baby3 wochen alt - trinkt und trinkt und trinkt - langsam könnt ich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin-ma 08.03.11 - 19:38 Uhr

verzweifeln. sie schläft heute kaum, will nur an die brust, schreit wenn sie nicht darf und trinkt so wahnsinnig viel. (bin ja froh, dass sie trinkt, aber ich komm zu NICHTS mehr..)
sie hat schon 900gramm mehr als das geburtsgewicht. jetzt schreit sie auf dem arm meines mannes, an schlaf ist gar nicht zu denken, obwohl sie normalerweise immer ab 18uhr 3-4stunden schläft. schnuller spuckt sie sofort aus.
was kann ich denn machen!???

Beitrag von flaqita 08.03.11 - 19:42 Uhr

Sie anlegen wenn sie will, egal ob nach 10 min oder 1 Stunde, weil nicht dürfen gibt es beim Stillen nicht (so kenn ich es jedenfalls) und dir immer wieder vorsagen, "es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase". Kommt immer wieder mal vor, dauert meist 1-2 Tage und nennt sich Schub.

Versuch die Nerven zu behalten und es wird besser werden.

Liebe Grüße flaqita

Beitrag von wunki 08.03.11 - 19:44 Uhr

Also ersteinmal herzlichen Glückwunsch.

Zum Thema: Es ist völlig normal. Da du dich ohnehin noch schonen musst (Wochenbett), mach es dir gemütlich und kuschel mit deiner Maus und lass sie stillen. Drastisch gesagt: Dein Baby ist jetzt deine Hauptaufgabe und nichts Anderes.

Schnuller ist sowieso nicht wirklich ne gute Lösung, zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt. Dass sie den rausspuckt liegt unter Anderem daran, dass sie wahrscheinlich noch nicht weiß, wie sie ihn drinnen halten kann. Brustwarze und Schnuller sind völlig verschieden.

LG Wunki

Beitrag von ellalein 08.03.11 - 19:55 Uhr

Seh ich auch so,hab auch gestillt,kenne das was du schreibst noch ganz genau,wie verzweifelt ich oft war.
Aber lass dich nich stressen und setz dich nich selbst unter druck,stillen kannst du immer und immer und immer und vorallem ewig und ewig und ewig :-D leg dich mit ihr zusammen ins Bett und leg sie an,sie wird schon zur Ruhe kommen.Das ist alles besser als sie schreien zu lassen und euch fertig zu machen.Still sie wenn sie das eben möchte,sie wird irgendwann einschlafen,müde sind bisher alle mal geworden.


Ganz viel Kraft weiterhin #klee

Beitrag von vio.lett 08.03.11 - 20:04 Uhr

Das ist bestimmt ein Wachstumsschub. Das geht vorbei. Gib ihr, wenn sie braucht. Pass nur auf, bei meinem war es so, dass wenn frische Milch auf bereits angedaute kam, bekam er Bauchweh. Das passiert bei einem Abstand von unter 2 Stunden. Mir hat meine Hebi Lefax empfohlen, das hat geholfen..

Beitrag von katrin-ma 08.03.11 - 20:09 Uhr

hallo,
danke für den tipp. ich wusste das mit den 2 stunden von meiner mama ;o)
wir haben sab simplex, da sie leider öfter ziemlich bauchweh hatte die letzten tage..

Beitrag von emmy06 08.03.11 - 20:26 Uhr

das mit frischer auf angedaute milch ist uralter, völlig überholter schmus.... man stillt völlig nach bedarf und selbst wenn es im 15 minutentakt ist...



lg

Beitrag von gingerbun 08.03.11 - 22:02 Uhr

Stillen, das geht auch wieder vorbei. Das kenn ich von meiner Tochter noch. Ich konnt auch nicht mehr aber da müssen wir mal durch :-)
Gruß!
Britta