Nach wieviel Monaten "übt" ihr wieder?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von cosmonova 08.03.11 - 18:26 Uhr

Am Sonntag abend bin ich ins KKH gefahren, da ich brauen Ausfluss hatte und einfach mal kontrolieren lassen wollte was das ist.
Beim Ultraschall war dann klar das das kleine Herzchen aufgehört hat zu schlagen...
Ich war in der 10. Woche.
Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen!
Gestern hatte ich dann meine Ausscharbung und mir wurde gesagt das ich nun am besten 3 Monate warten solle mit dem üben.
NOCH steht mir garnicht der Kopf nach einer weiteren Schwangerschaft, ich muss das ganze erst mal verkraften und verdauen...
Aber MUSS ich dann wirklich 3 Monate warten oder habt ihr es schon früher wieder versucht?
Lieben Gruß, Nicki.

Beitrag von bina-1983 08.03.11 - 19:01 Uhr

Hey Nicki,

ich #liebdrueck dich erstmal. Meine AS ist morgen zwei Wochen her. Ich weiss, wie du dich fühlst. Mir geht es auch noch nicht wirklich besser.

Also im KH sagte man uns 2 Monate sollten wir warten. Habe bei der Nachuntersuchung meine FÄ gefragt und sie meinte ich sollte warten bis ich zweimal meine Mens hatte. So dass sich die Schleimhaut auf- und abgebaut hat. Naja, es scheiden sich die Geister. Sofort weiter machen käme für mich vom Kopf her aber gar nicht in Frage. Aber zu lange warten möchten wir auch nicht, ich denke wir machen zwei Monate Pause. Denn trotz dem Schmerz ist der Wunsch nach unserem Baby nun noch größer.

Wünsche dir alle Kraft der Welt.

Aber nur du, bzw. ihr, könnt entscheiden ab wann ihr wieder loslegen wollt.

GLG Sabrina mit #stern 10 +5 ganz, ganz fest im Herzen

Beitrag von ninanina89 08.03.11 - 19:31 Uhr

mir wurde gesagt das wir eine periode abwarten sollen und dann kann es ja nach stimmung weiter gehen.

Beitrag von mella2011 08.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo Nicki
Ich weiß wie du dich fühlst, ich habe mein Kind in der 14. Woche verloren.
Mir wurde gesagt, 3 Monate warten, weil durch die Ausschabung die Gebärmutter erst wieder richtig anfangen muss Schleimhaut aufzubauen. Sonst wäre womöglich die nächste Fehlgeburt dran.
Ich habe mich schweren Herzens dran gehalten, aber eigentlich nur, weil mein Mann so vernünftig war und mich gebremst hat.
Die nächste Schwangerschaft war dann ein voller Erfolg. Bis zur 14. Woche hatte ich allerdings eine riesen Angst. Danach ging es mir blendend.

Ich wünsche dir viel Glück, und dass du auch bald ein Baby im Arm halten wirst.

LG Mella#liebdrueck

Beitrag von anja570 08.03.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

darüber gehen die Meinungen der FÄ und auch hier im Forum sehr weit auseinander.

Mir wurde nach der 1. FG gesagt 6 Monate warten, was längst überholt ist, wir haben 2 - 3 Monate eingehalten. Es kam dann wieder zur FG und dauerte danach 13 Monate bis wieder eine SS eintrat, die gut verlief.
Nach der 3. FG letztes Jahr haben wir 2 Mens abgewartet, wie die FÄ empfohlen hatte, es kam wieder zur FG.
Nach der 4. FG wurde mir im Dezember von mehreren FÄ geraten mir mehr Zeit zu geben und mindestens 3 Monate einzuhalten, daran halten wir uns.

Du wirst hier immer wieder lesen, dass gar nicht oder nur 1 Mens gewartet wird und FÄ geraten haben, keine Pause einzuhalten.

Nach mehreren Studien die hier in den letzten Wochen verlinkt wurden, ist keine längere Pause mehr notwendig und die Chancen auf eine neue SS sind in den ersten 6 Monaten nach einer FG am größten.

Ich halte es für sinnvoll wenigstens 1 oder besser 2 Mens abzuwarten, damit sich die GM-Schleimhaut mehrmals auf-u. abbauen kann.

LG
Anja

Beitrag von tm270275 09.03.11 - 07:33 Uhr

Hallo Nicki!

Erstmal tut mir furchtbar leid, dass Du das erleiden und erleben musst!! Ich hatte meine FG auch in der 10. ssw - allerdings konnte ich einen natürlichen Abgang erleben, meinem Frauenarzt sei DANK.

Alles ging gut und mein Frauenarzt gab uns sofort wieder "grünes Licht" zum Weiterüben.... ich musste erstmal verdauen, was ich erlebt habe und wieder Ordnung in meine Gedanken und Gefühle bringen. Eine Mens abzuwarten war mir wichtig, einfach um sicher zu gehen, dass wirklich alles ausgeblutet war. Dann fingen wir wieder an "zu üben" und waren auch gleich schwanger - zwei Monate nach der FG.

Die Schwangerschaft lief super von Anfang an, der Kleine wird am Sonntag 2 Jahre alt!!! UND: er ist schon großer Bruder!!! Vor 7 Monaten kam unser zweiter Sohn zur Welt!

Ich hoffe, das macht Dir Mut und stimmt Dich zuversichtlich!!! Lass Dir Zeit, der Verlust wiegt schwer, aber ich bin ganz sicher, dass sich Euer Wunschkind schon bald auf den Weg zu Euch macht!

Alles liebe
tessa