frage zum stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lilasoeckchen84 08.03.11 - 18:07 Uhr

ist vielleicht doof aber ichweiß es nicht besser ;-) wenn ich meinen kleinen fratz stillen will bekommt er dann zum trinken noch was anderes? tee oder so? oder dann wirklich nur mumi? ist vielleicht ne doofe frage aber istmeine erste ss und hab da keine ahnung

Beitrag von ewva 08.03.11 - 18:16 Uhr

huhu
es gibt keine doofen fragen nur doofe antworten ;-)

mumi reicht vollkommen aus weil sie besteht aus 2 arten (sag ich jetzt mal so ^^) zuerst kommt sehr flüssige milch die den durst stillen soll und danach kommt "dickere" die den hunger stillt.....also du brauchst nichts anderes zum trinken geben :-)

lg
ewva

Beitrag von neroli83 08.03.11 - 18:38 Uhr

Genau!

Wenn dein Schatz sehr durstig ist, z.B. im Sommer, dann trinkt er öfter aber dafür kürzer als gewohnt, bekommt also v.a. die dünne Milch.

Die kleinen holen sich also, was sie brauchen. Nur in seltenen Fällen, z.B. bei starken Durchfällen kann es sein, dass du Tee oder Eletrolytlösung geben musst.

Beitrag von kapril 08.03.11 - 19:46 Uhr

Muttermilch ist für die kleinen genug. Ich bin auch der meinung dass Tee ja eher in Richtung medizien geht und das die kleinen nicht ohne grund trinken sollen.

Nur so nebenbei ... Ich hatte grad ne Magen Darm Infektion und um mich herum wurden alle krank bis auf meinen kleinen sonnenschein, weil der durch die Muttermilch all die Abwehrstoffe bekommen hat die ich schon mal produziert habe.... Echt genial das Zeug.

Beitrag von samina06 08.03.11 - 20:28 Uhr

Hallo,#winke

Also am Anfang reicht die Mumi total aus und STILLE immer nach BEDARF so oft das Baby möchte ganz wichtig!!ich denke wenn das kleine so drei bis vier Monate alt ist kannst du zwischendurch auch mal tee geben ich denke das merkst du dann schon zb wenn es im sommer einfach zu heiß ist!!
Ich stille meine Maus immer noch und sie wird jetzt ein Jahr!!!

Mama milch ist einfach die Beste vorallem was die Abwehrkräfte angeht!!!
Du Kannst dir auch Stillbücher ausleihen und dich übers Stillen ein wenig informieren dann ist man aufjedenfall immer auf der sicheren seite und man kann sich auch ein wenig selber helfen!!!!
Am Anfang kommt viel Vormilch das löscht den Durst und danach die Energie reiche Milch sogenannte reife Frauenmilch die stillt dann auch den Hunger!!
Wundere dich am Anfang nicht wenn das Baby geboren ist ,das nur ein wenig Kolostrum kommt die ist sehr gelblich reicht dem Baby aber die ersten Tage vollkommen aus also keine Panik bekommen!!! Auch im KH vieeel und oft anlegen ;-)
LG Samina06

Beitrag von cindy1973 08.03.11 - 20:58 Uhr

huhu

wenn Du vollstilltst braucht Dein Baby nichts anders. Die ersten 5 Min. des Stillens ist wie Wasser für die Kleinen, danach wirds gehaltvoller.

So wird das die ersten 6 Monaten empfohlen.

lg

Beitrag von sarahjane 08.03.11 - 23:27 Uhr

Wasser/Tee benötigt ein Baby unabhängig von Art der Milchnahrung erst ab Beikostreife.

Beitrag von lilly7686 09.03.11 - 07:54 Uhr

Hallo!

Ui, du hast im Juli ET :-D
Meine Kleine ist im Juni geboren (und der Juni 2010 war echt heftig, sie wurde geboren, als es eine Schatten-Temperatur von 34°C hatte #schwitz ).

Ich schau mal in meine imaginäre Kristallkugel und prophezei dir: Es werden verdammt viele Leute ankommen, die dir sagen werden, du musst deinem Kind unbedingt Wasser oder Tee oder gar Saft geben, weil deine Milch wäre ja nur "Essen" und kein Trinken. Und dein Kind würde verdursten.

Ich kann dir versichern, dass dem nicht so ist. Ein vollgestilltes Baby braucht nichts zusätzlich. Solange du komplett nach Bedarf stillst, gibt es keinen Grund, Wasser oder Tee zuzufüttern.
Wichtig ist aber, dass du wirklich nach Bedarf stillst. Gerade im Sommer.
Also ich hatte teilweise jede halbe Stunde mein Baby an der Brust hängen, als es so extrem heiß war.
Aber ganz ehrlich? Während dem Wochenfluss konnte ich sowieso nicht schwimmen, also war ich froh, dass ich eine "Beschäftigung" hatte, die mich von dem Gedanken an Wasser abgelenkt hat ;-)

Vielleicht kannst du dir schon in der Schwangerschaft eine Stillberaterin raussuchen. Mal eine Stillgruppe besuchen, oder dir zumindest die Nummer rausschreiben :-)
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe.

Liebe Grüße und eine schöne Rest-Schwangerschaft!:-[

Beitrag von lilly7686 09.03.11 - 07:56 Uhr

Entschuldige, der :-[ Smily kam daher, dass ich geklickt hab, während ich noch runter gescrollt hab und etwas zu weit gescrollt hab...
Der gehört da natürlich absolut nicht hin. #hicks (der aber schon ;-)).