*HILFE* Wie kriege ich Rinderbraten schön zart?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von oldtimer181083 08.03.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

da ich eine Niete in Sachen Braten bin hab ich ewig keiner mehr gemacht. Wer kann mir Tipps geben? Wie würzt ihr?Und wie macht ihr ihn?

Ich kenne von meiner Mama mit Senf ein tag vorher einstreichen mit Salz Pfeffer Paprika würzen scharf anbraten und dann zwiebeln braten und mit wasser mehrmals löschen.
Allerdings kriege ich das Fleisch nicht zart,wer hat Tipps?Bitte her damit, ich will morgen einen Braten versuchen.



Lg Mel

Beitrag von windsbraut69 08.03.11 - 10:18 Uhr

Etwa so mach ich ihn auch, lasse ihn dann leise vor sich hin schmoren und er wird superzart.
Wichtig ist, vernünftiges Fleisch zu kaufen, dann klappt das fast von allein.

LG,

W

Beitrag von harveypet 08.03.11 - 17:25 Uhr

erst scharf anbraten und dann bei 80° in den Backofen, wenn er dann innen (termometer) 76° ist er butterzart.

Beitrag von bluemotion 08.03.11 - 20:19 Uhr

Wir haben uns zu Weihnachten einen Schnellkochtopf schenken lassen.

Einen 1kg-Braten scharf darin anbraten, Gemüse (Zwiebel, Möhren etc.) und Gewürze dazu, Deckel zumachen und in 25 min (ungelogen) ist er gar#mampf Fleisch heraus nehmen und die Soße abbinden. Fertig!

LG

Beitrag von luna007 09.03.11 - 09:53 Uhr

HI!

Einfach lange genug kochen lassen- bei 1 kg Fleisch, lasse ich den Braten ca. 2 Stunden köcheln oder im Schnellkochtopf für ca. 50 Minuten!

LG Luna

Beitrag von bluemotion 09.03.11 - 10:54 Uhr

Wir haben das 1kg-Stück einmal geteilt, dann hat es die 25 min (s.o.) gebraucht;-)

Beitrag von tammyli 09.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

das Wasser mit dem Du ablöschst sollte auf gar keinen Fall kalt sein. Danach schön lange köcheln lassen. Am besten schmeckt es , wenn Du das Essen einen Tag vorher zubereitest.

Viel Glück