Blähungen nur in der 2.Nachthälfte?!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von clara791 08.03.11 - 09:17 Uhr

Hallo an alle,


Mein Kleiner ist 16 Wochen alt und wird voll gestillt.
Eigentlich haben wir kaum Probleme mit Blähungen zumindest nicht tagsüber und auch nicht abends.
Aber ab der 2.Nachthälfte also ab ca 2-3 Uhr wird er stündlich wach, windet sich, pupst und manchmal weint er auch :-(
Dann gehe ich mit ihm ein wenig herum und dann gehts wieder, er schläft mit im FB und wird nach Bedarf gestillt, also er robbt nachts einfach an und trinkt #schein.

Tagsüber ist wirklich gar nichts mit Bauchschmerzen, ich achte schon drauf, dass ich besonders abends nichts blähendes esse, aber irgendwie hilft das nicht.
Gibts es Globulis oder ähnliches, was dagegen helfen könnte?
Lefax hilft auch nicht wirklich...

Danke schonmal für eure Hilfe/Tips #winke
Clara

Beitrag von thalia.81 08.03.11 - 19:55 Uhr

Nach den chinesischen Medizin arbeiten nachts einige Organe. Ich kenne mich damit nicht gut aus. Aber google das mal.

Hier mal ein Link zur Organuhr:

http://www.symptome.ch/vbboard/chinesische-medizin-tcm/2225-tcm-organuhr.html


Glaube, gegen 2/3Uhr nachts arbeitet die Leber.

wir haben Paul mal osteo. die Leber ausleiten lassen.

Kannst dich gerne per PN melden

LG