Nachwiegen beim Arzt...müsst ihr das auch???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minikruemelchen25 08.03.11 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich versteh das nicht.... Meine Kleine ist nun knapp 4 Wochen alt. Sie kam mit 3255g auf die Welt und wog gestern bei der U3 3500g. die Ärztin meinte, sie hätte seit der U2 je Woche ca. 160g zugenommen. Babys sollen wohl so 150-250g je Woche zunehmen.
Ich kann nicht stillen und dewegen bekommt die Kleine eine Pre-Nahrung. Weil sie eher schlecht getrunken hatte, hab ich vor dem Wochenende die Sauger gewechselt, seit dem klappt es prima. Sie trinkt zwar nicht ganz das, was auf den Packungen angegeben ist, aber wesentlich mehr als vorher. Das hab ich der Ärztin gesagt, außerdem auch noch, dass sie einen Pilz im Mund hatte und sicher dadurch auch bisschen schlechter getrunken hat.

Und dann meinte die Ärztin gestern, ich soll in 2 Wochen wiederkommen zum Nachwiegen und Nachmessen???? Wieso das denn, wenn doch alles in der Norm ist. Achso und sie ist immerhin auch schon 4 cm gewachsen.

Wer von euch kennt das? ich hab keine Lust jetzt ständig zum Arzt zu rennen, zumahl man dort mit einem gesunden Säugling zwischen den ganzen kranken Kindern sitzt und wartet :-(

Kathy und Lina (knapp 4 Wochen)

Beitrag von mama-02062010 08.03.11 - 18:52 Uhr

Nein zum nachwiegen musste ich nicht. Meine Ärztin hat nur damals gesagt falls ich mal unsicher werde kann immer vorbei kommen zum wiegen.


Hast du den nicht gesagt das du ein gesundes Kind hast, bei der Terminvergabe? Das müssen wir nämlich machen, den dafür gibts extra Tage in der Woche wo weniger kranke kommen und fast du gesunder Kinder. Desweiteren hat unsere Praxis noch zusätzlich einen extra Warteraum für gesunde Kinder.

Mein Sohn hat bei der U2 3180g und bei der U3 4500gramm gehabt.

Beitrag von nisivogel2604 08.03.11 - 18:53 Uhr

Fraglich ist vor allem was die Ärztin dagegen tun will, wenn sie der Meinung ist, es ist laut irgendwelcher Tabellen zu wenig. Streckbank und halsen?


Entspann dich einfach.

lg

Beitrag von minikruemelchen25 08.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

klar hab ich gesagt, dass ich zur U3 möchte. Dafür musste ich auch nicht so lange warten wie andere da. Aber trotzdem hab ich zwischen den fiebrigen Kindern gesessen :-(

Ich kanns nicht verstehen mit dem Wiegen, schließlich hab ich ja auch noch ne Hebamme, die regelmäßig einmal die Woche kommt. Da wird meine Kleine auch jedesmal gewogen und die ist zufrieden mit ihrer Gewichtszunahme.

Na was solls...muss ich wohl durch.

Danke euch beiden trotzdem :-)

Beitrag von geralundelias 08.03.11 - 19:54 Uhr

Hallo,

mit meinem Kleinen musste ich die ersten 3-4 Monate jeden Freitag zum Wiegen zur KiÄ...er hat sehr langsam zugenommen.
Gestört hat es mich nicht, wir mussten nie zwischen den kranken Kindern sitzen sondern durften direkt zum Wiegen gehen.

Beitrag von meioni 08.03.11 - 20:03 Uhr

meiner hat auch immer ganz ganz langsam und wenig zugenommen aber wir mußten zum glücknie zum kontrollwiegen.ich war nur ienmal wöchentlich bei meiner hebi zur stillgruppe ( ich habe sehr lange voll gestillt und stille immer noch ) und habe da immer wiegen können. mein kleiner hatte von der u1 bis zur u3 ( 6 wochen ) sogar nur 100 gramm zugenommen ( geburt 3655 gramm ) ( u3 mit 6 wochen 3780 gramm) also noch wesentlich weniger als diener. ich mußte da nru ne stillprobe machen, die war super in ordnung, und da der kleine super fit war, war es ok. er ist zwar immer bei jeder untersuchung in den kurven abgefallen und jetzt mit 13,5 monaten hat er sogar untergewicht wiegt 6,8 kilo aber da er fit ist ist es ok. das hat ien baby meist mit 6 monaten.

Beitrag von de.sindy 08.03.11 - 20:15 Uhr

dein arzt kann dich ja nicht zwingen. ruf doch einfach an, dass du nicht unbedingt kommen willst, erkläre ihnen dass deine hebamme noch zum wiegen kommt und dann kannst du ja noch fragen ob es einen zwingenden grund gibt wegen des ärztlichen nachwiegens, da doch alles in der norm war.

Beitrag von simplejenny 08.03.11 - 20:34 Uhr

ja sage ich auch: Erstmal volle Kanne entspannen und nix tun. Achso und vergiss mal die Angaben der Trinkmenge auf der Pre-Milch-packung, die sind sowieso viel zu hoch angesetzt. Die Mengen schaffen nur ganz wenige Babys.

Entspannte Grüße
Jenny

Beitrag von minikruemelchen25 08.03.11 - 20:51 Uhr

Danke euch für die aufmunternden Antworten :-)

Ich würd den Termin ja gern absagen. Ich hab aber Angst davor, dass sie dann denken, ich hätte was zu verbergen...ist wahrscheinlich voll bekloppt von mir #augen

Ich glaub ich geh da hin in zwei Wochen und wenn die mich dann wieder bestellen will, protestier ich vor Ort ;-)

Ich will jetzt erst einmal die Zeit mit meiner Süßen genießen dürfen#verliebt

Also nochmal danke euch allen#winke