Chemietoilette,und nun nächste Woche zur Genetikberatung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr mir vielleicht vorab schon mal helfen? Ich kann im Internet auf die Schnelle leider nichts finden, und bin uach ziemlich unkonzentriert.

Wir waren gestern auf dem Rosenmontagszug, da Toiletten nicht an jeder Ecke zu finden sind, hatten wir dort, wo wir feierten, eine Chemietoilette am Wagen. Irgendwann musste auch ich dann - ziemlich beengt dort, wenn man schwanger ist und viel Kleidung an sich trägt!

Nunja, nach der Benutzung dachte ich jedenfalls, ich sehe nicht richtig - ein Hinweisschild, dass die Benutzung für Kinder und Schwangere, wegen Fruchtschädigung, untersagt sei, und auch, dass es krebserregend sei! Das Kämmerchen war ca. 80x80cm groß, ohne Beleuchtung und Fenster, das Schild war nur mit geöffneter Tür zu sehen, wenn man danach gesucht hat - für mich leider zu spät.

Hatte eben gleich beim FA angerufen und er hat mir gleich eine Überweisung zur Genetikerin gegeben. Da muss ich nun nächste Woche hin. Konnte die letzte Nacht schon kaum schlafen. Die Genetikerin meinte, dass es hilfreich sei, wenn ich die Chemikalien kennen würde. Ich kenne noch nicht einmal den Besitzer dieser Toilette. Auch im Internet konnte ich nichts finden. Ich weiß auch nicht, ob dies immer Standart ist, oder sich jeder seines selbst "mixt"?!

Mache mir nun voll den Kopf!

Habt ihr eine Chemietoilette und könnt ihr mir mit den Chemiekalien weiterhelfen? Oder ist euch ähnliches wiederfahren und bei euch ist alles OK?

Liebe Grüße
Suse

Beitrag von uta27 08.03.11 - 13:01 Uhr

Hi!
Ich würde mir da nicht so die Sorgen machen!
Hast ja nicht 5 Stunden dadruff jehockt, oder?
Die kurze Belastung ist bestimmt nicht erwähnenswert.
Wenn ick mir überlege, ick wohne an einer der hauptbefahrensten Strassen Berlins.....dit is bestimmt schädlicher als so ein chemieklo!
LG, Uta

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 13:08 Uhr

Nein, natürlich habe ich da keine 5 Stunden darauf gesessen. Aber Gedanken und Sorgen mache ich mir halt, vielleicht und auch hoffentlich zu unrecht!

Mir wäre es natürlich am liebsten gewesen, wenn mein Arzt eben gesagt hätte- nicht so schlimm! Hat er aber leider nicht. :-(

Ich hoffe, dass Du recht hast. Vielen Dank!

LG, Suse

Beitrag von vite-vite 08.03.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

könntest du nicht bei der Stadt anrufen? Die haben ja schließlich die Firma beauftragt die Teile aufzustellen und können dir ne Nummer geben.
Versuchen kann man´s ja mal.

Viel Glück und LG

vite-vite

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 13:12 Uhr

Das ist kein Dixi-Klo gewesen. Das hat an einem Partywagen eine Privatperson eingebaut. Wir hatten dort unseren "Eintritt" bezahlt und dann konnten wir dort frei Essen und Trinken. Es war halt toll für die Kinder, weil man dort jede Menge Platz hatte und trotzdem mitten im Geschehen war. Und ich kenne von den "Veranstaltern" niemanden.

Trotzdem danke für den ansonsten sehr hilfreichen Tip.

LG, Suse

Beitrag von kaka86 08.03.11 - 13:17 Uhr

War das so ein Campingklo?!

Also wir haben im Wohnwagen solch eins!
Wenn, dann könntest du mal im Internet nach Porta Potti suchen
http://www.google.de/search?aq=0&oq=porta+pott&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=porta+potti

Wenn es das war, hab ICH das sowohl als kleines Kind, wie auch als Schwangere benutzt!

Ich frag mich was da passieren soll?
Hast du die Flüssigkeit getrunken?
Und sonst bist du da doch auch nicht mit in Kontakt gekommen, oder?!

LG
Carina

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 13:27 Uhr

Ja, so in der Art sah das aus.

Aelbstverständlich habe ich es nicht getrunken und habe auch jeden unnötige Kontakt in der Räumlichkeit vermieden, so gut es halt in der Enge ging - ist ja schließlich ein "öffentliches" Klo gewesen.

Na wen ihr alle meint, dass nichts Schlimmes passieren kann, wäre es ja toll. Will halt nur nicht, dass ich mein Würmchen gestern "krank gemacht" habe.

Aus irgendeinem Grund muss das Hinweisschild dort ja gestanden haben. Habe jetzt auch gelesen, dass es auch nicht zugelassene Chemie dafür gibt. Keine Ahnung, ich denke, cih warte einfach nächste Woche den Termin ab.

Ich danke euch für eure Mühen.

LG und alles Gute für euch
Suse

Beitrag von sonnenkind010 08.03.11 - 13:05 Uhr

hallo suse,

ich glaube wirklich nicht, daß ein toilettengang auf so einer chemie-toi einen schaden bei deinem bauch-zwerg anrichtet.
was sollst du denn jetzt bei der genetikerin? dich verrückt machen lassen?
sorry, aber das verstehe ich nicht so wirklich...

alles gute, sonnenkind#sonne

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 13:16 Uhr

Ich kenne mich mit den Dingern nicht wirklcih aus, mein FA meinte, dass wenn, es wohl um die Dämpfe oder evtl. Flüssigkeiten geht.

Ich bin mir zwar nicht 100%-ig sicher, aber ich gehe davon aus, dass ich keine Flüssigkeiten abbekommen habe. Es ist halt nur die Frage, ob die Dämpfe einen Schaden anrichten können. Ich weiß es halt nicht, und der FA auch nicht.

Beitrag von minuuh 08.03.11 - 13:25 Uhr

Hi,

die Ärzte und die Veranstalter gehen auf Nummer sicher. Das ist wie mit den Kaffeebechern bei McDonald's auf denen steht: Vorsicht heiß, damit sie nicht verklagt werden können, falls sich jemand verbrennt.

Du bist in der 12. SSW. Es beginnt jetzt für Dich das stabilste Trimester. Du soltest es genießen!

Die Humangenetikerin wird Dir nicht wirklich weiterhelfen können, weil hier nur eine Statistik für Schäden aufgrund chemischer Belastung mitgeteilt wird.
Das wird dich noch mehr verunsichern und Dir kein Stück weiterhelfen!

Ich denke, dass Du Dich nicht verrückt machen musst! Sollte die Gefahr wirklich so groß sein, wären alles Schwangeren gewarnt, niemals eine Chemietoilette zu benutzen - egal von welchem Betreiber.

Du hast ja in der Plörre nicht gebadet ;-)

Liebe Grüße
Minuuh

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 13:36 Uhr

Ich hoffe sehr, dass es so harmlos ist und mein Arzt nur auf Nummer sicher gehen will.

Mit statistischen Werten kann ich natürlich auch nicht viel anfangen, zumal ich die Inhaltsstoffe nicht kenne.

Achso, die Warnung steht nicht auf allen Chemietoiletten? Dann könnte ich doch Glück gehabt haben.

Ich danke Dir vielmals.

LG, Suse

Beitrag von victorias 08.03.11 - 13:43 Uhr

Bei Wikipedia stand: Als Desinfektionsmittel werden unter anderem Formaldehyd, Glutaraldehyd oder quartäre Ammoniumverbindungen verwendet.

Vlt sind das die Chemikalen die evtl. auch bei dem wo du warst verwendet werden.....vlt hilft dir das.


LG und alles Gute ich drück dir die Daumen!! Wird schon alles schief gehen!
VIctoria 16.SSW

Beitrag von suse.79 08.03.11 - 14:01 Uhr

Super, vielen lieben Dank, ist gleich notiert.

Alles Gute für euch!

Suse