Nur so so aus neugierde:Umfrage !!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von diva-82 08.03.11 - 13:16 Uhr

HI !!

Würdet ihr mit einem Mann eine beziehung eingehen der schon geschieden ist + 2 Kinder hat ...deren Ex-Frau sich von dem Mann getrennt hat ???

ich: NEIN

LG

Beitrag von sophieswelt 08.03.11 - 13:21 Uhr

Wenn mich der Mann intereesiert, warum nich? #kratz

Beitrag von badguy 08.03.11 - 13:24 Uhr

Häh? Was ist jetzt das ko-Kriterium?

- 2 Kinder?
- Die Tatsache, dass sie sich getrennt hat?
- Beides?

Ich verstehe dich nicht wirklich, weil m. E. immer der Mensch zählt. Wer sich jetzt getrennt hat, ist nie so leicht zu sagen. Was ist für dich die Trennung? Das Distanzieren innerhalb der Beziehung oder die Aussage Schluß, Ende, Aus?

Blöde Umfrage, deren Sinn sich mir nicht erschließt.

Beitrag von diva-82 08.03.11 - 13:27 Uhr


ICH zb. habe mich von meinem Ex-mann getrennt da er sich nicht um uns gekümmert hat nur am saufen war arbeiten gegangen ist wann er lust hatte.


ich meine wenn eine beziehung harmoniert trennt sich doch keiner also muss ja mit diesem mann irgendwas nicht stimmen oder ?

Beitrag von juju0980 08.03.11 - 13:33 Uhr

Nein, dann hat in der Beziehung was nicht gestimmt!

Ich habe mich auch von meinem Ex getrennt weil bei uns gewisse Sachen nicht mehr gepasst haben - und heute leben wir beide glücklich und zufrieden jeder in einer neuen Beziehung, in der es uns jeweils denke ich (also von mir weiß ich es und von ihm bin ich ziemlich sicher ;-)) besser geht als miteinander.

Jeder hat andere Vorstellungen von einer Beziehung und andere Ansprüche an den Partner. Weil das in einer Beziehung nicht überein gepasst hat, dann heißt das noch lange nicht, dass es in keiner anderen passt.

Sonst wären ja irgendwann alle Single, denn ich denke jeder hat schon mal verlassen oder ist verlassen worden...

Beitrag von badguy 08.03.11 - 13:33 Uhr

Ey komm, vergiss es, so was ist höchst subjektiv. Nur weil dein Männe so war, heißt das nicht, dass jeder Mann so ist, genauso wie es nicht heißt, dass derjenige, der verlassen wird, automatisch die Trennung auch verursacht hat.

Beitrag von ayshe 08.03.11 - 13:46 Uhr

Du hättest fragen sollen, wer einen Partner will, der säuft und sich nicht regelmäßig am Lebensunterhalt beteiligt. #aha



##
ich meine wenn eine beziehung harmoniert trennt sich doch keiner also muss ja mit diesem mann irgendwas nicht stimmen oder ?
##
Sicher, aber können 1000 verschiedene Dinge nicht stimmen, die völlig harmlos sind. Manchmal passen einfach die beiden Menschen nicht zusammen, mehr nicht, und dabei ist jeder für absolut okay.

Beitrag von Blödsinn 08.03.11 - 13:52 Uhr

ich meine wenn eine beziehung harmoniert trennt sich doch keiner also muss ja mit diesem mann irgendwas nicht stimmen oder ?


Warum muss mit dem Mann irgendwas nicht stimmen? Das mag in Deinem Fall so gewesen sein, wenn Du einen Alki geheiratet hast. Es gehen aber genug Beziehungen auseinander, weil es einfach nicht "passt".

Beitrag von frieda05 08.03.11 - 14:14 Uhr

Hat er schon immer gesoffen und war Gelegenheitsarbeiter?

Dann wäre die Frage, warum Du ihn geheiratet hast und Kinder mit ihm in die Welt setztest.

..oder hast Du ihn in den Suff getrieben und damit neben die Spur gebracht....

Dann wärest wohl eher Du schwer vermittelbar.

Es gibt so viele Möglichkeiten...#rofl.

Vielleicht bringt eine andere Frau wieder gute Seiten an Deinem Ex zum Vorschein und er wird ein Brad Pitt?

GzG
Irmi

Beitrag von .doctor-avalanche. 08.03.11 - 14:22 Uhr

"ICH zb. habe mich von meinem Ex-mann getrennt da er sich nicht um uns gekümmert hat nur am saufen war arbeiten gegangen ist wann er lust hatte. "

Vielleicht hat er aber auch nur bei Dir so viel gebechert und war faul wie Hulle.....und bei der nächsten Partnerin ist er ein ganz anderer, maßvoll in Sachen Alkohol und ein pflichbewusster Staatsbürger. Wer weiss.....

Dein Gedankengang, wer verlassen wurde, mit dem stimme per se etwas nicht, ist reichlich kurz gedacht.

Beitrag von gemeinhardt 08.03.11 - 15:41 Uhr

Und was stimmt mit Dir nicht, das Du einen "solchen" geheiratet hast?

Beitrag von thea21 08.03.11 - 13:47 Uhr

Das KO Kriterium war, dass es ein Mann war.

Beitrag von ayshe 08.03.11 - 13:50 Uhr

#rofl

Beitrag von Immer wieder 08.03.11 - 13:50 Uhr

Ja, ich habe einen, der ist 3x geschieden, hat insgesamt 4 Kinder und alle drei Frauen haben sich von ihm getrennt.

Ich bin glücklich mit ihm. Allerdings bin ich auch finanziell unabhängig und möchte selber keine weiteren Kinder haben.

Mit einem Mann mit dieser Vorgeschichte würde ich allerdings keine Beziehung eingehen, wenn ich selber noch Kinder von ihm haben wollte. Aber nicht, weil sich seine Exen von ihm getrennt haben, sondern weil er schon genug Kindern gegenüber unterhaltspflichtig ist.

Beitrag von serdes 08.03.11 - 13:58 Uhr

Niemals.

Ich fände es schon schwierig eine Beziehung mit einem geschiedenen Mann einzugehen, wenn er aber auch noch Kinder hat, ist das für mich ein absolutes No-go. Und nicht mal eine Sekunde darüber nachdenken, würde ich, wenn er Kinder hätte aber nie verheiratet war. Das wär für mich das absolute Tabu.

Aber das ist nur meine Meinung, die braucht keiner zu teilen.:-)

Beitrag von juju0980 08.03.11 - 14:13 Uhr

Naja, dann wirds unter Umständen aber schon bissel "schwierig" auf dem Markt, oder?

Beitrag von serdes 08.03.11 - 14:18 Uhr

Nein, zum Glück nicht:-D

Ich habe einen "ungebrauchten"#rofl gefunden und bin mit ihm seit 9 Jahren zusammen.

Beitrag von .doctor-avalanche. 08.03.11 - 14:27 Uhr

Ungebraucht = männliche Jungfrau?

Beitrag von serdes 08.03.11 - 14:32 Uhr

Nicht ganz. Er hatte tatsächlich vorher eine Freundin. Da hab ich aber drüber hinweggeschaut#rofl

Nein, im Ernst: er war nie verheiratet, verlobt oder Vater.

Beitrag von gemeinhardt 08.03.11 - 15:43 Uhr

da reden wir in 10 Jahren nochmal drüber.
Wenn Du Menschen suchst die keine Vergangenheit haben in der es schonmal wichtige Menschen gab, mit denen man(n) sich eine Zukunft gewünscht hat.... komische ganz komische Einstellung...

Beitrag von EX-Frau 08.03.11 - 14:03 Uhr

Meine Ex-Beste Freundin ist auch mit meinen Mann zusammen, obwohl sie wußte was er alles bei mir abgezogen hat und bald ist er geschieden und hat Kinder und sie selber ist auch geschieden und hat Kinder!!

Wieso soll Frau es nicht tun? Männer gehen doch auch Beziehungen mit Frauen ein die Kinder haben und geschieden sind#kratz

Beitrag von serdes 08.03.11 - 14:13 Uhr

"Wieso soll Frau es nicht tun?"

Frau kann natürlich machen, was sie will. :-)
Ich würde so eine Beziehung nie eingehen, weil ein geschiedener Mann m.E. zuwenig Voraussicht und mangelndes Urteilsvermögen bewiesen hat. Vorallem wenn er dann auch noch Kinder in die Welt gesetzt hat. So einen kann ich nicht brauchen.

Wie bereits gesagt, das ist nur meine Meinung, die braucht keiner zu teilen.

Beitrag von frieda05 08.03.11 - 14:19 Uhr

Shit...#rofl...

Gerd Schröder = sehr schlechter Menschenkenner
Christian Wulff = dto.

über Schauspieler, Fussballer, Wirtschaftsbosse etc. will ich garnicht weiter reden. Alles komplett fehlgeleitete Vollidioten.

Ich wußte, die Sache hat einen Haken. Gut das ich meinen Mann aus der Sandkiste kenne #schwitz... - was anderes geht ja garnicht....#rofl

GzG
Irmi

Beitrag von serdes 08.03.11 - 14:29 Uhr

"Gerd Schröder = sehr schlechter Menschenkenner
Christian Wulff = dto.

über Schauspieler, Fussballer, Wirtschaftsbosse etc. will ich garnicht weiter reden. Alles komplett fehlgeleitete Vollidioten"

Dem schliesse ich mich an#pro :-p

"Gut das ich meinen Mann aus der Sandkiste kenne ... - was anderes geht ja garnicht.... "

Den versteh ich jetzt nicht ganz. Gibt es in deinem Umfeld nur geschiedene Männer oder solche die schon Kinder haben? Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war er 24, noch nie verheiratet und hatte auch keine Kinder. Ich kenne auch eine Menge unverheirateter und kinderloser Männer in meinem Alter.

Beitrag von frieda05 08.03.11 - 15:08 Uhr

#cool

wenn man seinen Mann schon aus dem Sandkasten (im übertragenen Sinne) kennt, kann man sicher sein, daß er keine "Altlasten" trägt. Wer weiß schon, ob nicht der süße Typ da hinten an der Theke nicht doch schon mal irgendwo versehentlich einen Treffer gelandet hat #schock? Unfassbar, man ließe sich auf ihn ein und irgendwann - rubbediwumms! - steht da so ne fremde Irre auf der Matte und behauptet die entzückenden Zwillinge wären sein Erzeugnis. Nee, neee - Du - geh mir vom Bette wech - keine Risiken, keine Kompromisse. Wer nen Gebrauchtwagen nimmt, der muß mit dem Tachostand leben......

GzG
Irmi