Der Test beim Frauenarzt,

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von vor einem Monat 08.03.11 - 07:58 Uhr

der nur zur Kontrolle gemacht wurde, von dem ich so super überzeugt war, der kann nur negativ sein, war positiv.
Das erzählte mir die Schwester ganz freude strahlend und ich dachte ich brech da zusammen.

Vor einem Monat hätte ich mich noch wahnsinnig über genau das gefreut.

Doch nun habe ich keine Ausbildung mehr.
Letzten Monat hat man das noch nicht gesehen.
Und schwanger hätte meine Firma mich auch nicht entlassen.

Und nun das.

Es besteht immer noch die Möglichkeit, das ich eine Fehlgeburt hatte, denn meine Periode habe ich immer bekommen, zwar später und anders als sonst, aber sie war doch da.

Und trotzdem war der Test beim Arzt positiv und die zwei die ich heute zur Kontrolle gemacht habe auch...

Ich weiß das ich nicht abtreiben kann, denn ich weiß wenn ich diesen Punkt oder Keks, je nachdem wie weit ich bin auf dem Ultraschall sehe, bin ich verliebt, dann ist es mein Kind und ich gehe dafür über Leichen.

Doch ist meine Situtaion so bescheiden.

Ich bin fast 23, habe einen 3 Jahre alten Sohn und mein Freund ist erst 20 und fängt dieses Jahr erst mit seiner Ausbildung an.
Und ich habe noch keine Abgeschlossene Ausbildung, als ich mein Fachabi machen wollte, kam mein Sohn dazwischen und nun wieder schwanger.
Und ich wollte doch grade anfangen, etwas zu machen, was ich auch wirklich machen will, mich nicht wieder ins Büro setzten.
Mit meinem Freund konnte ich gestern noch nicht reden, da er heute ein Einstellungstest und Bewerbungsgespräch hat und ich es ihm heute erst sagen wollte, vor allem da ich auch erst noch die Gewissheit mit meinem eigenen Test haben wollte.

Verzweifelte Grüße Janina

Beitrag von iswohleinwitz 08.03.11 - 09:12 Uhr

***

Beitrag von meandco 08.03.11 - 09:32 Uhr

wenn ich dich richtig verstehe, dann hattet ihr kiwu und wolltet eines. du hattest nen arbeits- und ausbildungsplatz von dem du letztlich gekündigt wurdest. und dann hast du jetzt festgestellt, dass du ss bist?

nu... erstens frage ich mich warum du gekündigt wurdest, soweit ich weiß ist das bei euch ja viel schwieriger einfach so gekündigt zu werden als bei uns in ö ... #kratz

zum anderen:
dein abi kannst du noch immer in abendschule machen - mit baby im bauch und kleinkind #pro und auch eine andere ausbildung lässt sich machen, mit kindern ... wo ein wille da ein weg - es wird nur schwerer

wenn du nicht abtreiben kannst ist das thema doch ohnehin beendet. geh erst mal zur beratung bei den entsprechenden stelle, erkundige dich welche hilfen euch zustehen und schau dich mal um, wie du deine ausbildung trotzdem gleich in angriff nehmen kannst in der ss (da kannst du noch viel schaffen!!!!) und wie es dann weitergeht wenn du baby hast. es gibt auch bei ausbildung karenzzeiten für frischgebackene mamis #liebdrueck

lg
me

Beitrag von vor einem Monat 08.03.11 - 10:01 Uhr

Nein, ich hatte letzten Monat das Gefühl schwanger zu sein, jedoch waren alle Test negativ und da hätte ich mich gefreut, wenn es doch so gewesen wäre.
Haben aber verhütet.

Da ich in einer sehr kleinen Firma gearbeitet habe und es dort finanziell sehr schlecht aussieht habe ich dann letzendlich die Kündigung bekommen, vor allem da ich eh in eine ganz andere Richtung gehen wollte, und es sich so angeboten hätte, dass ich dann auch die Branche wechseln kann.

Und ich hätte es nicht mal festgestellt, ich war der festen Überzeugung ich bin es nicht und habe nur extrem pms.
War ja letzen Monat genau das gleiche.
Und die Frauenärztin wollte es um sich selbst abzusichern machen, da meine Tage ja später und auch anders als sonst kamen.

Beitrag von anna030 08.03.11 - 11:45 Uhr

liebe janina,

hey das ist sicher eine extra-überraschung wenn eigentlich garkeine symphtome für eine schwangerschaft gesprochen haben....

aber du schreibst, dass du dich noch vor einem monat darüber gefreut hättest. #huepf

ist es einfach die unsichere zukunftsperspektive wegen deiner asubildung, die dich jetzt so umtreibt?
damit verschiebt sich dein abschluss wahrscheinlich noch einmal - das stimmt. andererseits hast du die letzten drei jahre mit deinem schatz ja schon gemeistert. das ist eine tolle leistung und man spürt dir ab, dass du deine kinder einfach sehr lieb hast. hattest du zusätzliche unterstützung? was hat dir geholfen?

ob du deinen freund heute einweihen kannst wenn er nach hause kommt? was meinst du wie er die neuigkeit aufnimmt? #schwitz
ich wünsche dir sehr, dass er sich freuen kann und ihr gemeinsam einen weg findet wie ihr das baby willkommen heißen könnt.

schreibst du wieder wie es euch miteinander geht?
ich würde mich freuen!!!
anna #sonne

Beitrag von vor einem Monat 09.03.11 - 07:24 Uhr

Also, ich habe gesern mit ihm geredet, gefreut hat er sich nicht, was ich auch verstehen kann, aber er sagt, wenn es so ist, dann steht er dazu, nur er weiß eben nicht wie es denn weiter gehen soll, da ja weder er noch ich eine Ausbildung haben, er nach seiner Ausbildung noch studieren wollte.
Aber erstmal warte Semester sammeln muss.

Aber mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, dass er es so aufgenommen hat, und am Donnerstag, also zum Glück schon morgen, haben wir einen Termin beim Frauenarzt, wo Ultraschall gemacht wird, um genau zu gucken, was los ist.

Ich weiß nicht was ich hoffen und was ich mir wünschen soll.
Nur das wenn die Schwangerschaft nicht intakt ist, das ich nicht noch ausgeschabt werden muss, denn das wäre für mich echt schlimm.
Wenn man da einen Krümel erkennen kann, dann soll auch alles so sein, wie es sein sollte.

LG

Beitrag von frieda42 09.03.11 - 10:04 Uhr

Bitte schaue dir das Mutterschutzgesetz genau an. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du schon unter das Mutterschutzgesetz fällst und damit nicht gekündigt werden darfst.

Ich wünsch Dir alles Gute

Beitrag von vor einem Monat 09.03.11 - 12:58 Uhr

Aber dann muss man das innerhalb von 2 Wochen nach der Kündigung bekannt geben, und die sind ja nun rum.

Vor allem muss ich ja noch wissen, ob ich nun noch schwanger bin und wenn ja, wie weit...

Könnte vor Aufregung platzen, aber morgen ist es ja zum Glück so weit...

Beitrag von anna030 19.03.11 - 12:13 Uhr

wie ist es denn bei euch weitergegangen?
hast du dein baby auf dem ultraschall schon sehen können, und konntest du dich wegen deiner arbeit inzwischen erkundigen?
schreib doch nochmal wie es euch geht!
liebe grüße
anna #sonne