Deutschland

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von selmi22 08.03.11 - 16:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

schon gelesen?
http://www.welt.de/politik/ausland/article12725365/Deutschland-bleibt-beliebtestes-Land-der-Welt.html

Irgendwie freue ich mich ja für Deutschland, kann einen schon stolz machen, dass das Land in dem man geboren ist GANZ vorne ist.

Irgendwie macht mich das aber auch nachdenklich.

Hier schimpfen jeden Tag soviele, was sie alles an diesem Land stört.
Die Politik, die Bildung, die "unintegrierten Migranten", das Steuersystem, die Sozialschmarotzer, das Wetter usw...
Aber die anderen finden UNS HIER immer noch voll toll.
Das Land genießt einen Ruf den die eigenen Bürger nicht zu schätzen wissen, traurig aber wahr.
Ganz viele Menschen aus irgendwelchen Ländern verbinden mit diesem Land hier so viele schöne Dinge, ohne zu wissen was hier alles so abgeht und wie es hier wirklich funktioniert.
Deutschland als Ziel aller Träume, im Herzen der Erde, irgendwie immer noch.

Also leben wir hier doch im Schlaraffenland oder was?
LG
Selma

Beitrag von 004 08.03.11 - 16:40 Uhr

Hör mal, wer träumt nicht davon, Afrika zu bereisen? Die tolle Natur, die tollen in Freiheit lebenden Tiere - back to the nature. Und, sehen wir auch die Bürgerkriege, die Hungersnot, das Jagen und Abschlachten von Tieren? Also was sollen andere von Deutschland denken als das, womit sie sich beschäftigen? Bestimmt nicht mit unserer Innenpolitik, die geht sie ja auch nichts an, oder?

Beitrag von harveypet 08.03.11 - 17:12 Uhr

Jajaja,
Dom.Rep/Haiti sind wunderschöne Länder , Karibik, Cocktails, Sonne, Palmen , Meer warm, nette Menschen,

Mist, habe ich Armut, Hunger, Erdbeben usw vergessen
so das Ganze was Touris NIE sehen????

Beitrag von alkesh 08.03.11 - 17:54 Uhr

Klar sind wir das beliebteste Land wir lassen ja auch alles mit uns machen!

LG

Beitrag von waldwuffel 08.03.11 - 18:02 Uhr

Hallo Selma,

vielleicht liegt es einfach daran, dass D gar nicht so schlimm ist?
Es gibt so viele Länder mit schlechterem Schulsystem, ungerechteren Steuern bzw deutlich weniger Sozialausgaben, schlechterem Gesundheitssystem, Länder die weder von Integration noch Emanzipation je etwas gehört haben, ...

Also mich wundert es nicht und ich höre das hier sehr oft, dass Leute davon träumen, einmal in D leben zu können.

Ich habe mich immer sehr wohl in D gefühlt und freue mich, dass wir voraussichtlich ab Sommer wieder dort wohnen werden #huepf

LG aus den USA ;-)
waldwuffel

Beitrag von leni.pfeiffer 08.03.11 - 19:07 Uhr

"Ich habe mich immer sehr wohl in D gefühlt und freue mich, dass wir voraussichtlich ab Sommer wieder dort wohnen werden"

Ich auch!

LG, Leni

Beitrag von aeldra 09.03.11 - 03:30 Uhr

Genauso hab ich auch grad gedacht!

Und ich gebe zu, auch ich schuettle gelegentlich den Kopf ueber die deutsche Politik, aber ich wuerde ihr keinesfalls unterstellen, den Buerger nicht zu achten - da gibt es andere Staaten.

In 1,5 Jahren gehe ich auch gern wieder nach Deutschland zurueck, denn es ist vieles einfacher, gerade falls man doch mal Hilfe brauchen sollte ;)

LG

Beitrag von flogginmolly 08.03.11 - 19:03 Uhr

Wer jammert?? Wer wettert gegen das Land??? Wer schimpft über die Leute???
Richtig, meist die die es nicht geschafft haben sich aus eigener Kraft etwas aufzubauen.

In Deutschland ist es so, dass der Bürger auf einem sehr hohem Niveau jammert.

Nehme ich jemanden ernst, der mit meinetwegen 40 seit 15 Jahren arbeitslos ist, keinen Abschluss hat und den Popo aber nicht selber hoch kriegt, sein Dilemma dann aber auf den Staat schiebt??? Nöööö...

Ich lebe gerne in Deutschland. Klar stört mich einiges, aber woanders wären es halt andere Dinge die mich stören würden ;-)
Z.B. keine Gesetzliche Krankenversicherung, Bürgerkriege, Hurrikans, Flutwellen etc.
Meine Güte, da bin ich doch froh über einen Außenminister der zu blöd ist abzuschreiben, und eine hässliche Bundeskanzlerin... wenns mehr nicht ist ;-)

Klar laufen hier manche Dinge total schief, aber das meiste Gejammer kommt ja von denen, die nicht mal versuchen etwas daran zu ändern. Ich lebe in einer großen Multikulturellen Familie, und keiner hat sich bisher ernsthaft über Deutschland beklagt... und die meisten leben seit 40 Jahren und länger hier, haben ihre Praxen, Berufe und alles hier... in Deutschland wird jedem geholfen sich selbst zu helfen. Aber wenn ich mich nur darauf ausruhe zu sagen :

Wir leben in einem Sozialstaat und ich muss nichts machen um ein schönes Leben zu führen... den kann ich leider nicht für voll nehmen, egal wie sehr er sich über Deutschland aufregt.

Meistens kommt dass Gejammer und Geschimpfe ja zusammen mit der Bildungsferne ;-)

Ja ich rege mich auch ab und zu über Dumme Menschen auf, aber daran ist weder Staat noch Politik alleine schuld, sondern maßgeblich die Gesellschaft.

Beitrag von biene81 08.03.11 - 19:54 Uhr

>>Außenminister der zu blöd ist abzuschreiben<<

Ach was, der auch? ;-)

Beitrag von flogginmolly 09.03.11 - 07:27 Uhr

#klatsch Oh man.. jetzt wo ich es lese fällt mir auf das ich mich vertan habe.

Beitrag von mama2kinder 08.03.11 - 19:56 Uhr

"Meine Güte, da bin ich doch froh über einen Außenminister der zu blöd ist abzuschreiben."

Unser Außenminister kann kein Englisch.
Der Abschreiber WAR Verteidigungsminster.

Beitrag von flogginmolly 09.03.11 - 07:24 Uhr

Stimmt... hab ich grad durcheinander geschmissen, wir haben so viele grandiose Minister ;-)

Beitrag von mamavonyannick 08.03.11 - 21:02 Uhr

Weißt du, ich hab mich gerade heute über das ganze Drama mit E10 aufgeregt. vor allem, wenn ich sehe, dass ich inzw. 1,60 € für den Liter super bezahle. Und mit meinem Studium zähle ich mich mal nicht zu den Bildungsfernen. Und ja, ich könnte mich maßlos darüber aufregen, weil es doch mein Problem ist, auch wenn ein anderes Land keine gesetzl. KV hat.

Beitrag von sneakypie 08.03.11 - 20:49 Uhr

Es ging darum, welches Land einen positiven Einfluss in der Welt hat.
Innenpolitische Fragen dürften da kaum eine Rolle spielen, solange es nicht um Menschenrechtsverletzungen geht.
Und Deutschland ist in der glücklichen Lage, nicht nur helfen zu können, sondern es auch zu tun. Ist doch super.

Gruß
Sneak

Beitrag von mamavonyannick 08.03.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

ich stelle mir ein Leben in Australien auch toll vor, wenn ich an Strände und Umgebung denke. Aber ich muss nicht da leben und kann das von daher gar nicht beurteilen, WIE das Leben da tatsächlich ist. Ich bezweifle, dass sie jeder der Befragten eingehend mit den bedingungen bei uns beschäftigt hat, damit wir jetzt hier ein schlechtes Gewissen haben müssten.

Übrigens finden uns auch die Franzosen "toll". Und trotzdem gehen sie auf die Straße, wenn das Rentenalter bei ihnen angehoben werden soll. Von daher werden sie bei ihrem voting vermutlich nicht unser Rentensystem bedacht haben.

vg, m.

Beitrag von shakira0619 08.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo Selma,

mich überrascht nicht, daß Deutschland so beliebt im Ausland ist.

Ich kenne sehr viele Italiener/innen.

Eine sehr liebe Freundin von mir und zwei Ex-Arbeitskolleginnen habe ich mal gefragt, warum sie freiwillig im kalten Deutschland leben (ich liebe die Sonne). Ich habe gesagt, wenn ich Italienierin wäre und dort Verwandtschaft hätte, die Sprache spreche usw., würde ich doch lieber in Italien wohnen.

Einfach, weil die Mentalität der Menschen dort so herzlich ist, die Sonne dort viel mehr scheint, das wunderschöne Meer dort ist und dort viel mehr Lebensfreude zu spüren ist.

Ich bekam von allen dreien die gleiche Antwort: "Wir sind sehr gerne in Italien und lieben unser Land. Aber in Deutschland gibt es viel mehr Arbeitsplätze. Es ist einfach ein sicherer Staat, der uns alles bietet."

Übrigens sind alle drei in Deutschland geboren.

Liebe Grüße, Shakira0619