Selbsgekochtes einfrieren oder einkochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moehre1512 08.03.11 - 13:15 Uhr

Hallo,

ich habe heute etwas Apfelmus gekocht und sie in kleine Gläschen (Babynahrung) eingekocht, besser gesagt ich habe den Mus heiß in sterilisierte Gläschen gefüllt und diese auf den Kopf gestellt. Nicht viele, da ich mir unsicher bin mit der Haltbarkeit. Meine Hebamme meinte es würde so ein paar Wochen halten. Nun überlege ich mir halt was besser ist, einfrieren und in Bezug auf die Haltbarkeit sicher gehen oder einkochen? Was ist besser? Gibt es denn noch andere einfache Einkochvarianten?

LG
Christiane

Beitrag von berry26 08.03.11 - 13:28 Uhr

Hi,

so wie du habe ich es auch immer gemacht, allerdings in Marmeladengläser. Das Essen hält so 2-3 Wochen im Kühlschrank. So habe ich es zumindest immer aufbewahrt. Einfrieren, auftauen usw. war mir immer zu aufwendig und ich habe auch gar nicht soviel Platz!

Was besser ist, kann ich dir nicht sagen. Vom Nährstofferhalt ist beides gleich. Beim Einfrieren kann es halt bei manchen Lebensmitteln noch zu unschönen Veränderungen der Konsistenz oder selten auch des Geschmack kommen.

LG

Judith

Beitrag von kathrincat 09.03.11 - 07:15 Uhr

die babygläschen sind nicht dicht, gehen nciht zum einkochen, leider, such dir andere kleine gläschen.