Altersunterschied fast 6 Jahre! Wer noch?! Wie ist es?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lillifee06 08.03.11 - 11:56 Uhr

Wenn unser 2. Kind zu Welt kommt ist unser Großes Kind fast 6 (5 jahre 8 Monate)! Wer hat noch einen ähnlichen abstand und wie ist es!? Ich stelle es mir "einfacher" vor da die Große schon sehr selbstständig ist?!

LG

Beitrag von rebecca26 08.03.11 - 11:59 Uhr

huhu
meine haben sogar den abstand von 10+8jahre
unser kleiner nun 12 wochen jung:)
klappt super und absolut..stressfreier
da die grossen..ja eben nicht unbedingt ständig uns brauchen.
oder gar wollen:)
meine 2grossen wollten am liebsten den kleinen nur rumschleppen und betüdeln.sogar fragen sie wann die windel voll is zweck wechseln
;-)
glg
rebecca+3kids#winke

Beitrag von svejuma 08.03.11 - 12:13 Uhr

Hi,

bei uns bin ich die jüngere Tochter und meine Schwester ist 7,5 Jahre älter.
Mein Mutter empfand das als sehr angenehm, weil meine Schwester einfach schon selbstständiger war, als ein Kleinkind, ausserdem war die kleine Schwester (anfangs ;-)) toll für sie! Bis die angefangen hat zu nerven und immer mit den "Großen" mitwollte.... :-)

LG
Julia

Beitrag von gusti79 08.03.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

meine Große ist 8 Jahre und der Kleine 6 Monate und ich kann nur sagen, es ist SUPER!! Die Große ist mir in vielen Dingen eine riesen Hilfe, sie kann den Zwerg prima beschäftigen wenn ich z.B. mal auf Toilette muß oder so... sie trägt mir die Dinge hinterher wo ich dann die Hände voll hab, usw...
Und das Beste: die Zwei LIEBEN sich total.....!!!!

Beitrag von ddchen 08.03.11 - 12:42 Uhr

sry fürs kleinscheiben, aber ich hab meine kleine auf dem arm :)

also ich hab 4 kinder, 13j. 11j. 6j und 3 monate, und ich in meinem fall muss sagen das es mancham echt nerven kostet wenn es um meinen sohn und meine kleine geht

sicher ist es toll wenn die älteren selbständiger sind und mal mithelfen können, aber ehrlich gesagt lasse ich meinen sohn nicht mit der kleinen unbeaufsichtigt

er hängt total an ihr, würd sie am liebsten den ganzen tag abknutschen und betüdeln, aber es kann auch ganz schnell umschlagen und die kleine bekommt einen mit wenn er sauer ist oder eben mal grad nicht die aufmerksamkeit bekommt die er haben will

ich bin sicher keine die ihre kinder steril aufzieht, aber wenn ich meinem schniefenden sohn 50 mal am tag erklären muss das er mit so einer schnoddernase nicht das baby abknutschen soll dann bekomm ich manchmal die kriese

oder wenn er mit schwarzen fingern vom spielplatz kommt und meint die dann der kleinen durchs gesicht ziehen zu müssen oder in den mund zu stecken...

mein sohn war ganz klar lange das nesthäckchen und er war die ersten wochen unausstehlich, bockig, mit nichts zufrieden

es muss also nicht immer alles super toll sein ;) , aber trotz allem kann ich sagen das ich den altersabstand dennoch ganz gut finde

lg

Beitrag von simone1678 08.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

meine Süßen haben auch einen Abstand von 5 1/2 Jahren.

Es ist schon einfacher, die Große ist sehr selbstständig. Sie kann auch mal 5 Minuten nach ihrer Schwester schauen, wenn ich mal kurz in den Keller flltzen muß.

Was mich manchmal an die Grenzen bringt ist, wenn die Kleine wie eine Puppe behandelt wird und "spuren" muss. Das gefällt Mini natürlich nur begrenzt.
Aber alles in allem würde ich sagen es passt sehr gut und es ist stressfreier als mit zwei Kleinen.

Lg Simone

Beitrag von kuschi0107 08.03.11 - 13:37 Uhr

Hey das gleiche wollte ich auch schreiben.;-)

Beitrag von simone1678 08.03.11 - 13:46 Uhr

Das mit der Puppe?;-)

Beitrag von kuschi0107 08.03.11 - 13:55 Uhr

Alles!!! Den kompletten Text ausser das meine 5,2Monate auseinander sind.

Beitrag von simone1678 08.03.11 - 14:01 Uhr

.........Gedankenübertragung, da war ich wohl etwas schneller.....:-)

Beitrag von crumblemonster 08.03.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

mit meinem Großen gibt es wirklich überhaupt kein Problem. Er ist in vielen Dingen noch ein 'kleiner Junge' (braucht z. B. noch viel Hilfe beim Anziehen), aber er ist sehr verständig und bleibt in der Zeit, wo ich mich um die Kleine kümmere sehr ruhig. Bei meinem 'Kleinen' (4,5 Jahre) ist das total anders. Der ist ein echter Eifersuchtsbolzen.

Beim Großen und der Kleinen lagen genau 6 Jahre zwischen den eigentlichen Geburtsterminen (sollten beide am 15.12. geboren werden). Die Kleine ist nun 3 Tage vor seinem Geburtstag geboren.

LG

Beitrag von adventicia 09.03.11 - 07:16 Uhr

Morgen!
Als die Zwillis auf die Welt kamen war der große schon 5 Jahre alt! Ich muss sagen, finde den Abstand nicht wirklich schlimm... er liebt seine Brüder überalles und er ist wie du schon bei deiner Tochter sagtest sehr selbstständig und verstehet wenn man was sagt o.ä....#pro
In der zwischenzeit sind seine Brüder schon 15 Monate und er 6 Jahre alt und es läuft echt gut... ab Sommer ist er dann in der Schule!

Lg
Nicole#herzlich