Frage zu 2.tem Kaiserschnitt wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 08.03.11 - 11:31 Uhr

Hallo ihr Lieben, ich hatte bei meiner Tochter einen KS und möchte diesmal e wieder einen. Da es ein WKS werden sollte musste ich mich viel erklären und und und. Nun gehe ich diesmal in ein anderes Krankenhaus. Ist es beim 2.ten mal auch wieder so kompliziert? Wer kennt sich aus und hat erfahrungen?

Beitrag von haruka80 08.03.11 - 11:33 Uhr

hallo,

was sollte denn kompliziert werden? Entweder das Krankenhaus stimmt dem zu und sucht mit dir zusammen nach Gründen, die sie der KRankenkasse mitteilen können wenn es keine medizinische Indikation gibt, oder sie sagen, WKS ist ok, aber du mußt es selbst zahlen. Ein WKS wird von der KK nämlich nicht bezahlt.

L.G.

Haruka

Beitrag von schnucki22 08.03.11 - 11:34 Uhr

#kratz ich habe aber noch nie gehört, dass jemand diesen bezahlen musste

Beitrag von haruka80 08.03.11 - 11:46 Uhr

ein WKS ist aber keine Kassenleistung, daher muß man im KH immer einige Gespräche führen, damit die ne Indikation stellen, damit die KK das zahlt.
Bei meiner Freundin war es so, dass sie einen WKS wollte und im 1. KH hat man ihr gesagt, sie könne natürlich entbinden und den WKS müsse sie selbst zahlen.Sie hat dann das KH gewechselt.
Ich hatte einen KS, allerdings mit medizinischer Indikation, da gabs keine Gespräche, ich wurde nur darauf hingewiesen, dass ichs auch spontan versuchen könne, man aber sonst einen KS problemlos bei der KK erklären könnte, weils ne gute Indikation gibt.

L.G.

Beitrag von schnucki22 08.03.11 - 11:54 Uhr

Achso ja bei meiner Tochter waren die Herztöne sehr hoch und sie wurde dadurch früher per KS geholt, da ich auch wehen hatte nd der Muttermund schon 2cm geöffnet war. Ich dachte immer es wäre nicht so problematisch beim 2. KS viele Ärtze empfehlen dass doch auch oder?

Beitrag von haruka80 08.03.11 - 12:05 Uhr

Also mir hats noch keiner empfohlen, im Gegenteil, mir wurde nach der 1. SS gesagt und auch jetzt schon n paar Mal, dass ich doch diesmal spontan entbinden solle/könne.
Ab dem 3. KS sagte meine Hebi letztens ists den Ärzten zu gefährlich,weil die Narbe unter der GEburt reissen könnte.
Ich muß sagen, ich weiß noch nicht, was ich mache, ich gehe erstmal von ner natürlichen Geburt aus, wobei ich den KS gut fand. Ich werde abwarten, wie sich die Schwangerschaft entwickelt und was nachher beim Geburtsgespräch im Krankenhaus rauskommt. Ich hab n bisschen das Problem, dass ich eigentlich bis3.9. wieder fit sein muß, ET ist 1.9. oder übertragen müßte, weil ich vom 2.-4-9. Abschlussprüfung habe und das ungerne 1 jahr später machen möchte.

Beitrag von schnucki22 08.03.11 - 13:05 Uhr

Ja das kann ich verstehen, da hätte ich auch keine Lust zu. Bei mir ist es so, dass ich keine normale Geburt haben möchte aus Angst und aus vielen anderen Gründen. Auf der Internetseite stand, dass sie WKS machen, na einem Gespräch und da hoffe ich natürlich auch drauf. Meine KS-Narbe tut mir jetzt in der SS immer ganz schön weh, weiß nicht ob das normal ist?
Und so doof sich das anhört, mein Mann hat schon Urlaub eingereicht und es würde einfach zeitlich da am besten reinpassen, da ich mich dann ja auch noch um meine 2 jährige Tochter kümmern muss. Er bekommt leider nicht anders Urlaub.:-(

Beitrag von kareen525 08.03.11 - 14:19 Uhr

Hallo,
meine Tochter kam auch per (Not)KS zur Welt, mein Sohn soll auch wuf diesem Wege zur Welt kommen, diesmal also geplant und gewünscht.
Meine FÄ meinte, dass man immer einen Grund findet um einen KS zu machen! dann musst Du den auch bestimmt nicht bezahlen!!!
Außerdem reicht mir schon das Risiko, dass die innere Nath aufgeht, ich kenne 4 Mamas, bei denen das so war, eins der Babys hats nicht geschafft... das ist so schrecklich! Also, wenn DAS kein Grund ist!!!!!
GLG
Kareen mit Elisabeth (21.06.2008) und Krümelchen (30. Woche)