Ich muss da heute wieder hin...(sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:03 Uhr

... und ich werde gesagt bekommen, dass es wirklich nicht waechst und es vernuenftig waere, die SS jetzt zu beenden. #heul
Ich versuch schon die ganze Zeit mich seelisch/ geistig darauf vorzu bereiten, aber ich KANN es nicht. Ich hab soooo Angst !!!! Ich WILL es nicht hoeren!!! #heul
Zur Erklaerung: Bei dem US letzte Woche (bei 6+3) war die FH nur 6mm gross und es war "etwas" drin, das zu klein war um es genau zu identifizieren (Dottersack? Embryo?). Da meine HCG- Werte seit 2 Wochen auch schon nicht so toll sind muss ich leider mit dieser Horror- Nachricht heute rechnen...
Jedesmal, wenn ich es fast geschafft hab, den Gedanken zuzulassen, dass es heute definitiv vorbei sein wird, kommt die Hoffnung wieder: Vielleicht ist es die letzten Tage ja ganz brav gewachsen... vielleicht hat die sich letztesmal nur vermessen und ich bin gar nicht so weit zurueck..., vielleicht hab ich einen Eckenhocker/ Spaetzuender/ Langsamentwickler..., vielleicht wird alles gut und ich darf mein #ei behalten...
Was die Sache nicht gearde einfacher macht ist die Tatsche, dass ich ziemlich deutliche SS- Symptome hab: wehe Brueste, Muedigkeit, schwacher Kreislauf, Uebelkeit und staendig Hunger auf Cherry- pie Fuellung aus der Dose #mampf Wenn das Baby echt seit 2 Wochen nicht waechst, warum rafft mein Koerper das nicht endlich mal und hoert auf einen auf SS zu machen?? Wie lange kann denn das dauern, bis die FG losgeht?
Am liebsten wuerde ich da heute nicht hingehen. Ich koennte einfach zu Hause bleiben, und solange gluecklich SS sein, bis mein Koerper entweder verstanden hat, dass das Baby nicht waechst und es von selbst her gibt, oder bis es im Oktober geboren wird... Muss ich mir das heute anhoeren, dass es keine Hoffnung gibt?
SOLL ICH DA UEBERHAUPT HIN GEHEN??
HILFE!!
urchin

Beitrag von bine01081986 08.03.11 - 12:09 Uhr

hallooo,

ich würde vermutlich hingehen... hätte aber genauso angst wie du!!
nur würde ich es nicht zulassen wollen, dass ich mich seelisch in was hineinsteiger - was vllt nicht ist... oder vllt ja doch ist!!
die ungewissheit würde mich verrückt machen...

das ist aber meine meinung - und ich will dich hier zu nichts überreden oder so... Hör auf dein Herz und deinen Bauch und denk positiv!!!
Wunder geschehen immer wieder #schein

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:26 Uhr

Hallo Bine!
Also mein Herz sagt auch "Wunder geschehen immer wieder". Ich wuerd halt gerne noch ein bisschen laenger dran glauben statt auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden...
LG urchin

Beitrag von michback 08.03.11 - 12:11 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur von mir berichten, dass bei allen drei Schwangerschaften in der 7 SSW die Fruchthülle nicht größer war und mehr als einen Punkt konnte man nicht erkennen. Den Herzschlag sah man auch erst Ende der 8 SSW.
Alle drei Kinder waren Eckenhocker und haben sich prächtig entwickelt. Zum HCG kann ich nicht viel sagen, da es bei mir nie kontrolliert wurde. Ich habe aber in dieser SS in der 7 SSW aus Spaß einen clearblue digital gemacht weil er noch zu Hause rum lag. Dieser zeigte "schwanger 1-2". Also gehe ich mal davon aus, dass mein HCG auch nicht gerade hoch war.

Mein FA hat mich nie verrückt gemacht, nur anfangs engmaschiger kontrolliert. Jetzt bin ich 32 SSW und habe ein kerngesundes und zeitgerecht entwickeltes Mädchen im Bauch.

Mach dich erst mal nicht verrückt und warte ab. Ich glaube nicht, dass deine SS in Gefahr ist. Denk positiv.

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!

LG
Michaela

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:29 Uhr

Hallo Michaela!
Was Du geschrieben hast macht echt Mut. Vielleicht ist es bei mir ja auch so und alles wird gut - ich kann's einfach nicht glauben, dass es keine Hoffnung mehr gibt.
Danke fuer's Mutmachen und eine tolle restliche SS!
urchin

Beitrag von uta27 08.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo!
Du tust mir wirklich dolle leid!
Ich werde vermutlich gleich angegriffen, aber damit kann ich leben!
Du musst nicht zum Arzt!
Der kann an der Situation, wenn Dein Baby nicht bei dir bleiben möchte, überhaupt NICHTS ändern!
Wohlmöglich wirst Du weiter verunsichert!
Mir sind diese ganzen frühen Vaginalschalle und diese blöde Blutabnehmertei wegen HCG und sonst wat, so zuwieder, dass ich das nicht möchte!
Somit bin ich garnicht zum Arzt gegangen, sondern nur zu meiner Hebamme, die mir auch den Mutterpass ect. ausgestellt hat.
Beim Arzt war ich letzte Woche Montag einmal, weil ich Blutungen habe.
Das hatte mich kurzzeitig sooo sehr verunsichert, dass ich hin bin.

Wenn es so sein soll und dein Baby aus welchen Gründen auch immer, nicht bei Dir bleiben möchte, dann wird es irgendwann gehen.

Ich würde an Deiner Stelle aber positiv denken!
So ein scheiss-HCG wert ist nur ein Richtwert, eine SS wächst nicht nach Schema F!
Gerade dieser Parameter hat sooo eine Große Spanne!
Und Ultraschall? Toll! Zu klein, zu groß, noch kein Herzschlag, komische Fruchthöhlenform blablabla...sch...drauf!

Such Dir ne tolle Hebi!
Meine hat mich bei der letzten FG daheim betreut, ich bin nicht ausgeschabt worden, das hatte ich strikt verneint!
Auch wenn es glücklos endet, hast Du Anspruch auf Hebammenhilfe und das war das beste, was mir in dieser schweren Zeit passieren konnte!

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:23 Uhr

Hi Uta!
Du sprichst mir aus der Seele! Ich verfluche den Tag, als ich mir den ersten HCG- Wert abnehmen hab lassen! Wenn ich es doch nur nicht wuesste...
Problem ist nur, dass mein Mann ja auch auf heissen Kohlen hockt. Und er will hin. Er will's heute wissen... Ich hab ihm aber schon gesagt, dass das auf alle Faelle fuer laengere Zeit der letzte Arztbesuch war :-)
Ich werd's irgendiwe ueberleben...
Danke fuer Deine lieben Worte!

Beitrag von uta27 08.03.11 - 12:27 Uhr

Meine Daumen sind gedrückt!
Ganz ganz dolle!
Wenn Du wieder nur verunsichert wirst oder man dich zur Ausschabung drängen möchte, dann sei bitte Stark und gehe in 1 Woche nochmal zu einem anderen Arzt!
Meld dich mal!
Ganz liebe Grüße und Ich denke an Dich!
Uta

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:34 Uhr

Danke Uta!
Wenn mir heute erzaehlt wird, dass ein Wunder passiert ist, werd ich das natuerlich veroeffentlichen! Und wenn's echt vorbei ist werd ich mich offiziell verabschieden...
Ausschabung kommt ueberhaupt nicht in die Tuete (ich hab eh schon Asherman's - da darf ueberhaupt nicht geschabt werden). Das einzige was ich tun koennte waere eine Abtreibungs- Pille um die FG zu beschleunigen. Aber ich denke ich werd die Blutungen lieber abwarten. #zitter

Beitrag von uta27 08.03.11 - 12:48 Uhr

Ach herrje! Mit einer solchen Diagnose würde ich erstrecht nicht an mir rumdoktern lassen!

Meinst Du die Mifegyne?
Würde Ich dir nicht empfehlen, wenn Ihr Kinderwunsch habt!
Es gibt diesbezüglich keine Studien, die das Fehlgeburtsrisiko bei Folgeschwangerschaften beobachtet!
Wenn Du schon Verwachsungen an der Gebärmutterschleimhaut hast, dann nicht auch noch solche Drecksmedis!
Da gibt es Phytotherapeutisch hochwirksame Mittel, die schonend und zuverlässig wirken um die Blutung herbeizuführen.
Wenn der Körper begriffen hat, dass es keinen Sinn macht, die ss weiter aufrecht zu erhalten, geht es auch ganz schnell von jetzt auf gleich.
ich habe in den letzten 20 Jahren 4 FG erlebt und alle auf diese Weise gehen lassen dürfen.
Ich habe danach keinerlei Komplikationen bei mir erlebt und mir ging es auch seelisch gut, da ich es bewusst erlebt habe.
Eine Ausschabung käme für mich nie in Frage.

Aber ich glaube trotzalledem, dass du heute mit einem glücklichen Lächeln aus der Praxis kommst!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von urchin 08.03.11 - 13:14 Uhr

Hi Uta!
Die Pille, die sie mir vorgeschlagen haben heisst Misoprostol (ich hab natuerlich keine Ahnung, ob es die in Deutschland auch gibt oder nicht). Ich bin eigentlich eh gegen jeden Eingriff. Meine FG letztes Jahr ist auch einfach von selbst passiert und das war auch gut so.
Tut mir leid wegen Deinen 4 #stern. Aber diesmal hast Du ja die kritische Phase praktisch schon rum!
LG
Christina

Beitrag von uta27 08.03.11 - 13:25 Uhr

Hallo Christina!
Ach so, dann ist es nicht die, die ich meine!
Das ist hier die "Abtreibungspille" und heisst Mifegyne. Die wirkt dem Progesteron entgegen und lässt das Kind absteben, meist treten dadurch schon Blutungen ein.
Deins (Cytotec) gibt es 2 Tage später. Das ist ein Prostaglandin und bewegt die Gebärmutter zu Wehen, damit der Inhalt ausgestoßen wird.
Die sind nebenwirkungstechnisch nicht ohne!

Ich bin wirklich froh, die 12.ssw endlich erreicht zu haben! Aber meine Angst steckt noch ein wenig in den Knochen!
Bin ja nun auch nicht mehr die jüngste und ich wüsste nicht, ob wir es noch einmal versuchen würden!
Nach der letzten im letzten Jahr haben wir eigendlich beschlossen, uns an unseren vorhandenen Kindern zu erfreuen und haben alle Babysachen an Bedürftige verschenkt!
Tja, dass es nun so schnell ungeplant noch einmal funktioniert...ich freue mich ganz dolle! Und musst mal meinen Mann sehen, man sieht ihm das glücklich sein richtig an!

Lass es Dir gutgehen!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von shine1982 08.03.11 - 12:16 Uhr

so schwer es auch sein mag, ich würde an deiner Stelle hin gehen.
lieber ein Ende mit schrecken, als ein schrecken ohne Ende...

ich kann deine jetzige Situation sehr gut verstehen, aber auch verdrängen hilft da nichts und deinem Körper tut das auch nicht gut.

ich war am Anfang dieser ss in einer ähnlichen Situation und das warten und bangen hat mich fix und fertig gemacht. lass dich mal#liebdrueck

ich wünsche dir viel kraft und das vielleicht doch noch alles gut wird.

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:40 Uhr

Hi shine!
Du hast schon recht: Die Warterei und Hofferei macht echt fertig. Da ist schon auch ein Teil von mir der sich wuenscht, dass das endlich vorbei ist. Ich werde wohl gehen - auch und vor Allem, weil mein Mann auch endlich wissen will, was Sache ist - und ich werde Bericht ersttatten.
Danke fuer's #liebdrueck! Auch eins fuer Dich #liebdrueck

Beitrag von shine1982 08.03.11 - 12:51 Uhr

ich will dir keine Hoffnungen machen, aber bei mir ging es damals gut aus.
mein FA hatte mich schon zur Ausscharbung überwiesen und zum Glück haben die im Kh noch mal kontrolliert und mich noch weitere Tage untersucht.

meine neue FÄ sagt auch, auf den hcg wert gibt sie nicht viel...

du schaffst das bestimmt und dein Mann ist ja auch an deiner Seite #liebdrueck

Beitrag von lucas2009 08.03.11 - 12:36 Uhr

Huhu,
also ne FH von 6mm bei 6+3 ist gar nihct so schlecht. Viele "Babys " sind erstmal ne ganze Weile zurück und holen es oft später auf, oder der ET wird eben korrigiert.
Was heißt deine HCG-Werte sind nicht so doll? Verdopplen sie sich? Das ist doch das was zählt. Meine FÄ hat auch zu mir gesagt, es ist wichtig, das der Wert zu dem passt was man im US sieht. Also wäre der Wert sehr hoch und man würde nicht viel sehen im US wäre das eher schlecht. Aber ist der Wert eben eher nierdrig und man sieht auch noch nicht ganz so viel, passt das ja zusammen.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!!

LG

Beitrag von urchin 08.03.11 - 12:53 Uhr

Hi Lucas-Mama :-)!
Ich hab auch schon ein paar mal gehoert, dass die Babys manchmal langsamer sind am Anfang - das ist eine meiner grossen Hoffnungen!! Meine HCG- Werte sind sehr niedrig, und verdoppeln sich alle 4-5 Tage, und das seit fast drei Wochen! Das ist nicht gut, aber halt auch nicht so eindeutig schlecht, dass das schon als Todesurteil ausreicht... Ich hab eigentlich vor 10 Tagen schon damit gerechnet, dass die HCG-Werte jetzt dann nicht mehr weiter steigen und dann irgendwann fallen... tun sie aber nicht. Wenn's Dich genau interessiert: die Werte stehen in meiner VK.
Und ja: Meine FH war mehr so wie 5+x und mein HCG ist auch mehr wie 5+x. Passt zusammen, ist halt nur beides nicht gut...
Naja mal sehen, was draus wird.
Ich wuensch Dir auch alles Gute
LG urchin

Beitrag von supermutti8 08.03.11 - 12:42 Uhr

ich seh es genau so wie Uta27 :-) , meide Ärzte aus eben diesen Gründen udn war auch erst in der 12.ssw beim Arzt ..musste zum Feststellen der SS nen extra US selber bezahlen (der mir aber als 1.US in den Mupa geschrieben wurde) obwohl man schon den Bauch sah ....

nur du selber kannst für dich entscheiden, ob du es in deinem Kopf länger aushalten kannst zu warten -denn man sieht oft wirklich erst in der 8.-9.ssw etwas auf dem US und HCG ist immer relativ :-( hauptsache er steigt ...

ICH würd nicht gehen,sondern nen Termin in 2-3 wochen frühestens machen ...wenn dein Krümel nicht mehr ist oder nicht mehr wächst (oder was auch immer) ,dann greift die Natur auch ein und wird dir das kundtun #liebdrueck

Lg Annett ET-5

Beitrag von urchin 08.03.11 - 13:01 Uhr

Hi Annett!
Ich wuerd das auch nie wieder machen, diese engen Kontrollen ganz am Anfang. Das war ein riesen Fehler! Aber jetzt stecke ich halt schon mitten drin und ich kann meinen Kopf so oder so nicht mehr ausschalten. Hoelle!
Und mein Mann ist (leider) absolut fuer hingehen. Er will jetzt wissen was Sache ist. Ich muss da heute irgendwie durch...
Wenn die mich aber wieder mit einer lauwarmen Auskunft heim schicken geh ich bestimmt so schnell nicht mehr hin! Ich denke naemlich auch, dass die Natur das schon von ganz alleine regelt!
#liebdruek und viel Glueck fuer in ein paar Tagen!

Beitrag von supermutti8 08.03.11 - 16:40 Uhr

ob und was du machst kannst wirklich NUR DU ALLEINE entscheiden ....nichtmal dein mann hat sich da rein zu mischen :-( ER muss mit dem Hormonchaos nämlich nicht leben ...sondern du. Und wenn DU der Meinung bist -ich schaff auch noch 2 wochen und vertraue der Natur- dann tu es ...udn lass dich nicht beirren. Denn sowas wird dauernd versucht von Ärzten (hab das selber durch zur Genüge) und die gehen mit den Köpfen der Frauen äußert unsensibel um ....

"Toll" sind dann solche Sätze (von Männern erst recht) wie `naja, das schaffen sie schon..`...`das ist ja nicht sooo schlimm..` und es geht auch noch krasser ....