Stillmama!!!! Ich brauche ganz dringend euren Rat und eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gundi2000 08.03.11 - 13:27 Uhr

Hallo Mädels,

ich komm gerade von der Untersuchung bei KIA.

Stefan ist heute 6 Wochen alt, er hatte bei der Geburt 2980g und war 49cm, als wir aus Kh heim gingen hatte er 2820g.

Es ist unser 4tes Kind aber unser erstes das ich so lange voll stille.

Also jetzt zum Thema, bei der Untersuchung heute war Stefan 55cm und hatte 3,4kg

Die Sprechstundenhilfe ist mich total angegangen und meinte er hätte zu wenig zu genommen.

Der Doktor meinte er ist ein langer schlacksiger Kerl und er hat schön zugenommen aber es könnte mehr sein.

Ich soll in 4 Wochen zur Gewichtskontrolle kommen und falls er dann nicht zu genommen hat, fangen wir an zum zu füttern.

Er hatte die Gelbsucht auch sehr stark und war am anfang zu faul zum trinken.
Der kleine von meiner Freundin bekommt von anfang an pre nahrung und hat in der selben zeit erst 280g zugenommen und da meinte man bei ihr das ist in Ordnung.

Meint ihr ich sollte zufüttern oder ganz einfach weiter nach Bedarf stillen und nichts darauf geben was die Kuh gesagt hat.
Bin total verunsichert ob ich nicht doch aufhören sollte,
dabei wollte ich diesmal so gerne ein halbes jahr zumindest sitllen.

Brauch dringend eure Meinungen von den Stillmuttis:

lg
Gudrun

Beitrag von rebecca26 08.03.11 - 13:32 Uhr

hy
nicht zufüttern.
er nimmt doch zu.
lege ihn bei bedarf an
auch wenn es phasenweise mal alle stunde sein kann.
lass dir nichts einreden
glg
rebecca

Beitrag von gundi2000 08.03.11 - 13:54 Uhr

ja er hängt oft stundenlang an meiner brust, ich lasse ihm auch immer.

Also einfach weiter machen, danke schön :-)

lg

Beitrag von rebecca26 08.03.11 - 13:57 Uhr

ja genau
das wird schon#winke

Beitrag von berry26 08.03.11 - 13:32 Uhr

Hi,

wieso willst du jetzt schon zufüttern wenn selbst der Kinderarzt noch 4 Wochen warten will?? Wegen einer unqualifizierten Sprechstundenhilfe??#schock

Es ist ganz normal das Stillkinder anfangs etwas schleppender zunehmen als Flaschenkinder. Das reguliert sich aber ganz schnell wieder und das wirst du auch beim nächsten wiegen in 4 Wochen sehen. Zudem finde ich nicht das über 600 g in 6 Wochen extrem wenig ist.

Still einfach weiter und warte mal ab. Solange dein Kind fit und gesund ist und immer schön nasse Windeln hat, besteht kein Grund zur Sorge.

LG

Judith

Beitrag von krumlfy 08.03.11 - 13:35 Uhr

Also wenn dein Arzt gesagt hat es ist ok dann würd ich auch weiterstillen nach bedarf und noch nicht zufüttern.

Meine KiÄ hat uns auch noch zur Gewichtskontrolle gebeten..aber das macht sie immer, da ihr das zu lange bis zur nächsten U ist.

Wart erstmal ab was in 4 Wochen ist hat er dann zu wenig kannst du ja immernoch mit deinem Arzt entscheiden was er macht.

lg krumlfy

Beitrag von nico13.8.03 08.03.11 - 13:37 Uhr

HUHU

Du must in keiner weise zufüttern-Stillkinder nehmen anders zu u das is mit Flaschenkinder ga rnicht zu vergleichen.
Ben hab ich nur 7Tage gestillt u noch 5Wochen abgepumpt danach pre gegeben u er hat sowoll mit Muttermilch als auch mit pre nie viel zugenommen.Mir war wichtig das er zunimmt egal wieviel.
Ich muste auch immer alle 4Wochen zur Gewichtskontrolle.
So lange die kleinen zunehmen muste dir gar keine Sorgen machen.
Ben is jetzt 8 1/2 Monate u wiegt ca 8,5kg Geburtsgewicht lag bei 3020g.

LG niki+ben

Beitrag von paradisecreme 08.03.11 - 13:39 Uhr

#winkeHi,

also ich würde sagen du stillst mal ganz normal weiter und trinkst Stilltee.
Unsere kleine hat ne Zeiltlang auch nicht gut zugenommen aber das lag daran dass die Muttermilch sich pro Entwicklungsschub ändert und da kann sie mal nicht so reichhaltig sein als sonst das wir aber wieder nach ner Woche.:-D

Und wenn er in 4 Wochen immer nochnicht genug zugenommen hat dann kanst du ja mal mit dem Kinderarzt übers zufüttern sprechen!!! Weil die Arzthelferinnen führen sich manchmal echt auf als wären sie der Arzt persöhnlich;-)

lg

Beitrag von sarahjane 08.03.11 - 13:46 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von lalal 08.03.11 - 13:48 Uhr

Hört auf meinen Rat und stiftelt, bitte:-)

Beitrag von muehlie 08.03.11 - 14:15 Uhr

Erledigt! :-)

Beitrag von krischi-1508 08.03.11 - 14:15 Uhr

Ist soeben passiert...;-)

Beitrag von brautjungfer 08.03.11 - 14:24 Uhr

Meiner wars#huepf

Beitrag von lilly7686 08.03.11 - 20:12 Uhr

Och mann..... Ich war den ganzen Nachmittag mit der Großen am Faschingsumzug!
Das ist gemein! Endlich wird mal ein Beitrag von ihr gelöscht und ich weiß nicht, was sie geschrieben hat! Bist du so lieb und klärst mich auf? Gern auch per PN ;-)

Beitrag von wir3inrom 08.03.11 - 21:02 Uhr

Oh, mich auch, bitte!! #huepf

Beitrag von muehlie 08.03.11 - 22:04 Uhr

Ach, das Übliche halt:

Wenn ein Baby an der Brust nicht satt wird, dann sollte man ganz schnell ein Fläschchen geben. ;-)

Beitrag von gundi2000 08.03.11 - 13:53 Uhr

er hat ja noch nichts von zu füttern gesagt, er meinte nur wenn er nicht mehr zu nehmen sollte dann eventuell zu füttern und da schauen wir in 4 wochen weiter

Beitrag von sokka 08.03.11 - 13:55 Uhr

nimm die Userin nicht ernst, ihr wäre es nur lieb wenn jede Frau käuflich zu erwerbende Säuglingsersatznahrung geben würde#bla

übrigens nehmen Stillkinder häufig schubweise zu, ich würde mir keine Sorgen machen schließlich hat er ja zugenommen;-)

Beitrag von gundi2000 08.03.11 - 13:58 Uhr

Aso deshalb, ich dachte schon, komisch :-)

danke, ich bin euch echt dankbar, war echt schon verzweifelt :-)

lg

Beitrag von nsd 08.03.11 - 13:51 Uhr

Hi!
Meine Hebi hat gesagt, dass sie am Anfang zw. 110 und 220g pro Woche zunehmen sollen. Dein Kleiner nimmt doch zu. Ich würde noch abwarten. Mach dir erst Sorgen wenn er nicht mehr zunimmt oder abnimmt.

Beitrag von akki84 08.03.11 - 22:01 Uhr

Hallo!

Ich schließ mich mal direkt an. Lass dich von den Mädels da nicht verrückt machen. Außerdem entscheidet ja der Arzt. Frag doch nochmal deine Hebi.

LG Antje mit Joris(20.01.2011):-)

Beitrag von oekomami 08.03.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

wichtig ist so wissen wann hatte er sein Tiefstgewicht (Datum) und wie war es?

LG

Beitrag von gundi2000 08.03.11 - 13:56 Uhr

Danke Mädels, das hat jetzt gut getan,

das heißt ich mache weiter wie bisher, lass ihm auch stundenlang trinken wenn er will, ich danke euch, das hat mir jetzt echt geholfen, war schon richtig traurig das es vl wirklich zu wenig ist.

Ich mache weiter und fütter ihm nach Bedarf weiter, danke danke danke
#herzlich

lg
Gudrun

Beitrag von rebecca26 08.03.11 - 14:00 Uhr

ja suuper einstellung
und solange er zunimmt
und mehrere volle- nasse windeln hat is alles im lot#winke

Beitrag von rmwib 08.03.11 - 14:32 Uhr

Ich find es total ok.

  • 1
  • 2