Kind hat Bindehautentzündung - Alternative zu Augentropfen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von melka1972 08.03.11 - 12:05 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn hat eine ansteckende Bindehautentzüngung. Wir waren vorhin beim Arzt und haben Tropfen verschrieben bekommen.

Ich soll ihm jetzt 6x 2 Tropfen über den Tag geben.

Da ich mit ihm alleine bin und keinerlei Hilfe habe, ist das echt ein Problem. Er ist ja noch recht klein und hält natürlich nicht still.
Er schreit, weint, tritt, kneift die Augen zu und und und. Ich schaffs echt nicht, ihm die Tropfen einzuträufeln.

Kennt jemand eine Alternative? Egal was.. Zäpfchen, Saft, Tabletten... bloss keine Augentropfen #schock

Vielen Dank schonmal!

Beitrag von grizu99 08.03.11 - 12:17 Uhr

Ich fürchte da hast du keine andere Wahl, das muß Lokal (an der Stelle) behandelt werden und fürs Auge gibt es nur Antibiotika Salbe, Tropfen und Spray.

LG grizu99 (Ich schlage mich selber gerade mit einer Hornhautentzündung rum :-( )

Beitrag von windelwinnie83 08.03.11 - 12:42 Uhr

ich geb Euphrasia D6 Globuli! im akutfall alle 30 min 3 Globuli!

es ist nicht einfach einem Kind augentropfen zu geben! am besten geht es wenn die kinder schlafen!

zu mir hatte eine Apothekerin damals gesagt selbst wenn die Tropfen nur durchs auge durch laufen ist es besser als sie gar nicht zu geben! bei uns wars auch imemr ein totaler kampf! seitdem hab ich die Globuli immer daheim! und nur wenn die nicht helfen nehm ich dann Tropfen!

Viel Erfolg!

Beitrag von melka1972 08.03.11 - 12:54 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.
Die Globuli werd ich mir nachher noch holen. Die zu verabreichen ist ja kein Problem.
Also das mit den Tropfen.... nee, geht gar nicht.
Ist denn beides parallel auch ok?

Beitrag von elofant 08.03.11 - 13:07 Uhr

und Du meinst, Globulis sind besser als AB?

Beitrag von kimchayenne 08.03.11 - 17:44 Uhr

Hallo,
wer sagt Dir den das es AB Augentropfen sind?
Ich kann bisher auch nur von guten Erfahrungen mit Euphrasia berichten,egal ob als Tropfen oder Globulis,und nicht jede Bindehautentzündung braucht ein AB.
LG KImchayenne

Beitrag von elofant 08.03.11 - 19:31 Uhr

Jeder wie er mag. Bei mir kommen keine Globulis etc. ins Haus. Mag sicher auch mit dem langen ITS-Aufenthalt von meinem Sohn zusammen hängen. Seit dem sehe ich die Medi-Welt mit anderen Augen!

Und ja, ich weiß, das nicht jede Bindehautentz. ein AB braucht.

Beitrag von hermiene 10.03.11 - 20:13 Uhr

Grade wenn man sich mit Intensivmedizin beschäftigt hat sollte man Naturheilverfahren zu schätzen wissen, damit die AB auch noch wirken können wenn es gefährlich wird.

Bei uns gabs noch nie AB-Augentropfen, auschließlich Calendula-Augentropfen. Meine Freundin ist auch umgestiegen weil Ihr Sohn mind. 1x im Monat eine eitrige Konjunktivitis hat und sich nicht dauerhaft AB geben will.

In der Klinik gebe ich natürlich AB wenn der Arzt sie möchte, bei meinen Kindern versuche ich es zu umgehen.

Beitrag von elofant 08.03.11 - 13:06 Uhr

Ich hab in so ner Situation meinen Sohn auf den Fußboden gelegt. Hab mich dann auf ihn "gesetzt". Somit hatteic die Beine schon mal im Griff. Dann haste eine Haut freium das Auge aufzuhalten und mit der anderen kannste die Tropfen rein machen.
Klingt sicher barbarisch (sah sicher auch nicht anders aus), aber was willst mit pflänzlichem Gedöns, wenn er dringend diese Tropfen mit AB drin braucht??

Was willst Du mit Zäpfchen o.ä., die wirken sicher nicht in den Augen. #cool


Also, Hintern zusammenkneifen und durch. Egal wie groß das Geschrei ist!






Und an alle Übermütter: Her mit den Steinen. #winke

Beitrag von martiena 08.03.11 - 13:39 Uhr

ich hab n kleines wundermittel entdeckt. mein kleiner hatte das auch ständig.
augentrosttee. schmeckt nicht grad lecker, aber ein minischluck jeden tag reichte bei unserem schon aus. kann man ja auch bissi süßen. er ist echt bitte. und dann auch ncoh zusätzlich ein bisschen die augen abtupfen mit dem tee.
also wie gesagt, mein kleiner hat sich fast 1 jahr damit immer wieder rumgequält und als ich das dann fand... half prima
ganz viel glück!
m,artiena

Beitrag von bensu1 08.03.11 - 14:53 Uhr

hallo,

versuch's mit bestechung, mach ich auch.

am besten die augentropfen auf den wimpernkranz des geschlossenen auges geben, wenn dein kind die augen öffnet, fließen die tropfen automatisch ins auge.

lg und gute besserung dem sohnemann!
karin