welche Werte tragt ihr ein

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nurina 08.03.11 - 19:52 Uhr

wenn ihr früher als zur gewohnten Weckzeit messt und anschließend noch mal zur üblichen Zeit kontrolliert?
Spart Ihr Euch evtl. das Nachmessen oder habt Ihr keine große Tempabweichung?

Ich wurde heute früh um kurz vor fünf das erste mal wach, habe 36,9 gemessen und weitergeschlafen (bin nicht aufgestanden) um 06:30 Uhr bin ich dann wieder aufgewacht und habe nochmal gemessen da war die Temp. 36,6. Ich habe dann die 36,6 eingetragen.
Morgen habe ich NMT und da ich schon schnell wieder unter CL gelandet bin und ganz leichte SB habe, so gut wie nur am Toipapier (außer Freitag auf Samstag Nacht war es mal mehr) warte ich eigentlich stündlich auf die Mens. Für meinen nächsten Zyklus werde ich den Wecker für 05:00 Uhr stellen, denke 30 min abweichen werden dann ab und zu nicht schlimm sein und ich werde sehen ob mein ZB dann ruhiger ist als jetzt.
Sorry, fürs ausufern, meine eigentliche Frage steht ja oben.

LG
Nurina

Beitrag von peg900 08.03.11 - 19:56 Uhr

ging mir am wochenende auch so, einmal um 4 aufgewacht und gemessen (36,3) und zur normalen zeit 5.30uhr da lag sie bei 36,7.

ich trag dann immer den ersten gemessenen wert ein, weil man schläft ja nicht mehr richtig ein und ich weiß nicht, ob sich dieses hin und her -gerolle negativ auf die tempi auswirkt.

deswegen immer den ersten wert.

lg peg

Beitrag von phoeby1980 08.03.11 - 19:57 Uhr

hallo,
ich mess um 6 uhr früh. doch werd ich gegen 5 uhr wach und muss sooo dringend auf die toilette, dass ich es nicht mehr aushalte die eine stunde bzw. ich nicht mehr schlafen kann, dann mess ich auch schon eher.

dann später um 6 nochmal mach ich nicht.
bei mir ist auch kaum ein unterschied zu merken. also wenn ich heute z.bsp. um halb 5 mess und morgen wie gewohnt um 6 ist oft nur 0,1 grad unterschied.

Beitrag von nurina 08.03.11 - 20:14 Uhr

Danke für Eure Antworten!
Wenn ich jetzt heute den früheren Wert nehmen würde, wäre die Temp. bei mir wieder über CL. Meine Temp. lag die letzten Tage immer deutlich unter CL, kann es sein, dass meine Temp. am Ende immer so schwankt, dann wäre mein ZB ja wirklich für die Füße. Ich muss mir echt für den nächsten Zyklus nen Wecker stellen und hoffen, dass es damit ruhiger wird......

Beitrag von tulpe84 08.03.11 - 21:30 Uhr

Hi du,
ich bin mir da auch recht unsicher.
Ich führe mein erstes Zyklusblatt und stelle meinen Wecker immer auf 6.30Uhr. Bin auch schon um 6Uhr aufgewacht, habe gleich gemessen und den Wert eingetragen. Habe mir gedacht die halbe Stunde wird nicht viel ausmachen.. (???)
Meine Freundin hat auch diese Methode angewendet und sie sagt, solang man jeden Tag etwa zur selben Zeit (mit Abweichungen bis zu einer Stunde) misst ist das in Ordnung, aber mehr als eine Stunde früher oder später können dann schon enorme Unterschiede ausmachen.

Habe auch vor ein paar Tagen zweimal hintereinander gemessen (innerhalb von 5 Minuten) und hatte einen Unterschied von 0,3°C..
Habe dann auch den ersten Wert genommen...
Bin mal gespannt wie sich das noch entwickelt, habe ganz schöne Temperaturschwankungen...

Grüßle