Einschulung???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 17:53 Uhr

Wir hatten Einschulungs untersuchung im Oktober und nun frag ich mich kommt er nun dieses Jahr in schule oder nicht er ist ein kann Kind

Wurdet ihr informiert darüber oder was ist jetzt??

Beitrag von 3erclan 08.03.11 - 17:59 Uhr

welches Bundesland und wann geboren??

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 18:00 Uhr

Baden Würrtemberg 10.03.2006

Beitrag von 3erclan 08.03.11 - 18:10 Uhr

ich tippe auf nächstes Jahr.

wArum ist er ein Kannkind für heuer???

Er wird doch jetzt erst 5 jahre alt.

lg

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 18:12 Uhr

einschulung im september bei uns war schon bei meiner tochter die im mai 8 wird s die hätte auch mit 5 gehen können

Beitrag von susasummer 08.03.11 - 19:16 Uhr

Er wäre doch erst 5,5jahre alt.Das ist doch viel zu früh.
Mein Sohn ging mit 6,5 jahren und meine Tochter wird 2 monate später 7jahre alt.
lg Julia

Beitrag von juki 08.03.11 - 20:51 Uhr

Das kommt doch aufs Kind an...Kim war 5,3 als sie zur Schule kam...

LG

Beitrag von susasummer 08.03.11 - 21:04 Uhr

Für mich käme das nicht in Frage,wenn es nicht sein muss.Es gehört einiges dazu,zur Schule zu gehen.Und in dem Alter müsste ein Kind dafür schon in allen Bereichen sehr weit entwickelt sein.
lg Julia

Beitrag von laszlo_01 08.03.11 - 19:44 Uhr



...oh,je,warum so früh???selbst nächstes schuljahr ist er wahrscheinlich in der klasse einer der jüngsten...


tu es bitte nicht!

Beitrag von lilith0411 09.03.11 - 10:03 Uhr

warum sollte er4 nächstes jahr einer der jüngsten sein

Beitrag von liph70 09.03.11 - 21:14 Uhr

Na weil die ältesten nunmal zwischen August und November 2005 geboren sind und ein Schuljahr geht je nach Bundesland von Aug.-Juni oder von September-Juli, ja und wer da erst im 2. Halbjahr geboren ist (das wäre ja bei deinem Sohn 2006), dann ist er einer der Jüngsten wenn er regulär eingeschult wird nächstes Jahr, jetzt ist es vieeeeeeeel zu zeitig, also nee mit grad mal 5, das geht mal garnicht.

Beitrag von ina_bunny 08.03.11 - 18:05 Uhr

Hat er denn den Test bestanden?

LG Ina

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 18:09 Uhr

uns wurde gesagt das er lernen will mehr hat man uns nicht gesagt das ist ja das seltsame

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 18:17 Uhr

Ich vergaß bei U 9 war alles bestens Zeitgerecht entwickelt und Kern gesund

Beitrag von lena10 08.03.11 - 18:46 Uhr

Hallo!

Wenn er "nur" zeitgerecht entwickelt ist, warum sollte er denn so früh in die Schule kommen? Er ist noch nicht einmal ein Kann-Kind im eigentlichen Sinne!

In manchen Bundesländern sind die ersten Einschulungstests bzw. -untersuchungen tatsächlich schon so früh - wahrscheinlich ist das bei euch auch der Fall.

Ich glaube nicht, dass ein völlig normales, zeitgerecht entwickeltes Kind ohne weitere Gespräche oder Untersuchungen so früh eingeschult wird!

Gruß, Lena

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 18:51 Uhr

er ist ein kann kind alle kinder die vor 30.juni 5 werden sind kann kinder bei uns ist einschulung im september

Beitrag von lena10 08.03.11 - 19:06 Uhr

Einschulung ist eigentlich überall im August oder September (kommt auf die Ferien an) - damit hat das nichts zu tun!

Den Begriff "Kann-Kind" kenne ich normalerweise für die Kinder, die bis Ende des Jahres Geburtstag haben, mag aber sein, dass das bei euch weiter ausgedehnt wird.

Trotzdem verstehe ich nicht, warum du ein so extrem junges Kind einschulen willst, wenn es "nur" normal entwickelt ist?!

Beitrag von lilith0411 08.03.11 - 20:00 Uhr

es geht nur darum ob er könnte er will in die schule ich muss ihn bremsen!!!

Die Oma fragt wann er in Schule kommt wegem Ranzen!!!

Jan kann sitzen bleiben 2 Stundem am Stück und sich Konzentieren!!!!

<deswegen frag ich nur

Beitrag von 3erclan 08.03.11 - 20:06 Uhr

Hallo

es geht aber nicht nur ums können.

du hast schon ein Schulkind und weißt wie es abgeht.

Meiner schafft es auch vom KOpf aber ich lasse ihn noch zurückstellen weil anderes noch nicht passt.
Gib ihm doch das Jahr und fördere ihn wo seine Stärken sind usw..

lg

Beitrag von lena10 08.03.11 - 20:08 Uhr

Das klingt nach einem ganz normalen Vorschulkind, das nächstes Jahr zur Schule kommt.

Wenn keine Hochbegabung oder besondere Begabung vorliegt (und danach klingt es nicht) solltest du ihn ganz normal, nämlich nächstes Jahr mit 6 Jahren einschulen.

Beitrag von graupapagei4 09.03.11 - 06:35 Uhr

Wenn du dich das fragst, dann sicher nächstes Jahr ganz normal.

Wenn dein Kind wirklich rundum so weit entwickelt wäre, dass eine Früheinschulung sinnvoll erscheint, würdest du nicht so eine Frage in einem Forum stellen, sondern hättest sicher entsprechend die Weichen gestellt.

Beitrag von lilith0411 09.03.11 - 10:02 Uhr

bei meiner tochter habe ich es erst im mai erfahren das sie eingeschult werden sollte!!!!!!!!

sie ist in der 2ten klasse jetzt weil ich es net wollte und sie war auch zeitgerecht entwickelt!!!!!!!!!

Also bitte was soll das ich stelle die frage weil es eben jedesmal anders ist und ich eben jetzt dann einen Ranzen kaufen möchte wenn er diese jahr eingeschult werden sollte

meine güte

Beitrag von kiki-2010 09.03.11 - 11:24 Uhr

Wir schicken unseren im Sommer in Deutschland (er ist dann 5 1/2) in die erste Klasse.
Ist allerdings eine internationale Schule und Privat. Die entscheiden mit eigenen Aufnahmetests.

Warum noch ein Jahr hinauszögern? Unser besucht hier in Spanien seitdem er 3 ist eine Ganztagsvorschule. Geschadet hat's ihm nie. Er spricht Spanisch und Deutsch fließend und die Schule ist bilingual mit Englisch. Und gespielt wird dort auch ;-)

Die Deutschen machen sich grundsätzlich immer so viele Gedanken. "Hoffentlich überfordern wir das Kind nicht" usw.... Dabei sind gerade die ersten Jahre so wichtig, dann nehmen sie noch alles wie ein Schwamm auf. Später dann, wenn sie es kapiert haben, dass Schule auch Lernen heißt, dann wird es schwieriger.
Also, jedes wertvolle Jahr, was das Kind nur spielend im KiGa verbringt ist (meiner Meinung nach) verschenkt....

Gruß Kiki