Senkwehen und weicher Muttermund!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von werdendemami1987 08.03.11 - 12:52 Uhr

Hallo,

ich bin momentan ratlos,
ich habe immer (meist abends) starke Senkwehen! und so einen Druck nach unten, wie wenn jemand ein Gummiband aufziehen würde!
Der Frauenarzt meinte letzte Woche der Muttermund wäre weich!
Was bedeutet das eigentlich?
Hat das was mit Senkwehen zu tun?

Danke für eure Antworten!

LG

tina ET in 14 Tagen! :-)

Beitrag von victorias 08.03.11 - 13:21 Uhr

Von Wikipedia abgeschaut *gg* aber damit du biss eine Antwort hast:

Senkwehen (auch Vorwehen genannt) sorgen während der Schwangerschaft bei der Mutter eines Babys dafür, dass das Baby tiefer in das Becken der Mutter rutscht und eine günstige Lage für die Geburt einnimmt. Beim ersten Kind geschieht dies meist früher (vier bis sechs Wochen vor der Geburt), das zweite rutscht oft erst kurz vor der Geburt ins Becken der Mutter, weil es ohnehin schon tiefer positioniert ist.

Die Senkwehen wirken sich nicht auf den Muttermund aus. Im Gegensatz zur/zu den Eröffnungswehe(n) sind die Abstände der Senkwehen unregelmäßig - zwischen den einzelnen Wehen können Stunden oder auch Tage liegen. Subjektiv empfindet man die Senkwehen als unangenehmes Ziehen im Bauch nach unten, das bis in die Oberschenkel und den Rücken ausstrahlen kann.

Und das der Muttermund weich ist: Der Mumu macht sich bereit, die muskulatur lockert sich, damit er rechtzeitig zur geburt aufgehen kann.
kein grund nervös zu werden =)

Alles Liebe und Gute
Liebe Grüße
Victoria 16SSW