immer Ausschabung?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mikka11 08.03.11 - 11:21 Uhr

Hallo
nach meiner letzten MA in der 13 SSW mit AS bin ich jetzt erneut ss.
Leider sieht es nicht gut aus.
Es ist noch kein Herzschlag zu sehen und entspricht von der Größe
eher 5.SSw statt 7.SSw ( wie berechnet)
Ich soll jetzt noch eine Woche warten, bin mir aber eigentlich schon sicher dass es nix mehr wird, es ist seit 4 Tagen nur minimal gewachsen.
Meine Frage ist, muss man in diesem Stadium schon eine AS machen oder kann man abwarten bis es von alleine abgeht(doofer AUsdruck für so etwas schlimmes!)
Wer hat von euch ERfahrung? Die letzte AS war so schlimm, würde da gerne drauf verzichten.

LG
Mikka

Beitrag von trotzkopf951 08.03.11 - 11:34 Uhr

hi, also erstmal drück dich!

ich hatte eine fg in der 9. ssw und mein letzter knutschi war erst 7.ssw.
(näheres in meiner vk )
ich hab ihn dann selbst verloren. der arzt hat dann aber aufgrund der aufbauten gebärmutterschleimhaut ( die entsprach schon der 9 ssw. ) zu der as geraten da ich sonst wochenlange blutungen ertragen hätte müssen und es besser war für die gebährmutter und für meine kleine seele.

ich drück dir alle daumen!

lg trotzkopf

Beitrag von qrupa 08.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo

nein, eine AS muß eigentlich nur ganz selten sein. Und in der Früh SS fast nie. Für die Ärzte ist es nur einfach leichter und schneller wenn sie sich nicht weiter um dich kümmern müssen sondern nureinmal nach einer AS nachkontrollieren müssen.
Solange es keine Entzündungsanzeichen oder andere Komplikationen gibt (Fieber, starke Schmerzen, extreme Blutungen...) kannst du abwarten solange du magst. Manchmal kann es einige Wochen dauern bis es zu einem spontanen Abgang kommt, meist geht es aber innerhalb von 1-2 Wochen. Und du hast jeder Zeit die Möglichkeit dich doch ncoh für eine AS zu entscheiden. Entwdeer wenn es dir zu lange dauert bis die Blutung spontan einsetzt oder auch wenn die Blutung dir zu lange andauern.
Du hast auch das recht dich dabei von einer hebamme betreuen zu lassen. Das wissen die meisten nciht, aber auch bei einer FG sind hebammen zuständig und werden von der KK bezahlt. Außerdem haben die meist noch das ein oder andere hausmittelchen um eine Blutung in Gang zu bringen. Mir hat das bei meiner zweiten FG sehr gut getan jemanden an meiner Seite zu haben, der sich auch für mein emotionales Wohl interessiert hat und für den ich nicht nur etwas Schwangerschaftsgewebe verloren habe sondern ein Kind.

LG
qrupa

Beitrag von annabella1970 08.03.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

meiner FÄin ihr Lieblingswort scheint AS zu sein...die hat mich schon 3 mal zur AS geschickt und zu guter letzt bin ich darum gekommen....

Ich hatte meine erst FG in der 7.SSW im November und habe erst mal eine Woche gewartet, dass alle raus bluten konnte, dann erst bin ich zur FÄin...sie hat einen Abort festgestellt und mich noch zur AS geschickt, damit alles heraus kommt.... und als ich dann im KH war hat man den HCG Wert berechnet und der war so niedrig, dass ich keine AS mehr brauchte...wäre ich früher hin gegangen, hätte ich in den OP fahren können.... Am 27. 2. hatte ich in der 17.SSW eine FG und meine Plazenta kam nicht gleich mit heraus...ich sollte sofort in den OP zur AS und habe mich aber geweigert und gesagt, ich wolle noch ein wenig Zeit, da ich merkte, dass meine Gebährmutter noch kämpfte und was los werden wollte...und siehe da, nach 1 Stunde kam sie dann mit Nachwehen raus und ich bin wieder um eine AS gekommen...lass den Körper ein wenig Zeit.... aber manchmal kommt man trotzdem nicht drum herum....

LG Anna

Beitrag von mikka11 08.03.11 - 12:28 Uhr

Hallo,
danke Ihr Lieben,
ist ein natürlicher ABgang mit sehr viel mehr Blutverlust verbunden als eine starke Periode, ich meine. wenn das unterwegs passiert, steh ich dann im Blut( entschuldigt bitte die Wortwahl), oder merke ich das vorher?

LG
Mikka

Beitrag von annabella1970 08.03.11 - 12:34 Uhr

In diesem Stadium ist es nicht schlimmer als eine etwas verstärkte Mens.... aber nach einer AS im Februar 2009 hatte ich meine Mens bekommen, da dachte ich, ich verblute....mir ist das Blut der Host entlang gelaufen...sowas hatte ich noch nie...

Beitrag von tamina1306 08.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo,
also meine FA ist noch sehr jung. Sie sagt, bei dem Prof, wo sie studiert hat, würde immer ne AS gemacht, wenn es nach ihm ginge...Sie sieht das anders. Sie meint halt, wenn es nicht unbedingt sein muss, dann macht sie auch keine. Das richtet sich wohl auch immer nach dem HCG Wert. Wenn der dann rapide sinkt und er gegen nulll geht, macht sie keine AS.Es wird dann eben noch mal ein US gemacht um nacht Gebährmutterschleimhaut zu schauen, ob die sich auch wieder normalisiert. Ich hatte auch eine FG mit Blutung ohne AS. Mein Wert war bei eins und ich soll nach meiner Mens, die gerade da ist noch einmal zum Blutabnehmen. Dann sollte der Wert bei Null sein und die Schleimhaut normal. Also in sofern Kopf hoch, muss nicht immer eine AS gemacht werden.
Ganz liebe Grüsse

Beitrag von anja570 08.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

tut mir leid, dass Du wieder von einer FG betroffen bist, ich hatte in den letzten Jahren mehrere FG.

Es gibt FÄ die immer zur AS schicken und manchmal regelrecht dazu drängen, aber gerade in der Früh-SS ist eine AS oft unnötig.

Jede AS ist eine OP mit Risiken und das nicht nur wegen der Narkose, es kann dabei die GM-Schleimhaut verletzt werden, die eine erneute SS erschwert.

Ich hatte eine FG ohne AS, habe dafür die FÄ gewechselt und sollte schon nach wenigen Monaten wieder zur AS. In der 8.SSW hatte ich dann den natürlichen Abgang, damit ging es mir besser, als mit einer AS. Von den Blutungen und Beschwerden war es nicht so schlimm, es ging ohne Schmerzmittel.

Meine letzten 2 MA waren wieder mit AS, mir wurde von mehreren FÄ dazu geraten, ich habe lange überlegt ob ich zustimmen soll. Ohne AS wäre mir viel lieber gewesen.

Ich habe nach der letzten FG einen Club gegründet für mehrfache Sternenmamis, vielleicht möchtest Du Dich zu uns gesellen:

http://www.urbia.de/club/Sternenmamis+mit+3+oder+mehr+Sternchen+durch+FG

Alles Gute und vor allem, dass Dir die AS erspart bleibt.

LG
Anja

Beitrag von ebaga 18.03.11 - 21:49 Uhr

Mir gings sehr ähnlich wie dir. war nach berechnung 8+0 ssw und von der größe her war es aber höchsens 5. woche. kein herzschlag. Ich hatte allerdings Blutungen, du auch? Sollte zur Ausschabung aber ich hab gefragt ob ich nicht erst mal so abwarten kann obs von allleine abgeht.

Und tatsächlich - heute war ich zur kontrolle und es ist alles in ordnung. Ich muss nicht zur Ausschabung! Probiers doch einfach mal aus. Rede mit deinem FA drüber.

LG