kindergeld und Elterngeld sind Sozialleistungen und auch nicht Pfändbar!
NUn meine 1500 sind futsch hab davon nur die 985 abheben können und mhr darf ich auch nicht mehr abheben und muß damit im monat auskommen das geht ja gar nicht mit 3 kindern!bin etwas sauer...

Beitrag von hanna0815 12.03.11 - 13:27 Uhr

#kratzWieso ist denn alles weg, wenn der Gläubiger doch nur 300,- wollte?
Wenn du keine weitere Pfändung hast, dann muss die Bank es dir auszahlen.
Also irgendwo ist das der Wurm drinne.
Und du musst dir dieses Formular für das KiGe von der Familienkasse und das Existenzminimum für Kids (u.evtl. Mann) von der Schuldnerberatung oder bspw. Verbraucherzentrale bescheinigen lassen.
Viel Erfolg

Beitrag von liebesengel230174 12.03.11 - 21:26 Uhr

Hallo

Ich habe die bescheinigungen abgeschickt die gfa füllt mir keine aus da ja HArzt4 nicht Pfändbar ist brauch ich also nicht.
Bin auf die Bank und hab der Beraterin das erklärt das wenn ich die BEscheinigungen habe zu ihr muß und das die Bank mir den Freibetrag erhöehen muß! So sagte es mir das Amtsgericht! Die Beraterin sagte nein das machen die nicht ich m´üßte erst mit den BEscheinigungen aufs Amtsgericht und dann erst auf die Bank mit einem Schriftstück wo bestätigt ist das ich den Freibetrag bekomme und dann würde die Bank das aufstocken:-( also ich blicke da nicht mehr durch?
Ich werd am Montag meinen Anwalt anrufen und ihn fragen wie das verläuft!
Den Unterhalt von meinem Mann las ich mir erstmal bar auszahlen den das geht über den Freibetrag! Nein Pfändungen hab ich jetzt keine mehr! Versteh das auch nicht :-(
grrrrrr