komische Fragen beim Vorstellungsgespräch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von beijokatie 08.03.11 - 12:10 Uhr

Hallo,

ich hatte mal nach über 12 Jahren eine Bewerbung rausgesendet, da ich mit dem jetzigen Zustand an der Arbeit unzufrieden war. Dann hatte ich plötzlich eine Einladung zum Gespräch gestern. Allerdings hat sich genau letzte Woche alles bei uns geändert - endlich werden wieder Leute eingestellt, d.h. es wird wieder einfacher werden und nun möchte ich eigentlich nicht mehr wechseln. Mein Mann meinte aber ich solle doch einfach mal hingehen und wer weiß.

Also war ich natürlich sehr entspannt, denn ich hatte ja keinen Druck um den Job zu bekommen.

Aber ich wollte mal Euch fragen, ob ihr solche Fragen auch kennt:

Drei ältere Herren natürlich:) und ich:

z.B. "was machen Sie wenn sie Urlaub geplant haben und plötzlich wird eine Kollegin krank und es muss etwas wichtiges gemacht werden".


Also meine Antwort war etwas schleppend: kommt auf die Situation an und könnte schwierig werden wenn man als Familie (ich habe zwei Kinder) eine Reise gebucht hat.

Oder: zB. das wurde sogar zweimal gefragt, jeweils von einem anderen Herren - "wenn es mal Reibereien im Team gibt, wie gehen Sie damit um?"

ich meine - ist doch klar, ich kläre das mit der betreffenden Person unter vier Augen. Das ich das zweimal wiederholen musste, fand ich schon nervend.

dann fragten sie nach einem Probearbeitstag - ob ich dazu bereit wäre. Kannte ich bei Bürojobs so noch nicht. Aber ich habe dann ja gesagt und gesagt, dass ich einen Urlaubstag einplanen würde.

Freue mich mal auf Meinungen.

Katie

Beitrag von kati543 08.03.11 - 12:17 Uhr

Es sind zwar blöde Fragen, aber die gewollte Antwort ist ja nun deutlich ersichtlich. Mal abgesehen davon darf der AG ja ohnehin bei wichtigen betrieblichen Gründen den Urlaub streichen. Also SO hätte ich da nicht geantwortet.

Bei der Geschichte "Reibereien im TEAM" denke ich, du hast einfach übersehen, dass ein Team meistens mehr als 2 Personen umfasst. Daher die 2. Frage.

Beitrag von vwpassat 08.03.11 - 13:28 Uhr

Sie war 11 Jahre zu keinem Vorstellungsgespräch.

Dafür hat sie m.E. alles richtig gemacht.

Die Flexibilität eines potenziellen AN kann man m.E. auch anders hinterfragen, als wie es hier getan wurde.

Das ist doch schon fast Nötigung.

Ich würde da weder probearbeiten, noch dahin wechseln, wenn ich solange in meiner Firma wäre wie die TE.

Beitrag von vwpassat 08.03.11 - 13:29 Uhr

Sorry, es waren ja sogar 12 Jahre.

Beitrag von kati543 08.03.11 - 15:04 Uhr

Na super. Da werden heute also die Stellen an die Leute gegeben, die die wenigste Erfahrung bei Vorstellungsgesprächen haben? Was ist das denn für eine Entschuldigung?
Aber mal abgesehen davon, habe ich nur geschrieben, dass ich anders geantwortet hätte und nicht, dass ihre Antwort falsch war.

Beitrag von beijokatie 08.03.11 - 13:43 Uhr

naja bei Urlaub gibt es aber auch Einwände: wenn eine Woche vor Deinem gebuchten Urlaub der AG den stornieren möchte, dann muss er auch die Kosten übernehmen und ich denke nicht, dass es bei einer kleinen Sekretärin Sinn macht. Ich habe von höchstens gehört bei leitenden Angestellten.

Beitrag von vwpassat 08.03.11 - 13:51 Uhr

So ist es.

Ich finde die Frage für ein Vorstellungsgespräch bei einer Sekretärin völlig fehl am Platze.

Aber so weißt Du wenigstens, dass es da nicht unbedingt Sinn macht, zu arbeiten.

Beitrag von fuxx 08.03.11 - 12:21 Uhr

Hi,

das sind Fragen, um zu testen, wie Du Dich in einer alltäglichen Situation verhalten würdest. Normalerweise werden die Fragen in der Vergangenheit gestellt, also "Was taten Sie, wenn es Reibereien in ihrem Team gab". Es ist immer einfacher über Situationen zu sprechen, die man bereits erlebt hat als über solche, die man sich nur vorstellen soll.
Die Vorgesetzten können Dich dann i.d. R. besser einschätzen.

Ich denke, Du hast Dich wacker geschlagen (mal abgesehen davon, dass die Situation mit der Krankheit und dem Urlaub für eine Mutter immer ein Problem darstellen würde).

Warte einfach mal ab, was passiert. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung zu diesem Gespräch zu gehen.

#klee

Beitrag von martiena 08.03.11 - 13:52 Uhr

ich denk auch du hast dich wacker geschlagen. und wenn kein wirklicher druck dahinter ist. ist die sauche doch ok.
zu den probearbeitstagen...das is heut so. wenn ich mich bewerbe, und da tu ich stänidg, dann schreib ichs gliech mit rein. denn AUCH ICH will ja ein stückweit sehen ob es passen würde. die arbeit, die leute. also bisher bin ich damit gut gefahren. klar, wenn man extra urlaub nehmen muss is schon blöd. aber wer weiß, vielleicht lohnt es sich. ich musste leider nie urlaub nehmen. bin ja zu hause.
viel glück

Beitrag von peanutbutter 08.03.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

kann man den (rein rechtlich gesehen einfach beim "alten" Arbeitgeber Urlaub nehmen und dann woanders Probearbeiten????

Peanut

Beitrag von martiena 08.03.11 - 14:48 Uhr

ja man kann

Beitrag von peanutbutter 08.03.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Wo steht das? Nicht das es einem mal auf dem Fuß fällt.

Peanut

Beitrag von martiena 08.03.11 - 14:54 Uhr

wos steht weiß ich nicht. ich hab selbst in der persiabteilung gearbeitet und mach grad mal wieder nen bewerbertraining in meiner maßnahme. da haben die das auch gesagt. und die leiterin des kurses war personalcheffin. ich hoff die berät uns richtig ;o)
liebe grüße
martiena

Beitrag von peanutbutter 08.03.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

ich frage mich nämlich folgendes. Urlaub ist ja zum Erholen da und Nebentätigkeiten sind ja dem Arbeitgeber zu melden bzw. von diesem genehmigen zu lassen....

Wo ist man versichert, wenn einem auf dem Weg oder vor Ort am Probearbeitstag passiert?

Peanut

Beitrag von martiena 08.03.11 - 15:06 Uhr

nebenbeschäftigung wäre es ja bei mir nicht gewesen.
stimmt schon, und das ist eine gute frage, ich mach mich auf den weg und horch mich mal um. denn das mit der versicherung is nicht von der hand zu weisen.
auf jeden fall isses aber so, das du dich auf jeden fall weiterentwickleln darfst. du bist ja nicht verpflichtet dein leben lang bei dem ag zu bleiben. also welche möglichkeit bleibt dir noch außer in der u-zeit die probearbeit zu m achen.
aber ich hör mich auf jeden fall um. schreib gleich mal an meine betreuerin der maßnahme.
gruß
martiena

Beitrag von martiena 08.03.11 - 15:10 Uhr

hm, mir fällt grad noch ein, wenn du auf dem weg zu dieser probearbeit oder zurückzu verunfallst, muss man dann sagen wo man war? ich glaub kaum. wenn ich halt den ganzen tag in dresden verbracht habe, dann muss ich doch nicht sagen, ich war probearb eiten. oder? ich weiß nicht . ich denk mir das nur so. kann ja auch sein das du den ganzen tag shoppen warst. wer will denn da einen strick draus drehen. oder lieg ich falsch.
naja wie gesagt. ich horch mich um. interessiert mich auch.
gruß

Beitrag von beijokatie 08.03.11 - 15:35 Uhr

Hallo, danke für alle Antworten und bitte nicht streiten.

somit habe ich jetzt eine Erfahrung mehr. Ich denke auch, dass ich natürlich beim Probetag nichts meinem jetzigen AG gesagt hätte, der weiß ja auch nichts von meiner Bewerbung. Es ging ja nur um einen 20-Stunden-Job. Aber es ist gut zu wissen, dass so etwas jetzt auch bei Bürostellen angefragt werden kann.

Und Team - das weiß ich auch, kann auch aus mehr als 2 Personen bestehen. Dort wäre es nur eine Kollegin gewesen und da ist es schon klar, man muss sich verstehen. Aber irgendwie haben mir die Hierarchien gar nicht gefallen - ich hoffe sie rufen auch nicht an - ich denke meine Gehaltsvorstellung war eh zu hoch, aber ich hatte ja nichts zu verlieren.

Und: ich hatte mir extra zwei bücher mit Fragen für Gespräche besorgt - leider standen solche Fragen nicht dabei, aber es waren ja auch keine personaler.

katie