wie abnehmen bez. wie nicht zunehmen!! (bewegungs unfähig)

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von 87.aepfelchen.87 08.03.11 - 16:03 Uhr

Hallo,

ich habe in anderen Beiträgen schon von meinem Bandscheibenvorfall berichtet...
allerding habe ich langsam die Pappe auf!

Ich kann zur zeit nicht viel machen und warte seit Anfang Januar darauf das mein Reahantrag mal fertig wird... Leider kann ich nicht sitzen und nur kurz Gehen/Stehen. Daher liege ich viel.

Selber bin ich nicht schlank aber es war immer ok und ich habe mich auch Wohlgefühlt. Doch seit ich mich so wenig bewege habe ich noch etwas zugenommen und bin (so habe ich das Gefühl) etwas unförmig geworden. habe immer einen flachen Bauch gehabt es war immer alles nur an Po und Oberschenkeln. Nun aber auch am Bauch!#schock

Ich habe, das gebe ich zu, auch noch was geschlemmt in der zeit. Zwar nicht im übermaß aber hier und da doch mal was. Abends gibt es immer recht gesundes Essen (Warme Mahlzeit).

Habt ihr Tipp vielleicht für den Tag?

Abends möchte ich gerne weiter warm essen da mein Freund dann auch warm Essen möchte, da kommt er von der Arbeit.

Beitrag von tigaluna 08.03.11 - 18:45 Uhr

Da dein Grundumsatz durch den Mangel an Bewegung natürlich rapide gesunken ist, musst du dementsprechend natürlich dein Essverhalten anpassen, um nicht mehr zuzunehmen. Aber das ist natürlich leichter gesagt wie getan.

Es spricht nichts dagegen, abends warm zu essen. Du solltest dann aber natürlich eher zu Kartoffeln und viel Gemüse greifen. Fleisch solltest du in einer beschichteten Pfanne braten, da braucht es dann auch nur 1 Teelöffel Öl für den Geschmack. Am besten ist natürlich Puten/Hähnchenbrust. Du kannst aber auch mal mageres Rindfleisch essen. Hackfleisch solltest du nur Putenhack oder Tatar nehmen. Und auch die fette Sauce solltest du eher meiden. Soll es doch eine sein, solltest du diese aus pürierten Gemüse machen. Ab und an geht aber auch Fertigsauce (ich nehme die hier: http://www.knorr.de/de/DE/Produktwelt/Produktdetails/KNORR%20Helle%20So%C3%9Fe/09579e66-12ac-4c87-aa4e-d8f068d3183b), die ist garnicht so schlimm und wenn man dann sparsam ist, ist es ok. Süßigkeiten solltest du dir erlauben, damit du keinen Zuckerflash bekommst. Leg dir also zb jeden Tag eine Praline hin, oder alle 2 Tage einen Schokoriegel.

Die ersten Tage sind die schwersten, aber wenn du dich mit viel Trinken ablenkst, dann vergeht der Hunger auch ein wenig. Bücher und Tv lenken auch ab.

Viel Glück!

Beitrag von 87.aepfelchen.87 08.03.11 - 19:20 Uhr

Danke dir schon mal für deine Antwort.

Naja Tv schauen und Bücher lesen... langsam auch net mehr so der renner.

Habe heute schon mal angefangen:

- 2 Vollkorn brötchen mit Schinkenwurst und Frischkäse
- 2 Tassen Kakao (ich weiß, böses pulver)
- 500g Buttermilch Zitrone
- und zum Abendbrot das hier (2 normale Teller): http://www.maggi.de/produkte/Alle-Produkte/?action=detailnutritions&id=12110220&WT.z_navi=suche_is_rp allerdings für mich ohne diesen Schmelzkäse.
- über Tag noch ca. einen halben Liter Apfelsaftschorle

sollte ich später noch Hunger haben, was ich nicht glaube habe ich noch Frische Ananas die ich mir aufschneiden werde.

Beitrag von tigaluna 08.03.11 - 19:31 Uhr

Leider hört sich das nicht so gut an. Ich pflücke es mal auseinander, aber bitte nicht böse sein.

- 2 Vollkorn brötchen mit Schinkenwurst und Frischkäse

-> esse lieber nur 1 Vollkornbrötchen mit dünn Margarine, dazu dann frisches Obst bis du satt bist. Schinkenwurst kann extrem viele Kalorien und Fett enthalten. Greif auf Kochschinke, Lightwurst (zb Linessa von Lidl) und Lachsschinken zurück, bei Frischkäse am besten nur 0,1 %igen nehmen


- 2 Tassen Kakao (ich weiß, böses pulver)

-> Kakaopulver nur echtes benutzen (Backkakao, der ist ungesüsst), süßen kannst du dann mit Süssstoff oder 1 Tl Zucker, bei der Milch solltest du aufpassen. Milch braucht der Körper wegen dem Kalzium, aber bitte nur 1,5%ige, ca 300 ml


- 500g Buttermilch Zitrone

-> Buttermilch hat Kalorien und zwar nicht wenige. Einmal am Tag Milch oder Milchprodukte reichen


- und zum Abendbrot das hier (2 normale Teller): http://www.maggi.de/produkte/Alle-Produkte/?action...e_is_rp allerdings für mich ohne diesen Schmelzkäse.

-> Hack und Schmelzkäse sind beides nicht so toll. Mach dir lieber eine schöne Gemüsepfanne und dann mit Brühe und 0,1 % Frischkäse abschmecken.

- über Tag noch ca. einen halben Liter Apfelsaftschorle

-> spricht ansich nicht sooo viel gegen, sofern du den Rest des Tages viel Tee oder Wasser trinkst (kann auch mit Süßstoff gesüsst werden)

Auf jeden Fall solltest du viel mehr Obst und Gemüse in den Tag mit einbauen. Knabbere abends lieber Gemüse, da auch der Fruchtzucker reinhauen kann. Generell ist es ja wichtig, das du immer satt bist. Wenn du hungerst, dann bunkert der Körper jede Kalorie ein. Daher viel Gemüse zu den Sättigungsbeilagen dazu oder nen Glas Wasser 10 min vor dem Essen trinken

Beitrag von 87.aepfelchen.87 08.03.11 - 19:43 Uhr

Danke dir.

Aber den Schmelzkäse hab ich ja weggelassen bei mir. :-P Hatte daher ja nur einen Hacktopf mit Kartoffeln und Lauch.

Mein "Opst lieferrant" kommt leider erst wieder morgen. :-( Denn Opst ist hier schnell weg und ich schaff es zur Zeit nicht bis zum nächsten Supermarkt.

Getrunken hatte ich sonst nichts über Tag, bin leider eine Art Kamel... Ich weiß das ich leider viel zu wenig Trinke aber das ist schwer anzueignen. (finde ich).

Wie sieht das eigentlich mit Haferfocken aus? Habe gehört das da sehr viele Kalorien drin stecken.

Beitrag von tigaluna 08.03.11 - 19:53 Uhr

Hack (und es war bestimmt gemischtes) ist aber enorm Fettreich! Also lieber wie oben beschrieben abwandeln!

Obst solltest du viiiiel kaufen. Viele Äpfel und dann Birnen, Bananen, Melone, Kiwis ect. Kann man auch schnell mal einen Obstsalat draus machen.

Ich tue mich auch schwer mit dem trinken, aber 1,5 Liter sollten es mind. sein. Trinke einfach vor dem essen jeweils ein großes Glas aus, dann hast du normalerweise schon 1 Liter weg. Den Rest dann zwischen den Mahlzeiten verteilt.

Haferflocken haben viele Kalorien, was aber nicht heißt, das du sie nicht essen darfst. Aber die Portion (50 g) sollte eben klein sein, der Rest sollte dann mit viel Obst, wenig Zucker und etwas Milch aufgefüllt werden, so das man auch satt wird. Fertigmüslies immer gut vergleichen, in vielen steckt super viel Fett und viel Zucker (Zutatenliste vergleichen).

Du musst nicht sofort alles richtig machen, das spielt sich nach und nach ein. Schreib dir einen Essensplan und esse dann danach. 1 Mal in der Woche kannst du dann auch mal essen wonach dir ist, auch Torte oder so. Aber immer so, das du nur satt bist und nicht kurz vorm platzen stehst. Und wenn es mal daneben gegangen ist und du den Tag viel zu viel und viel zu ungesund gegessen hast, dann machst du einfach den nächsten Tag wieder vernünftig weiter!

Beitrag von bleathel 08.03.11 - 20:16 Uhr

Hi,


Ich bin quasi "leidensgenossin". Seit Anfang Januar bin ich fast bettlägrig, muss dazu aber seit Wochen noch ein Antibiotikum nehmen, bei dem man 2 stunden vorher bzw. Nachher keine Milchprodukte bzw. Kein Calcium zu sich nehmen darf. Das macht die Sache nicht einfacher ;-) Langeweile kommt noch dazu. Allerdings litt ich anfangs ziemlich unter Appetitllosigkeit, so dass ich sogar trotz mangelnder Bewegung abgenommen hatte, das hab ich jetzt aber wieder drauf. wegen des ABs esse ich wegen Pilzgefahr so wenig Zucker wie möglich, ganz schaffe ich den Verzicht aber nicht. Ach ja, bin 1,72 und wiege 65 kg.

Ich schreib dir mal was ich so normalerwiese esse:
Frühstück: 2 scheiben vk- brot, 1 Scheibe herzhaft mit veg. Aufstrich, Gurke, Schinken, oder Ei, oder Lachs. Kein Käse halt
1süss mit Marmelade oder Schokoaufstrich und Banane

2 stunden später: Milchkaffee! Mit ca 1/4 Liter vollmilch, dazu 250 g
Naturjoghurt mit ein bisschen Quark gemischt.

Mittag: nichts

Nachmittags: Gemüsesticks

Abends: meist warm, immer frisch, mag keine Fertigprodukte, viel Gemüse, Fisch etc. Tofu selten, da ich eine Sojaallergie habe.
Dazu dann Reis, Kartoffeln oder Nudeln. Tendenziell meist Nudeln, weil die Kinder die am liebsten essen.

Spätabends: rest vom Joghurtbecher, Bisschen Knabberkram, keine süssigkeiten sondern Cracker o.ä.

Soviel Joghurt esse ich sonst nicht, möchte aber nicht, dass mein Darm sich komplett verabschiedet mit der Antibiose.

Lg
Julia

Beitrag von 87.aepfelchen.87 08.03.11 - 20:34 Uhr

Na aber so bei 1,72 und 65 kg hast du aber nicht wirklich übergewicht. Hätte auch gerne das gewicht. :-P Bin selber 1,78 groß und wiege leider zur Zeit 89 Kilo. 80-85 Kilo war mein wohlfühl gewicht. Männeranziehend war ich irgendwie mit 72 Kilo aber da fühlte ich mich mehr als nur beschissen als ich das mal hatte bedingt durch Stress, hatte nichts mehr gegessen.

Finde deinen Essensplan ganz interessant, er hilft mir meinen etwas zu Organiesieren!

Dachte daran morgen das eventuell so zu machen:

Frühstück:
Wenig Haferflocken mit frischer Ananas

Vormittags:
Nichts

Mittags:
Eine Schreibe Graubrot mit wenig Butter und wenig Marmelade dazu eine Tasse Milch (1,5 Fett)

Nachmittags:
Wenn Bedarf, noch etwas Ananas und Naturjoghurt

Abends:
Wollte morgen Lachs mit Reis machen

Trinken zwischendurch:
Eine Kanne Kammillen tee (ca. 1 Liter), Apfelsaftschorle (30% Apfelsaft 70% Wasser)

Beitrag von bleathel 08.03.11 - 20:40 Uhr

Ich will ja auch nicht abnehmen ;-)

Tee ist in jedem Fall besser als Saft, ich trinke nur Wasser und Tee, keinerlei Säfte, was aber auch daran liegt das ich gegen fast alle Obstsorten allergisch bin, u.a. Apfel, und der steckt ja in fast jedem Saft.

Beitrag von 87.aepfelchen.87 08.03.11 - 20:43 Uhr

Ja ich habe nur eine große schwäche und das ist SAFT ! Naja und Brot, ich liebe Säfte und Brote in allen abarten und wariationen. Für Saft lasse ich alle Süßigkeiten stehen. :-P