Kind in der Kita-schlechtes Gewissen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lorelei_fv 08.03.11 - 11:43 Uhr

Hallöchen liebe Mami's #winke

Ich bin hier sonst eher eine stille Leserin,die ab und an mal bei einigen Diskusionen ihren Senf "dazugibt",aber diesmal habe ich mal eine Frage,die mich seit ein paar Tagen wurmt.
Die Sache ist folgene,Unsere Tochter Marie-Sophie ist knapp 2,5 Jahre jung und etwa seit einem knappen halben Jahr in der Kita.Die Erzieherinnen und allgemein ihre Gruppe ist super.In Marie's Gruppe sind die anderen Kids (13) alle etwa ein halbes Jahr älter als Marie.Mir wurde bei der Eingewöhnung gesagt,dass die Kids in diesem Alter erst lernen miteinander zuspielen.Nu' hab ich dessöfteren schon mitbekommen,dass wenn ich Marie nach dem Mittagsschlaf abholen wollte,dass sie sehr oft allein dasitzt und spielt und die anderen Kids miteinander spielen.Mein Mann meinte gesternabend,er habe das Gefühl,sie sei unglücklich und nu grüble ich schon ein wenig darüber.Habe heut kurz mit ihrer Erzieherin gesprochen,weil ich das mal wissen wollte,sie meinte,es sei alles okay und sie spielt immer schön.
Habt ihr auch manchmal solch ein "komisches" Gefühl?

Liebe Grüße und danke schon mal im voraus für Eure Erfahrungen und Antworten!

Einen herlich sonnigen Nachmittag wünsch ich Euch!

Nicole #winke

Beitrag von raena 08.03.11 - 12:04 Uhr

Kinder können in dem Alter noch nicht kooperativ mit anderen spielen! Sie können von Älteren (Erwachsenen) "bespielt" werden aber nicht selbst mit gleichaltrigen spielen. Wenn man genau hinsieht dann sieht man auch das sie nebeneinander her spielen.

Miteinanderspielen fängt in der Tat erst so mit 3,5 -4 Jahre an.

Von daher ist es schon ein super Entwicklung wenn sie "alleine" spielen kann und sie fühlt sich dabei bestimmt nicht "einsam" sondern vermutlich sehr sehr selbstständig und "erwachsen" #cool

Ich hätte von dem was du da beschreibst jetzt mal überhaupt kein schlechtes Gewissen!

Beitrag von lorelei_fv 08.03.11 - 12:10 Uhr

#herzlich -lichen Dank für Deine Antwort...Dann bin ich ja beruhigt,wollte es nur mal "loswerden" ;-)

LG Nicole #winke

Beitrag von pegsi 08.03.11 - 12:20 Uhr

Meine Tochter geht in die Kita seit sie ein Dreivierteljahr alt war. Anfangs hat sie sich auch alleine beschäftigt überwiegend, aber sie hat die Kita trotzdem immer sehr genossen und schon sehr früh gesagt, dass sie hin will wenn wir Kita-Urlaub hatten etc. Einmal hat sie sogar am Tor gerüttelt, als wir vorbeiliefen und die Kita zu war. :-D

Als sie zwei wurde, wurde ein bestimmtes anderes Kind immer wichtiger für sie und seit einem halben Jahr etwa spielt sie mit anderen Kindern. Vielleicht nicht gerade Barbie-Puppenhaus-Spiele (grusel), aber fangen, zusammen schaukeln etc. Immer häufiger auch Vater-Mutter-Kind und Doktorspiele.

Beitrag von pegsi 08.03.11 - 12:38 Uhr

Sorry, ich hab das Alter vergessen: Meine Kleine wird im Mai 3.

Beitrag von 0815babe 08.03.11 - 13:37 Uhr

Huhu Namensvetterin!

Na, da geht es mir ja anscheinend nicht alleine so mit meinen Gedanken!

Die Kinder in der KiTa sind auch fast alle mind ein halbes Jahr älter und auch heute musste ich wieder mit ansehen, dass alle zusammensaßen und schön einer Geschichte gelauscht haben und mein Kind mit nem anderen neuen Kind (auch in seinem Alter) jeweils alleine in der anderen Ecke des Raumes saß und da gespielt hat!

Ich habe mich auch schon öfter mit den Erzieherinnen drüber unterhalten und sie meinten auch, dass alles ok sei und Kinder in dem Alter erst noch üben müssten, gemiensam zu spielen! Aber er spiele nicht immer alleine da, sondern würde auch oft mit den anderen spielen.....wobei ich auch sagen muss, dass die anderen Kinder miteinander ja reden können und unser Kurzer nun mal noch seine Sprache hat und man nicht immer gleich versteht, was er will!

Aber ich werde es einfach weiter beobachten und ich denke, solange er nicht weinend da sitzt oder erst gar nicht in die KiTa will, ist das noch in Ordnung!

Aber das "komische" Gefühl werde ich wohl weiterhin auch haben......liegt glaub ich in der Natur einer Mama! :-)

Alles Liebe
Nicole

Beitrag von lorelei_fv 08.03.11 - 21:36 Uhr

Hallöchen..Puhhh *Schweisswegwisch* da bin ich ja beruhigt,dass es nicht nur mir so geht ;-) So in etwa ist es bei Uns auch,so wie Du es beschrieben hast..heute morgen weinte sie leider auch schon als ich sie zur Kita gebracht hab,leider erfuhr ich auch heute,wesshalb Marie gestern so weinerlich war,als ich sie abgeholt habe,sie wurde zum vierten mal von einem Mädchen aus der Gruppe gebissen!

LG und einen schönen entspannten Abend noch #fest

Nicole