polypen müssen raus, und leider hat mein sohn auch wasser in den ohren

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bambi85 08.03.11 - 12:26 Uhr

hallo mamis,
nach dem mein sohn ewigkeiten dauerschnupfen hatte und es nie wirklich wegging bin ich zum hno arzt. dort wurde festgestellt das die rachenmandeln vergrößert sind und mein sohn auch wasser in den ohren hat. muss dazu sagen er hatte es noch nie mit den ohren zu tun. seit dem mir das die ärztin gesagt hat fällt mir auch auf das er immer schlechter hört. mich ganz oft falsch versteht, jetzt wird vor der op nochmal geguckt ob er evtl. auch paukenröhrchen braucht. kennt das jemand von euch nie ne ohrenentzündung und troztdem wasser in den ohren. achso die ärztin meinte es ist noch nicht soooo schlimm, kann es sein das es innerhalb von ein paar tagen schlimmer werden kann und er dadurch wirklich schlechter hört? mein sohn ist 3 jahre alt.

Beitrag von rebeccadewinter 08.03.11 - 12:45 Uhr

bei meinen Sohn 2jahre jung, wurden im Februar die Polypen(Rachenmandeln) entfernt, Paukenröhrchen gesetzt und die Gaumenmandeln kleiner gelasert.
Es war eine super Entscheidung, während der Op wurde erst das Ausmaß des Paukenergusses sichtbar. Es war viel und Zäh wie Klebstoff, er hatte zuvor nie mit den Ohren Problemen.
Er hat alles super Überstanden, Dauerschnupfen weg, er spricht klarer und kein Schnarchen nachts mehr.

Gruss
Katja

Beitrag von sterni84 08.03.11 - 13:24 Uhr

Hallo!

Meine Tochter mit 2,5 Jahren das erste Mal die Polypen rausbekommen. Leider sind sie nach ca. 1 Jahr wieder nachgewachsen. So musste Leonie im Dezember nochmal operiert werden. Nochmal die Polypen raus und da wurden dann auch direkt Dauerröhrchen eingesetzt, weil Leonie permanent Paukenergüsse hatte. Zuletzt gingen sie gar nicht mehr weg.

Leonie hatte mit 6 Monaten mal eine Mittelohrentzündung - sonst NIE. Sie hat bei jedem Schnupfen die Ohren dicht gehabt, aber nie eine Entzündung!

Bei uns war es genau die richtige Entscheidung!

Ja, das kann innerhalb von ein paar Tagen passieren!

LG Lena

Beitrag von stefannette 08.03.11 - 14:01 Uhr

Ja, ich kenn das. 4 meiner 5 Kinder haben entweder Paukenröhrchen und/oder Schnitte ins Trommelfell bekommen.
Bei 3en gab es vorher auch keine MOE oder so. Nur der Große hatte die ständig. Nach der OP (die echt kaum Schmerzen macht) war es bei allen deutlich besser mit Hören und Sprechen.
Keine Angst vor der OP, die ist echt klein. Natürlich ist es immer doof sein Kind operieren zu lassen,aber ich hab nur positive Erfahrungen gemacht!
Fragen gerne auch per PN!#liebdrueck
Lg Annette und 5 Kids

Beitrag von xam2007 08.03.11 - 14:47 Uhr

Hallo...

unsere HNO-Doc hat uns gestern zur OP geraten. Die kleine Maus ist auch 3 und hat immer wieder mal eine MOE. Sie hört auch in letzter Zeit sehr schlecht, fragt oft nach oder sie reagiert überhaupt nicht, wenn wir sie ansprechen.
Wir dachten es geht wieder, aber wir sind jetzt seit Okt. 2010 Dauerpatient in der Praxis und es wird und wird nicht besser. Nun hoffen wir, dass es nach der OP am 11.04.2011 besser wird.
Der Doc hat uns sehr gut beraten und all unsere anstehenden Fragen beantwortet. Am 8.4. gehen wir zum Vorgespräch, am 11.4. ist die Op und am 13.4. dürfen wir laut Doc wieder nach Hause.

LG x.

Beitrag von juni78 08.03.11 - 17:36 Uhr

Hallo,

JAAA hier, ich habe auch so einen Kandidaten. (4,5 J.)
Immer super gehört, NIE was mit den Ohren. Aber seit Ende November plagt er sich immer wieder mit Paukenergüssen und hört superschlecht.

Er wird nächsten Mittwoch operiert, bekommt aber keine Röhrchen.
Bei Bedarf wird ein Trommelfellschnitt gemacht und die Flüssigkeit abgesaugt. Das wächst dann in wenigen Tagen wieder zu.

LG
Tanja


Beitrag von engelskinder04 08.03.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

wir haben heute gesagt bekommen, dass Leonie Wasser im Ohr hat.

Uns standen erstmal ???? im Gesicht.

Sie hatte auch nie Probleme mit den Ohren, hatte nur 2x MOE und jetzt das.

(sie ist 5 Jahre)

Mal gespannt was wir machen müssen.
Erstmal sollen wir warten, ob es noch von alleine abgeht.

LG Nina