..nur zu Besuch...Hätte gerne mal eure Meinung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von philis-mutti 08.03.11 - 08:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich brauche mal ein paar Erfahrungsberichte von Müttern dessen Kinder schon in die Kita gehen.
Also mein Krümel ist 6 Monate und muss im August(Eingewöhnung)in den Kindergarten, da ich ab Sep. wieder arbeiten gehe.Mich quälen nachts so oft Ängste das wir das alles nicht schaffen.Mein Freund hat 3-Schicht -System und ich arbeite im Handel.Das heißt beim AG um Frühschichten zu betteln und Extrawürste haben zu wollen kommen wir wohl nicht drum rum.Wie ist das bei euch?Ist euer AG da kullant oder...?Dann arbeiten ich und mein Freund auch ca. ne Std. von zu Hause weg, d.h. mal schnell abholen oder auf Arbeit sein ist nicht.Mich grault es schon wenn ich daran denke bald wieder arbeiten zu gehenDazu fremdelt Phil schon immer sehr viel, ich hoffe er wird sich an die Kita gewöhnen.Naja vielleicht hat ihr mal mal ein paar aufmunternde Worte für mich;-)

Beitrag von moppelmops2 08.03.11 - 08:35 Uhr

Guten Morgen,

so richtig aufmuntern kann ich dich nicht. Ich denke, was das Fremdeln anbelangt, kriegt man das in den Kitas schon hin. Man muss halt eine gute, ausreichende Eingewöhnung machen.
Die Arbeitszeiten und die Entfernung sind schon ein Problem, denke ich, zumal so eine Kita schon mal anruft: Hat Fieber/sich verletzt - bitte abholen.
Habt ihr denn irgend eine Oma, Tante, Freundin in der Nähe, die einspringen kann?

Schon mal über Tagesmütter nachgedacht? Die haben felxiblere Zeiten
Rede doch schon mal jetzt mit deinem Arbeitgeber, vielleicht gibt es dann eine Lösung...

Liebe Grüße,

der Mops

Beitrag von miamotte 08.03.11 - 09:15 Uhr

Hallo,

ich glaube das fremdeln wird er schnell ablegen. Da sind viele andere Kinder, tolle Spielsachen und Anfangs bleibst du ja auch noch da. Er wird sicherlich schnell "abgelenkt" sein.

Mein Mann arbeitet auch im 3 Schicht Dienst, aber nicht soweit weg von daheim. Gibt es die Möglichkeit vielleicht eine Kita in der Nähe deiner/eurer Arbeitsstellen zu suchen? Wirst du dann voll arbeiten? Ich gehe arbeiten seit Mia (jetzt 2,5J.) 7Wochen alt ist und bin der Meinung das es alles organisationssache ist.

Klar ist es ärgerlich für den AG wenn du von der Arbeit früher weg musst um deinen Kleinen aus der Kita abzuholen weil er Durchfall hat o. ä. Aber ich finde jetzt macht sich die Schichtarbeit endlich mal bezahlt. ;-) Ganz oft wenn mit Mia etwas war hatten wir einfach Glück und mein Mann hatte Mittagschicht, so konnte ich auf der Arbit bleiben und alles war geregelt.

Normal musst du doch eh Personen angeben die dein Kind abholen können fals sie dich nicht erreichen (Oma, Opa, Tante, Nachbar...) ist da niemand dabei der vielleicht mal eine Stunde überbrücken könnte?

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von shorty23 08.03.11 - 09:17 Uhr

Hallo,

also aufmuntern kann ich dich auch nicht, bei mir war es eine ganz andere Sitation, ich wollte wieder arbeiten gehen, du musst wohl wieder arbeiten, wenn ich das richtig verstanden habe?! Es ist bestimmt nicht immer alles einfach, aber bei uns läuft eigentlich alles sehr gut, unsere Tochter geht super gerne in die Krippe, da gibt es so viel Spielsachen, andere Kinder usw. es macht ihr wirklich sehr viel Freude! Und ich gehe gerne arbeiten, arbeite ja "nur" 65% dh ich habe nachmittags auch noch viel Zeit mit unserer Kleinen, aber morgens bin ich auch mal noch jemand anderes als die Mama, genieße es mit Leute über anderes als Brei, Windeln usw. zu reden. Klar muss ich oft um Extrawürste kämpfen, aber wie gesagt, das klappt eigentlich alles ganz gut. Eingewöhnung ging bei uns ürbigens auch gut!

Also, genieß doch jetzt noch die 5 Monate, das ist doch noch eine lange Zeit und nachher ärgerst du dich, dass du dir die Zeit durch Sorgen und Ängste vermiest hast!

LG und alles Gute