Kinderzimmer für Baby und 11jährige

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mal-schauen 08.03.11 - 12:19 Uhr

Wir haben zwar noch ne ganze Menge Zeit aber ich suche eine Lösung für ein Kinderzimmer.

Die 11jährige Tochter meines Partners ist nur alle zwei Wochen am Wochenende da.
Das Baby soll eigentlich von Anfang an im Kinderzimmer schlafen, nur will ich eigentlich der Kleinen nicht ihr Zimmer weg nehmen.

Wer hat vielleicht eine ähnliche Konstellation und wie löst ihr sie?
Ich dachte vielleicht an ein Hochbett um das Zimmer sozusagen in zwei Ebenen aufzuteilen oben Lisa unten Baby.
Ich weiß nur nicht wie wir das dann mit dem Schlafen lösen, wenn sie dann hier ist. #gruebel

Beitrag von susasummer 08.03.11 - 12:26 Uhr

Ich würde das Baby erstmal bei euch schlafen lassen.Das ist einfacher für alle.Dann kann man in Ruhe überlegen,wie ihr es lösen wollt.
Aber ein Hochbett wäre ja schon mal nicht so schlecht.
lg Julia

Beitrag von solania85 08.03.11 - 12:27 Uhr

Mh, also ich bin nicht in der Situation, aber ich stelle es mir schwer vor ein Baby und eine 11 jährige in einem Zimmer unterzubringen.

Ich verstehe, dass du der kleinen, das Zimmer nicht wegnehem möchtest, aber auf der anderen Seite ist EUER Baby eben immer da- und deshalb finde ich auch, dass es das Zimmer haben sollte.

Ihr könntet es evtl. so machen, dass ihr, wenn die große da ist, das Baby zu euch ins Schlafzimmer holt? oder dass die große eben im Wohnzimmer oder evtl. büro auf ner couch schläft?

Mh also das ist was ich gerade sagen kann. Kommen bestimmt noch mehr Vorschläge.

LG Solania

Beitrag von dk-mel 08.03.11 - 12:41 Uhr

meine tochter hat sich, kaum konnte sie laufen, das bein gebrochen, weil sie auf mein hochbett geklettert ist, aber rückwärts wieder runter wollte und ich nicht schnell genug dran war. von daher rate ich dir von einem hochbett generell ab.

die idee, das kind für den besuch des zweiten kindes auszuquartieren, finde ich auch erstmal gut. als schlaflösung würde ich eine schlafcouch nehmen.

Beitrag von gussymaus 08.03.11 - 13:00 Uhr

wir haben zwar von anfang an für jedes kind ein zimmer (gehabt) aber ich würde niemals mehr das baby woanders unterbringen als neben mir... ist viel einfacher... seit dem 3. haben wir endlich einen babybalkon (mein mann hatte sorge wir würden das kind verziehen) und seit dem brauch ich nachts nicht mehr unter der decke weg und mich hinterher wieder ewig in den schlaf rollen - ich echlafe dann immer schlecht wieder ein und bin morgens total gerädert.

meine kleine schlief nun schon durch, papa wollte sie schon ausziehen lassen. nun kommt ein zahn und wir sind beide froh, dass sie noch bei euns schläft. so können alle deutlich mehr schlafen! im schlimmsten fall leigt sie halt bei mir an der brust. kann aber ja nicht rausfallen wegen babybalkon. herrlich!

solltet ihr dennoch beide in ein zimmer stekcen wollen geht das denke ich auch. die große wird es ja kapieren dass sie nicht krakeel macht wenn das baby schon schläft. erstmal braucht das baby ja nur ein bett und ne wickelkommode, dafür findet sich sicher ein platz... wickeln würde ich eh im bad wenn es geht. ist das baby dann soweit dass es abends zu ner festen zeit in die nacht geht muss sich die große dann eben für die stunde die sie länger auf ist was überlegen unc es mit ins wohnzimmer nehmen oder so. wie bei anderen kindern die sich ein zimmer teilen auch... das geht dann schon mit einigen absprachen...

im kinderzimmer ist dann vielleicht ein hochbett sinnvoll. erstmal wird das zimmer ja nicht allzuriesig sein, da ist derstauraum unterm bett ja praktisch. außerdem hat die große dann auch ne ecke wo sie sich verkriechen kann ohne dass das kleinkind ihr nach kann... (ggf die unterste sprosse ausbauen/abdecken) oben am bett würde ich ein großzügiges regal anbringen für bücher und privatschätze. unten müssen sie sich einigen wenn das kleine so groß ist dass es im eigene zimmer spielt und nicht mehr bei mama in der küche/im wohnzimmer. unsere haben ihr zimmer zum schlafen mit einem jahr bezogen, zum spielen erst mit über 2, und gemusst hätte das dann auch npch läöngst nicht... bis zum 3. geburtstag saßen unsere kinder ALLE mehr bei mir in der wohnung als oben in ihren zimmern!

soooo genug davon...

ach ja: hier noch ein link mit schönen hochbetten:
http://www.billi-bolli.de/kinderbetten.html
da gibts auch ne lösung unten drunter das gitterbett unterzubringen, finde ich für den zweck auch ne prima sache!

ooooder vielleicht ein schrankbett? dann kannst du das große-mädchen-bett hochklappen... so haben wir es im gästezimmer bei der omi gelöst, sind die kinder nicht da hat sie im bügelzimmer 1,5m² mehr... bzw tagsüber die kinder zum spielen und so kommt das gäste-spiel-bügelzimmer mit wenig platz aus...

Beitrag von mal-schauen 08.03.11 - 13:18 Uhr

na das nenn ich mal eine ausführliche Antwort.
ein großes und liebes Dankeschön. #danke

So in etwa wird es wohl auch werden.
Vielleicht nur eben mit einem Beistellbett bzw. einer Wiege.
Schrankbett ist natürlich auch ne geniale Lösung nur eben leider so teuer.

Werd wohl mal nen Möbelhaustag einlegen müssen. Dann alles durchkalkulieren und Meinung von Lisa einholen.

Ich bin gespannt wie es am Ende wird #zitter

Beitrag von gussymaus 08.03.11 - 16:12 Uhr

wir haben das schrankbett mit 3, schrank (über eck) für fast geschenkt bekommen, weils ein ausstellungsstück war... da würde ich wirklich mal gucken in den umliegenden möbelläden!

da findet sich sicher was! wir haben die meisten schnäppchen übrigens so gemacht, online war auch nicht billiger zu haben... guck halt nahc einzelstücken oder so. das lohnt sich!

Beitrag von mal-schauen 08.03.11 - 13:02 Uhr

also wegen solcher Eventualitäten wie Beinbrüche und Armbrüche mach ich mir keine Gedanken. Man kann ein Kind nicht vor allem schützen. Und ich spreche da aus eigener Erfahrung mit 6 Arm- und einem Beinbruch.
Eine abnehmbare Leiter sollte als Lösung genügen.

Ich will Lisa auf keinen Fall auf eine Schlafcouch ausquartieren.
Könnt ihr euch vorstellen wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr nur noch auf der Couch schlafen dürft.
Auch wenn sie Gast ist, soll sie sich hier nicht so fühlen.
Wir haben auch nur eine 3-Zimmer-Wohnung. Ein Umzug steht auch erstmal nicht zur Debatte.

Beitrag von simplejenny 08.03.11 - 13:18 Uhr

ich sehe das genauso wie du. Es ist schwierig, man muss es machen, so dass das große Kind sich nicht abgeschoben fühlt. Und bedenke auch, dass 11 Jahre nicht mehr allzuweit weg von der Pupertät ist. Ne Lösung wie woanders schlafen und ähnliches finde ich deshalb komplett gefährlich.

Ich wünsch Dir, dass Ihr ne gute Lösung findet
Jenny

Beitrag von schorti 08.03.11 - 13:23 Uhr

Ich kann das verstehen.
Bin zwar selber auch nicht in der Situation, aber die Tochter deines Partners ist ja schon 11. Vielleicht sprecht ihr direkt mit ihr drüber, wie sie es sich vorstellt. Die haben ja in dem Alter schon eigene Vorstellungen. Die Idee mit dem Hochbett finde ich auch sehr gut und vielleicht könnt ihr wirklich für die erste Zeit das Baby an den Tagen wo die Große da ist zu euch holen. Zumindest solange bis es durchschläft, damit beide genug schlaf bekommen.

LG Schorti

P.S: Ich würde mir auch keine Gedanken machen wegen Hochbett und Beinbruch, unsere Große (2 1/4Jahre) bekommt ab Sommer auch ein halbhohes Bett, da das Babyzimmer anderweitig verwendet wird und son Hochbett einfach total praktisch und Platzsparend ist. Außerdem lernen die Kinder genauso beim Hochbett hoch und runter zu klettern, wie draußen bei der Rutsche.#winke

Beitrag von gussymaus 08.03.11 - 16:14 Uhr

bei kleinen kindern bin ich auch kein hochbettfreund, aber mit 11 müsste sie das hinbekommen... und gegen das kleine kind reicht meist schon eine sprosse rauszunehmen ganz unten, sodass es keinen anfang bekommt. und wenn es dann klettern kann (mit gut 2 oder so) darfst du e eh nicht mehr aus den augen lassen!

Beitrag von kra-li 08.03.11 - 16:35 Uhr

Baby erstmal ins Schlafzimmer, du musst ja sonst nachts immer ins KiZi und weckst die große auf, später evtl. das zimmer für beide einrichten, aber wenn die große da ist das baby bei euch schlafen lassen, babys ham ja viel schlaf nötig und dann könnte die große ja nie in ihr zimmer...